Verbürgt ist nur so viel, in ihrer Jugend hat die Hotvoleeh beim Fleischer alle Kängeru gesteckt bekommen, welches dieser über Beziehungen des Ostblock Barters irgendwie organisiert hatte.

Alle waren sie dicke miteinander und wohl auch jagdlich mehr oder weniger gemeinsam aktiv.

Dumm war nur, das Fleisch war nicht ganz koscher, der Fleischer überlebte knapp, und musste wegen des Todes einiger anderer in den Bau. Der Doktor im Hause verstarb relativ jung am Bauchspeichel.

Wer von denen in der Zukunft eine Gefahr für die Diana war, und mit der relativen Zeit des Einstein, gehen wollte ist heut nicht klar, ist auch besser so, mein ich.

Nur wenn da im Wald kaum Wild, und an die fünfzig etwas jagen, was tun die da treiben, was sehen die, was unsereiner nicht sieht? Wäre es nicht angebracht diese Kanaaniter, Automaten und Irren ob jung ob alt, ob gesund oder mit Stock um sich schlagend, allesamt als eine Gesellschaft in die ewigen Jagdgründe abtreten zu lassen?

Es wäre dann ruhig, der Wald würde nicht mehr dem forstlichen Jagddiktat unterworfen sein? 

Auf jeden Fall, die Vögel sind schonmal alle ganz verstört und apatisch anzuschauen, mein ich.

Three Thumbs Up verstehen sie auch nicht, auch wenn man sie freundlich fragt, sie haben keinen Plan was sie machen aber machen eben.

mit Liebe

Comments


Comments are closed