Ist genau dies seit Anfang zweitausend und acht (2008), da in Ende zweitausend sieben (2007) die maßgeblichen Teile der Bereinigungsgesetze der Alliierten im Bundesanzeiger in gedruckter Form erschienen sind.

Ab da war kein Kaufmann in Germany mehr berechtigt, diese Mehrwertsteuer, Mineraloelsteuer, Einkommenssteuer etc pp von seinen Kunden und oder Angestellten einzufordern, weil er diese angeblich an den Bund abführen müsse.

Dieses ist gemeint, wenn ich davon schreibe, dass das Geld den Kunden zurückgezahlt werden muss!

Hier in ALZ gibt es einen Elektrogeräte Händler Günther Sell, der alles aufkaufte, was nicht nach vatikanischen Grundbüchern den Bauern gehörte, alles von der Mehrwertsteuer, und alles nur Lehen nach Mainz gegeben. Ein Lehen kann zwar im Grundbuch der Katholischen stehen, nur es gehört zur Pflicht jedes ordentlichen Kaufmanns sich dies von Dritter Stelle bestätigen zu lassen!

Sonst wie gewonnen so zerronnen.

Und NEIN ein Notar ist kein Dritter. Dieser bestätigt nur die Einsichtnahme in oder auf gewesene vorgelegte Bescheide, also Vermutungen, und haftet seit der Bereinigung persönlich dem Kaufmann.

Den Kunden gegenüber haftet der Kaufmann, und ganz gleich wo er sein Vermögen verstecken tut, oder welcher Stiftung er es verschenkt, es wird ihm zu einhundert Prozent nach seiner ordentlichen doppelten Buchführung wieder an den Kunden zurückgebucht werden, denk ich. Da die Bücher alle vier Tage zu führen sind, gibt's hier kein Entrinnen.

Und NEIN da werden keine Prozesse geführt. Der gewesene Papst in Rom, hat dies in wenigen Minuten erkannt, er hatte auch Zeit seit zweitausend dreizehn die Sache seiner Vorgänger zu studieren.

Wissen ist eine Holschuld.

Mit Liebe.

Comments


Comments are closed