Jemand ist einen Vertrag eingegangen, und schon lang vor dem Wissen um die Ankündigung des Zwanges zu diesem Vertrag hat er Festlegungen getroffen, die, sollten sie ihn einmal ereilen, Real werden.

Also in dem Sinne hier: VENI VIDI VICI  ALEA IacTa EST

Nunmehr stellt sich durch die Art und Weise, wie sich der Vertragspartner gibt, heraus, dieser scheint noch nichts von diesem schriftlichen Vertrag zu wissen.

Die Art der Festlegung im Vertrag und die Art der Festlegung komplett unabhängig vom Vertrag bedingen, dass sich der Vertrag erfüllt und mit ihm die Festlegung.

Würde nun der Jemand diesen Vertrag auch noch nicht kennen wollen, würde doch über kurz oder lang die Festlegung greifen, er also im Festgelegten stehen, was einer Vertragserfüllung gleichkommt, nur ganz bestimmt zu einem Ort und einer Zeit, die den Jemand auch tangiere, zur Unzeit erscheine.

Wer hat sich dieses ...... ausgedacht, es stand immer geschrieben, dass es kein Spiel sei, aber ist es wohl auch nicht, wenn man sich anschaut wie alt der Methusalem ..?

Mit Liebe.

 

 

Comments


Comments are closed