Die Erde, als riesiger Magnet mit seinem Nordpold, der Südpol ist uns heute noch versperrt und hat nichts mit Antarktika zu tun, wurde noch von Konstantin im Vertrag von 325 mit dem Klerus als Erdkreis bezeichnet, aber eigentlich ist dies Nebensache.

https://youtu.be/E7wrwyRBuXY

Nikola Tesla hatte noch keine solchen starken Permanent Magnete zur Verfügung, um dies so zu bauen. Für diese oder die Herstellung seiner Spulen und Eisenteile braucht es erst einmal Kohlenstoff Energie, meine ich. Das Feuer, um den Kohlenstoff der Erdoberfläche in Energie zu wandeln, brachte der Prometheus den Menschen.

Aber Nikola's Motor, der aus einem inneren und äußeren bestand, war so gebaut, wie es heute vielfach vereinfacht nachgebaut wird, in Bastelstuben, oder wie dieser hier gezeigte, oder wie in früheren Jahrhunderten mit riesigen natürlichen Spulen in Steinbögen das Erdmagnetfeld mit Energieertrag abgegriffen wurde.

Voraussetzung ist immer, ein Wechsel der Magnetrichtung, weil im Wechsel eine Interaktion mit den Magnetlinien der Erde erfolgt, und dabei Energie gewonnen wird. Damals tat man dies mit Quecksilber, ein guter Leiter und flüssig empfindlich genug, kleinste Stöße in seiner Lage für Umpolungen des Stromes, fließend nach der rechten Daumen Regel, nutzbar zu machen.

Heute tut es sogar, dass der sekundär Motor-Generator mit Schwungmasse händisch auf Drehzahl gebracht dann die mechanische Energie für den seperaten oder bei Tesla umgebenden Generator diesem Antriebsenergie, gleichzeitig das Wechselfeld liefert, mit dem der Hauptgenerator im Erdmagnetfeld elektrische Energie erntet.

Und dann kann man natürlich weitergehen, und sich vorstellen, dass der Antrieb für das Erdmagnetfeld wiederum Energie erntet, aus dem Magnetfeld unserer Sonne und diese... der Energiekreislauf der Natur eben. Da alles Energie ist, bleibt nur die Frage, was ist alles?

Und wenn Gott die Welt, wie wir sie kennen in sechs Tagen erschuf im Anfang aus dieser Energie, sich am siebenten Tage ausruhte, was war und ist da schon gewesen ausser Energie?

mit Liebe

Comments

Be the first to post a comment

Post a comment