In dem alten Seligenstädter Rathaus gibt es einen Turm mit Uhrzeitanzeige. Unten im Fuß haben sie nun ein Museum eingericht, mit viel Glas, alles zu und einer Tafel mit Beschreibung.

Der Turm zeigt die falsche Sommerzeit an. Im Glaspalast ist ein altes Turmuhrwerk aufgebaut, welches Schnüre und Gestänge nach oben durch die Decke gehen lässt, nur steht das Werk, und zeigt eine Mondzeit an?

Gegenüber hinter der Tafel mit den Ausgrabungsbeschreibungen zu den Römern, ist das Ortsgericht. Dies wäre in Hessen weit verbreitet, ein Laserdruck auf A3 selbstgemacht, mein ich. Man erfülle hauptsächlich Notarfunktion und sei dem Amtsgericht unterstellt. Stellt sich die Frage, die Notare selber, sind wohl aktuell wegen der Kenntniss der immensen Haftung nicht mehr bereit etwas zu beglaubigen?

Im Klostergarten wird die Erde gedämpft an Ort und Stelle, dies sah ich nun über die Jahre das erste mal. Die Birnen sind noch nicht reif, eine Antwort, ob man sie pflücken dürfe hab ich bis heute nicht, aber.. die Parkbänke sind wieder da, ob das mit dem Herrn Corona von Anfang an so abgestimmt war?

Mit Liebe.

Comments


Comments are closed