ableiten?

https://youtu.be/LSzpL102akE

π = 3,14159..

19640711 -> 1+9+6+4+7+1+1=29=22+7-> 22÷7=3,142..

29->2+9=11->1+1=2

22+7->2+2+7=11

11.7. -> 11*2=22÷7=3,142.. ÷Pi/π = 1,000..

1964->1+9+6+4=20->2+0=2

117->1+1+7=9

2+9=11->1+1=2

2*9=18->1+8=9

9÷2=4,5->4+5=9

D.h. die 9 aus der Folge 3-6-9 nicht in der unendlichen Zahlenfolge 1, 2, 4, 7, 5 ... enthalten, ist hier doch recht prägnant.

Im Übrigen tut dies auch mit MCCVII, mein Vater meint da hab ich angefangen zu denken im Jahre 'LXIII.

Ein Kreis oder Rad mit dem Einheitsradius eins, abgerollt, ergibt Pi/π.

Nun stellt sich die Frage warum hat das Rad des Lebens sechs Speichen, in den seit Urzeiten in Stein gemeißelten Abbildungen? Mit dem umspannenden Reifen haben wir die Zahl sieben. Wo ist die 22, oder 29 verborgen?

Damit ein damit gebauter einfacher Wagen dem Leben dienen kann, hat er also 6 Speichen mit jeweils 6 Feldern zwischen den Speichen, einen Reifen und einer Nabe, durch die eine Achse geht zu dem anderen Rad, oder?

Wir wissen heute, dass die Idee mit dem Meter, durch die französischen Egyptologen in das hier und dort gebracht wurde, obwohl auch in dieser alten Kultur die Elle abzuleiten auf ca. 52 bis 55 cm war, und noch viel mehr.

Wenn unsereiner das eiserne Eichmaß an der Kirche in Kälberau grob mit dem Metermass vermessen tut, unter dem Wissen, die untere nicht mehr vorhandene Markierung für die Frankfurter Elle ist bei aufgerundet, im Millimeterbereich, 55 cm, und damit im Eisen an gleicher Stelle wie oben.

Dann die beiden nach der Mitte noch zu ahnenden Markierungen bei jeweils 14 cm von den 55 subtrahieren tut, hat man die 27. Wie war die sieben hier vermerkt, etwa als die Hälfte von 14, weil dies zwei mal vermerkt wurde? Und wir so dann auch auf 29 kommen?

Und wenn damit die Kreiszahl verschlüsselt war, hat man durch die vier Teilungsstriche auch den Teiler 1.2732 also 27,32 für den siderischen Mond Monat an Tagen.

https://mobile.twitter.com/fortnit90238797 wir werden sehen ob?

 

Mit Liebe, X.

Comments


Comments are closed