Es braucht für das innere Geschehen Ruhe, Muße, Stillstein und Warten, also Pausen des gewollten Lebens, des Handelns, Arbeitens, Unternehmens. Wenn man dafür keine Zeit hat, wenn man nicht mehr vermag, einmal nichts zu tun, verkümmert das organische Leben unseres Wesens und stirbt schließlich ab. Es kann nichts werden, wo man es nicht erwarten kann. Es kann sich nicht bilden, wo man keine Zeit hat etwas schweigend auszutragen.

Johannes Müller

Comments


Comments are closed