In letzter Zeit kann man immer wieder den Begriff intel lesen, mal klein, mal komplett groß geschrieben, dabei geht es nicht um die Firma gleichen Namens, welche Rechner-Schaltkreise herstellt, sondern, um die Zusammenfassung von allen weltweit existierenden Geheimdiensten.

Diese sind also geheim und niemand, auch innerhalb der Dienste sollte zu viel wissen.

Momentan hat es den Anschein, dass sich diese verselbständigt haben. Oder aber, das dies schon immer so ist. Wenn also die Menschheit eine bestimmte Anzahl und Entwicklungstufe erreicht hat, wird durch die Wissenden, erkannt, dass diese Anzahl in ihrer Steuerbarkeit innerhalb ihres Sklaventums unbestimmt wird.

Um dem Gegenzuwirken werden Kriege angezettelt, welche schon mal angeblich 30 oder gar 100 Jahre andauern, damit uns der aktuelle von Juli vierzehn bis Juno neunzehn, sind summarisch 105 Jahre nicht all zu arg auffallen tut. Leidtragende sind prozentual zahlenmäßig immer höher Angehörige, der 'Nichtwissenden', und das aus ihnen herangezogene Kanonenfutter.

Je nachdem, wie diese Kriegsführung endet gibt es gemeinsam von den Wissenden eine neue Geschichtsschreibung für das stark dezimierte Volk; während solcher Kriege gibt es auch sehr viel unschuldiges Blut, ohne dass jemand auf die Idee kommt, dass dies Sinn und Zweck des blutigen Krieges ist! Und in Friedenszeiten erneut man mit Hilfe des Roten Kreuzes!

Genau deshalb haben wir so lange dunkle Abschnitte ohne Aufzeichnungen oder Artefakte in der gewesenen manifestierten Historie.

Wenn einmal ein Artefakt gefunden wird, welches aus der Zeit fällt, so ist dies den Wissenden keine Mühe, sich zu verschwören, bzw. wieder verschwinden zu lassen.

Der Schöpfer, oder wer oder was wir uns hier vorstellen mögen, hat Gesetze geschaffen, nach denen allen Menschen das Wissen ihren Fähigkeiten nach zusteht, letztendlich: 

die Wahrheit  wird sich immer durchsetzen.

Momentan sehe ich, wie das Wissen um die Wahrheit sich in unserer Zeit durchsetzt. Dies auch eventuell aufgrund der vergangenen erfolglosen Jahrhunderte.

Manche sprechen hier von aktuell um die 530 Jahre. Was war damals (Jesuiten gleich Büro gleich INTEL)? 

Ich denke eher, diese unsere heutige Situation begann damals um 325 nach Julius mit DER Fälschung, die sich speziell heute in Germany noch in jeder behördlich wahrgenommenen Beurkundung manifestiert. Der Fälscher und Lügner muss, damit sein Werk getarnt bleibt, bis zum Umfallen, auch nach dem Schach Matt, sein Spiel über Generationen weiterspinnen.

Möglicherweise haben auch schon viele Menschensklaven in der Vergangenheit solche Zuversicht gehabt, geblieben sind uns dann bestimmte wissen schaft liche Erkenntniss über diesen Menschen, allerdings ohne deren weiteren Aufzeichnungen, welche zu den unbrauchbaren Schriftrollen gestellt werden. So behalten die Wissenden die Kontrolle, auch weiterhin.

Aus dieser logischen Überlegung, und der Tatsache, dass die Zukunft nicht vorherbestimmt ist, ergibt sich zu allen Aussagen in Religionen über die Zukunft folgendes: dies sind alles Aufzeichnungen einer gewesenen Manifestation von Handlungem beteiligter Menschen!

Daraus ergibt sich wiederum, wenn man die ältere vedische Kultur wohl von vor mehr als sieben tausend Jahren heute erhalten als wahre Schöpfungsbeschreibung annimmt, obwohl diese selber Dinge beschreibt, die doppelt so lang in der Vergangenheit festzumachen sind.

Also alle darauf folgenden Religionen im eigentlichen Sinne Aufzeichnungen einer schon mal fast stattgefunden Erweckung aus diesem nichtwissenden Sklaventum darstellen.

Es heißt ja auch "Im Anfang.." und nicht >Am Anfang<, ein gewaltiger Unterschied im Deutschen wie im Original Aramäisch, der wenn man es verstanden hat, den Widersacher mores lehren sollte!

Als einziger macht der Talmud in seinem erweiterten Titel bewusst darauf aufmerksam, dass sein Text, stellenweise zum Erbrechen für unsere Wahrnehmung, sich eben auf die Zeit in Babylonien bezieht.

Sprich alles was da einen starken Ekel, aufgrund unserer menschlichen Ethik, mit der wir geboren werden, hervorruft, richtet sich gegen die um das auserwählte Volk in der Verbannung in Babalon lebenden Nichtjuden bzw. Andersgläubigen oder auch Heiden. Bezieht sich also auf die babylonische Religion (18th BC), und da insbesondere die, die die Schriftkundigen zu dieser drastischen Sprache nötigten.

Warum wird diese Religion heute der großen Masse Mensch allerdings so übergroß vor die Augen gestellt, warum hat man sie nicht da belassen, wo sie ursprünglich beheimatet war?

Dies ist der Zaubertrick, sie wird damit nicht wahrgenommen. Eine bestimmte heute immer noch existierende Kaste pflegt diese Religion weiterhin, trinkt das Blut der Kinder entnommen in größter Pein, während die Anwärter nur roten Wein verkosten, und das Volk in ihrem Sklavendasein bei Wasser, im Hamsterrad, dem golden Geld an der Angel hinterhelaufend, gehalten wird. Gepredigt wird allerdings allenthalben vom Wein als Symbol des Blutes Christi. Religonsunterschiede im Abendlande spielen hier keine Rolle mehr.

Wie weit ist also der [Plan] DJT mit seiner höchsten Instanz [Ku:]? Zu hoffen ist, dass diese immer drei Züge beim Schach vorn liegen werden, oder? Diese Zuversicht ist in Indien aufgeschrieben im Mahabharata der von unendlich in der Vergangenheit bis in die unendliche Zukunft berichtet.

Als die Briten, schon als Firma des Vatikan, Indien eroberten, und die Reichtümer da plünderten, indem sie einen Fürsten gegen den anderen ausspielten, fanden sie dieses Epos. Seine Entstehung wird an einer genauestens beschriebenen fast kompletten Sternen Konstellation festgemacht, das ganze Werk selber viel male umfangreicher als das griechische Heldenepos.

Die Jesuiten, hinter der Ostindien Kompanie, schauten auf diese Sternaufzeichnung, sie erschien komplett falsch, dies war die Rettung des Werkes vor der Vernichtung, da nun als reine Fantasie einzuordnen. Heute im Zeitalter der komm Puter, mit denen man auch Berechnungen von Himmelskonstellationen anderer Weltbilder vornehmen kann, weiss man wie falsch man dabei gelegen hat.

Was die Wesen damals noch nicht kannten, aus der bloßen verstandeslosen Wiederholung der Erkenntnisse von Wesenheiten, dies alles beruht auf der Kenntnis der Kreisbewegung des Nordpols in einer Zeitspanne von 25920 Jahren. Teilt man dies durch die Sonnen-Ekliptik von 2160 Jahren kommen wir auf 12, welches eine bezeichnende Summe im Anfang einer unendlichen Reihe aufzeigen tut.

Wie dumm man eigentlich war das Konzept der Griechen, deren Abneigung der Zahl null gegenüber oder dem Fehlen solcher in den römischen Zahlzeichen blind zu folgen, zeigt sich damit. Nun lag die ganze Hoffnung auf der erfolgten Zerstörung der südamerikanischen Kulturen und deren Kalender, weil man ist ja nicht dumm.

 

Gegen was wird hier also gefochten, mit natürlichen friedlichen Mitteln? Das menschliche Wesen hat von Anbeginn zwei Seiten: ein gut und ein böse, oder richtig und falsch oder yin und yang, welches bei allen Überlegungen und daraus folgenden Handlungen im Zwiespalt liegen. Ohne  dem wäre es dem Menschen nicht gegeben die Wahrheit erkennen zu können.

Der DJT hat sich heute, wenn man es genau betrachtet, für den Sturm Dorian über den Bahamas entschuldigt. Gleichzeitig ist es ein Aufräumen unter den Sklavenhaltern im eigenen Land, aber auch ein Zeichen an alle anderen weltweit!

Manche meinen nun, dass es Prophetie sei, so etwas vor Jahren anzukündigen. Ist es nach meiner Meinung nicht, es ist dem allumfänglichen Wissen geschuldet, wie die Spinne und ihre Knotenhalter in ihrem weltweiten Netz arbeiten. Darauf Zeichen gesetzt über die Jahrhunderte, und immer weiterentwickelt, von Generation zu Generation weitergegeben.

Unklar ist mir noch, ob es einzig die Übermacht des Bösen in diesen Menschen ist, gegen die wir uns hier erwehren, oder ob unsere dreidimensionale Welt einfach zu beschränkt dafür ist, die Parasiten in ihrer Dimension zu erkennen?

Die Gilgamesch Saga und ihre Protagonisten in Rom und hinter der wertfreien Papierhochfinanz sind zu jung, dies damals schon verstanden zu haben, meine ich.

Comments


Comments are closed