Ja er beklagt sich, darüber, dass die Politik den Weg der Wissenschaftshörigkeit seiner Terra verlassen habe. Ist dies wirklich sein Anliegen? Nein sein Reden, des Lesch, zielt immer darauf ab, dem Zuseher und ~Hörer zu suggerieren, die Politiker müssten, wenn sie dann tun, was diese nie anders machen, ist der Konsument zufrieden.

Dies ist gleichwertig mit Joseph Göbbels, denke ich, wenn nicht gar eine Stufe höher!!

https://youtu.be/KWq3nXt7hPU

Nur woran !iegt dies Gemurmel noch? Vor einer halben Ewigkeit war im Politikwesen angekommen, man müsse sich auf ein grosses Sterben [in den eigenen Reihen] einstellen. Damals als Zukunftsvision postuliert, welches man nun in der Agitation zu verhindern suchte. Mittlerweile ist dies deren Alltag. Die Fliegen sterben wie von einem Tag auf den Anderen, weil freiwillig von ihrem Tun lassen können sie nicht.

Und unser einer denkt, auch wenn der Lesch sich beklagt, es kommt auch für ihn der Tag, da tut er, und seines Gleichen, es ihnen gleich, weil freiwillig wird er von seinem Wissen schaffenden Tun nicht ablassen, dies zeigen diese hier aufgezeigten Anwürfe.

Das Politikwesen hatte die Anweisung, von wem?, nur auf die Wissen schaft zu hören nun gibt es keine Anweisungen mehr, und merkt nun zu spät, da mit Polis oder Demokratie dies nicht verbunden, die Natur sich nun gnadenlos ihren Teil holt!

Unser eins, hat sich in verschiedensten Zeitlinien diesen und andere Wissen schaffenden Wesen angeschaut, auch und besonders, wenn sie öffentlich auftreten, was dabei auffallen tut, sie ignorieren zu offensicht bewusst die Historie der Natur.

Also diese haben eine Sicht auf die Historie, die auf einer These, ein Gedanke, der eines Beweises bedarf, beruht, und drei Wissen schaftler weiter ist dies nun keine These mehr, sondern Beobachtung, nur der Beweis ist nicht zu finden, es ist weiter nur ein Satz.

Die reale Beobachtung der Historie, die genügend Hinweise gibt, für eine alternative Sicht, die als Real schon einmal gewesen, wird wie ein rotes Tuch nicht einmal in einem Nebensatz erwähnt.

Da er und seines Gleichen keine Dummen sind, ist dies linkes Verhalten, gleich wie im alten Babalon, welches vernichtet werden musste!

Wo wir wieder bei der Exaktheit der indogermanischen Begrifflichkeit, schon mit alten Runenzeichen darstellbar, sind. Link, linken, links, rechts, rechtens, Recht. Sie waren und sind auf Gedeih und Verderb der Wahrheit verpflichtet, die Kinder der gefallenen Engel.

Warum können Übersetzer dies obige, von link zu Recht nicht wiedergeben? Liegt dies am Hexeneinmaleins des Goethe im Faust?

Die Zeit, wo These und Antithese, im alten Griechenland zur Wahrheit führte, ist heute einer unbewiesenen Thesengläubigkeit an die Wissen schaft gewichen, die die Antithese als rechts abstempelt, also bewusst politisch agieren tut.

Und wo der natürliche Kohlenstoffkreislauf auf der Erde, mit Thesen über Thesen über Thesen, verschleiert wird, macht Politik aus der Natur, umgangssprachlich das Schlechteste, was man sich nur vorstellen mag. Der verleitete Mensch wendet sich gar gegen sein Haus. Dagegen mit aller Härte vorzugehen ist der Natur ihr Recht, ist es dies, welches der Johannes nicht aufschreiben sollte?

Nur der Kreislauf der Kohlenstoffe über 'fossile' Rohstoffe ist dem Verbot der Herren dieser Welt geschuldet, freie Energie zu nutzen. Bisher ist jeder umgebracht worden, der dies wieder versuchte.

mit Liebe

Comments


Comments are closed