Es gibt die Spedition Kühne plus Nagel, welche mit etlichen Containern als nicht ganz  Kleiner unterwegs ist. Dann gibt es andere nicht ganz Kleine, die da IKEA heissen und Möbel in China fertigen lassen.

Dabei ist viel Geld im Spiel, und wer muss dies letztendlich bezahlen? Genau, der, der das Schnäppchen beim Einrichtungsriesen vertraglich ordert. Ausgegliedert ist das Ganze natürlich wieder an kleinere Firmen, aber warum?

 

Als die Rothschilds, Warburger, Rockefellers, der schwarze Adel Europas u.a. den Lenin mit dem besitzstandsveränderten Gold des Zaren im Zug nach Russland schickten, um dort die kommunistische Weltrevolution im Namen des Vatikan einzuleiten, gab es rein von aussen betrachtet viel zu verlieren für diese.

Dieses Wissen und die Lösung dazu im Kopf, und nun in der real existierende sozialistischen DDR die schwierige Aufgabe mit akzeptabler Schulnote in Geschichte oder Staatsbürgerkunde in Bezug zur großen vaterländischen Oktoberrevolution durch zu kommen, war nicht immer leicht.

Explizit die Rockefellers, also die Familie hinter Bill Gates, verloren alle Ölfeldanteile an die verstaatlichende Sowjetunion, und trotzdem machten diese Initial bei dieser Theateraufführung mit, und verdienten am Verlust das mindest zwanzigfache, wie dies? Eine heroische Leistung, für eine gute Note, die Realität nicht mehr erinnern zu können, meine ich.

Mit dem Gold wurde die Revolution, und ihre ~äre bezahlt, dieses diente aber auch als Grundstock-Einlage für die neue russische Zentralbank im Besitz der FED, und damit auch der Rockefellers. Ein gute Note bekam man, wenn man diese Imperialisten beim Namen nennen konnte.

Über den Zinseszins des ausgegeben wertlosen Papiergeldes der Bank, konnte man mit dem minimalen Einsatz aller Ölfeldanteile und dem Gold fremder Familien, reale Werte besitzstandsverändern. Diffus nahm dies, seit der gewollten 'Aufklärung' durch Marx und Engels, der Kommunist wahr, nur nicht, dass er das bewusst geschaffene freiwillige heroische Werkzeug darstellte, dies erst möglich zu machen!

 

Wie ist es nun mit dem Subunternehmer im obigen Fall?

Irgendwann fällt dieses viele Geld, was dem vermeintlichen Schnäppchenjäger, in der Summe besitzstandsverändert wird, auf, und eine Organisation kümmert sich nun um die juristische Aufarbeitung. Solche Orgas sind wiederum gegründet, um innerhalb der ganz Großen, Steuerungsmöglichkeiten zu haben, neue Spieler geordnet im System zu prüfen.

Man nennt das ganze inter- wie nationale Kartellrechtsbehörden, um den Schein der gewesenen Bürgerlichkeit zu wahren.

Schuld, im festgestellten frei erfundenen juristischen Sinne, ist letztendlich der Subunternehmer, der aus dem bürgerlichen Lager kommen sollte. Von Anfang an ist das Ziel, diesen maximal auszunehmen, wie die Weihnachtsgans Auguste, eben. Sein Talent zum Organisieren und selber Schaffen von Werten, ist das eigentliche Ziel der hinter ihm liegenden beleihbaren Kolateral-Konten.

Der Subunternehmer als PERSON mit einem firmen NAMEN, ist einmal haftbar für die von ihm geführte FIRMA SUBUNTERNEHMEN, in vielen Fällen allerdings trotz agieren als AG & Co.KG oder und GmbH mit dem Durchgriff auf sein privates Vermögen, welches er dann an die Orga zum Ausgleich des schuldhaften Verhaltens abführen und oder absitzen muß.

Das eigentlich für die PERSON mit NAMEN gar nicht einsichtige Geschäft in vielfacher Höhe des vielen obigen Geldes, wird zu der Zeit auf dem zum NAMEN der firma bei Geburt bzw. Errichtung erzeuge Kolateral-Konto, durch die Wissenden darum, in London-City getätigt!

Deshalb war es so wichtig diese Geschäfte unter Kontrolle zu bringen, mit dem gezeigten Rücktritt des Prinz Charles, als Geschäftsführer dieser Firma auf exterritorialem Gebiet. Gegenüber dem DJT, ist dies erfolgt, für die Nachwelt aus genügend vielen Perspektiven im Bewegtbild archiviert.

mit Liebe

Comments


Comments are closed