Henryk M. Broder hat bei seiner gestrigen Rede vor der AFD Fraktion auch die positive Haltung gegenüber der Krim Annektion angesprochen und mit seinen Worten zurückgewiesen. Dies bringt mich dazu über die eigene Impfung nachzudenken.

Grundsätzlich war die erste Annektion durch die russische Kaiserin, mit anhaltinischen Wurzeln, nicht rechtens, eventuell hat aber ein damaliger Friedensvertrag (1774 - Frieden von Kütschük- Unabhängigkeit vom osmanischen Reich - 1787 Annektion vollendet von Russland) es doch dazu gemacht? Auf jeden Fall muss wohl die spätere Rückschenkung innerhalb der UdSSR als ein Akt der Schuldwiedergutmachung angesehen werden.

Andererseits ist der Vorstoß der Nato im Umfeld der Krim ein Bruch der Vorverhandlungen zu den 2+4-Verträgen. Die Russen wurden hier gezwungen so zu reagieren, auch wenn Wasser keine Balken hat. Welche Alternative hatten diese? Keine, genau aus dem Grund behält die USA auch die Schweinebucht unter ihrer Kontrolle. Es wird nicht rechtens. Aus russischer Sicht könnte sich die Situation wie damals im Kampf gegen das osmanische Reich darstellen, mit der Manifestation des Besitzanspruchs sind nun eventuell wieder die alten englischen Interessen tangiert..

Für seinen Namen kann man absolut nix, das er sich allerdings der Kritik am 'Fliegenschiss' des Eingeladen nicht stellte, lässt mich annehmen, dass er wohl zukünftig nicht mit dem geschenkten Binder auffallen wird. Aber man weiss ja nie..

 

Comments


Comments are closed