Es sei daran erinnert, der Papst der das Zweite Vatikanische Konzil einberufen zu neunzehn zweiundsechzig, hat auch den Mord an JFK bei George Walker Bush in Auftrag gegeben. Das Karma erreichte ihn schneller als dieser vorhergesehen hatte, mein ich.

Wie man/frau an Solchem sehen tut, werden manche Dinge sofort geregelt, denke ich. Also nachdem die PERSON Christoph Otten wohnhaft in Radebeul vier be das Schwert der Wahrheit auf dem Gewissen hat, ich denke seine PERSON Dr. med. Manuela Otten (geb. Mücke aus Heidenau) mit unterstützte, ist es an der Zeit dem Hämmern auf anderer Köpfe den Abschied für immer zu geben. Was zu viel ist ist ein Fach zu viel, denk ich.

Das Karma, welches aus dem Bild unten spricht, spricht Bände. Das Wegerecht überbaut, damit der Nachbar nicht mehr in seine Garage kommt, nein er erhält ein nur einflügelig funktionales Tor, zwar genau auf Planlinien aus 1970, das Recht ist damit aber gebeugt, da eben kein [Pferde]Wagen aus 1898 nun mehr anliefern kann!?

Otten_str_der_jungen_pioniere_4be.jpg

Da in zwanzig zwölf die Lehen an den Vatikan gekündigt, die Grundbücher, wie wir sie kennen, auf diesen Lehen fußen, Kirchenrecht also kanonisches Recht des Lehnsmanns auf diesem Lehen sich entwickelte, gilt nun auch wieder Spiegelliteratur neben dem originalen BGB! Wer also auf seinem Lehen ein Wegerecht mit böswilliger Absicht verwehrt, verliert seinen Lehnsanspruch ohne jeden Ausgleich, in Ausnahmen ein zehntel des Einheitswertes, denk ich. Als Essential Info, der Utz war damals unter den Zeugen!

Natürlich fangen nun RA, Notar und Schlichter an zu argumentieren, ein Wegerecht gelte nur, wenn ein notariell beglaubigter Vertrag im Grundbuch vermerkt, der dies enthalte.

Zum ersten RA und NOTAR sind gut aber nicht notwendig, da das Grundbuch mit allen Einträgen für sich sprechen muss, es muss alle Einzelheiten des Lehens wiederspiegeln! Nicht umsonst heißt dies so! Auch gilt die Sprache der Zeit, in der der Spiegel erstellt wurde. Und so ein über hundertjähriges Wegerecht kann auch nicht verfallen, weil man sonst nie auf das Stück Land käme, mein ich.

Dies waren die Tricks des Vatikan.

Wie dies?

Der eine oder andere hat sich schon einmal gefragt wozu ist das Hexeneinmaleins im Faust des Dr. Goethe da wirklich aufgezeichnet, denn Sinn auf den ersten und zweiten Blick, ausser gehörig Kopfschmerzen, macht es nicht? Tut man Grundwörter aus der Zeit des Mephisto zur Hand nehmen, und verschiebt Buchstaben nach den Regeln dieses Einmaleins, erhält man die übersetzten Grund-Wörter im Latein, Englisch und Französisch.

Die Spiegelliteratur ist aber nun mal in Deutsch.

Dann 1582 also 7 erfand der Papst Gregor einen neuen Kalender, bei dessen Einführung über dreihundert Jahre konnte man beim beglaubigten Kopieren von Urkunden plus minus hunderte Jahre springen und so Inanspruchnahme von Rechten oder das Gegenteil, wie gewollt taschenspielerleicht erreichen. Desweiteren veränderte man die lateinische Kunstsprache in ihrer Bedeutung, und schon stand etwas anderes im Spiegel.

Die Lehensverträge der heiligen Stühle wurden mit nur deutsch versteheden Fürsten, heute sagen wir Franken abgeschlossen, so wie heute gab es für den Vatikan eine lateinische Fassung.

Wer sorgte dafür, dass diese Fassung gleiches ausdrückte, wie in der deutschen Sprache der damaligen Zeit gedacht wurde? Vertrauten die Saxsen nur auf die heiligen Männer dieser Kirche, die Kampfesbeistand vorgaben zu tauschen?

Die Lehnsgeber hatten Beistand der zwölf Zeugen die immer wieder in den heiligen Schriften der verschiedensten Religionen erscheinen. Diese standen dafür, dass mit einer Technologie vor der Sintflut, Wort für Wort die Bedeutung eineindeutig bis heute für unsere Computer im Original nachvollziehbar blieb. Auch alle Kalendermanipulationen des Papst gegen den großen Kaiser sind damit eine peinliche Schäm-Dich-Nummer!

Sind heute der RA, Notar und Schlichter persönlich haftende PERSONEN in dem Geschäft vor Gericht, haben diese mit dieser Haftung ein noch riesigeres Problem seit dem Jahre zwanzig sieben nach Gregor! Noch dazu in so einem Fall, weil hier ist ganz offensicht der Spiegel des Wegerecht-Textes mutwillig in der Realität verbaut.

Im schlimmsten Fall kann dies beim RA, Notar oder Schlichter den totalen Vermögensverlust, auch im neunstelligen Bereich bedeuten, was keine Versicherung abdeckt, international eingefordert aber per HLKO im Stamm sofort durchgesetzt wird!

Der Frau Mücke sei nochmal ans Herz gelegt, den englischen Vorbesitzer zu fragen, warum dieser kaufte und verkaufte und oder selber nachzudenken warum der ehemalige oberste Sicherheitsberater an Herrn Spahn verkaufte? Unter Imkern heißt soetwas gewöhnlich Honigtopf.

Wer bis zu dieser Zeile noch nie eigenständig nachschaute, wer Corona ist, eine Heilige, man diesen Namen gar nicht verwenden sollte für etwas anderes, der hat den Intelligenztest nicht bestanden, denk ich.

mit Liebe

 

 

Comments


Comments are closed