Ein klitzekleines Zeichen in diesem Video https://youtu.be/eGqfdXkAQMk, sagt mir, da schon zu oft gleichartig erlebt, es ist der richtige Weg, die Erkenntnis richtig, nur insgesamt gerade nicht erstrebenswert.

Also in den ägyptischen Pyramiden sind sehr viele mathematische Regeln und Konstanten verbaut, zu einer Zeit vor der Sintflut, da sie hier das Wasser überleben sollten.

So wie in Angkor Wat in Kambodscha gibt es im unterirdischen einen Behälter, heute als Sargophag bezeichnet, im Wasser bzw unter diesem, und die Legende von Homer überliefert, aber wohl auch in Fragmenten des Henoch zu lesen, dass das Wissen der Zeit da verschlossen wurde.

Die größten Pyramiden in Südamerika im heutigen Dschungel, dank des Vatikans, sind nicht weit weg von der Denke. Wir haben in Bosnien ein solches Teil im Berg, mancher meint gar das Matterhorn sei noch älter da schmuckloser.

Der Methusalem hatte neunhundert neunundsechzig Jahre Zeit dies alles zu ordnen, ist dies die genaue Zahl eines göttlichen Tages?

 

Also noch einmal, über der Erde ist etwas, was zu groß ist, als das es übersehen wird, es ist für eine entwickelte Kultur zu mathematisch als dass es von Idioten erbaut wurde, das Wissen sollte einen hohen Wasserstand, aber auch jeder menschlichen Idiotie widerstehen können.

Die Frage ist, ist eine Menschheit die glaubt ihre Vorfahren haben dies erbaut mit primitivsten Mitteln, schon reif genug das Wissen zu erhalten? Wohl eher erst, wenn die Teufelsanbeter, die solches streuen, nicht mehr sind, und keinen Blick darauf werfen können.

Auch liegen so viele auf Linien weltweit die wie ein Alphabet aufgebaut, wo wir wieder beim alten Testament sind mit seiner verborgenen Kunst.

 

Mit anderen Worten, zu einer Zeit in der die Gefallenen Engel mit ihren Nachkommen den Mischwesen die Erde beherrschten, waren diese, auch wenn sie aus einer relativen Zukunft kamen, in ihrem Erkenntnisstand nicht besser gestellt als die Menschen, die sie versklavt hielten.

Sie besaßen Technologie, die für uns heute Utopie sind, konnten diese bedienen, aber nicht erweitern oder erklären, gehen wir einmal davon aus, sie funktionierte, von anderen auf sie zugeschnitten, nur für diese.

Was hat ein heutiges CERN, als solch eine Verbindungeinrichtung, mit einem Colton Tooley gemein, frag ich?

Da die Erfindung der Ursache der Sintflut festgeschrieben war, hat nun ein jeder versucht, seinen Erkenntnisstand über dieses Ereignis zu retten, ist doch denkbar, oder?

Warum nicht die Riesen und die Technologie dazu verwenden um weltweit verstreut in mehreren voneinander abhängig redundanten Archiven das Wissen des Henoch abzulegen? Möglichst so, dass die in irgendeiner relativen zukünftigen Zeit existierenden Nephilim dies nicht fassen können, selbst wenn diese es in der Hand hielten?

Nur wie sie dazu bringen solches zu bauen, ihre Technologie dafür einzusetzen?

mit Liebe

Comments


Comments are closed