Nach dem ich heuer, als einzige Beute des Tages, meinen Talkum Vorrat auffüllen konnte, und ausserdem erfahren durfte, dass es vollkommen blödsinnig ist, sein kleines Notfallpäckchen zu Hause liegen zu haben, wollte ich eigentlich nach Durchquerung des Hanauer Hafengebietes, so schnell als möglich wieder auf den Radweg.

Uups das war zu schnell, und da stand was von C3 Kirche im vorbeisausen, auch hatte ich wieder so ein Aufmerksamkeitsrufen vernommen, nur dacht ich halt, dies galt der Kirche, also zurück und schauen, aber die sind auch nur Schlafschafe im Corona Gehorsam, nach all der Zettelei da an den Türen  (auch wenn man in einem Video sehen kann, dass sie zweifeln). Also weiter.

Da nun die Geschwindigkeit runter war, wollt ich auf den Radweg, auf die Bank da, etwas essen, aber was war dies, ein Polizeiauto mit WI HP 3593 vom Hanauer Revierhochhaus steht da in der Wiese. 

Die haben noch SP und PP.

Also diese Zeitplanung passt, aus dem Hunger wurde wieder nichts. Beim Anhalten neben dem Fahrzeug mit aufgeklebten Hoheitszeichen, öffnet sich mir abgewandt die Fahrertür, und ich höre den Sprachfetzen: "machen nur unsere Arbeit", ich denk bei mir, was haben die wohl für ein Problem zwischen den Ohren?

Also dies sind die, die nicht verraten wollen, ob, oder wann ihr Herr KOK Brandt mal wieder zu sprechen ist. Irgendwie ist die ganze Welt im Stillstand wegen dieser Trottel da.

Die nun ausgestiegende vollkommen wider den Festlegungen bis an die Zähne bewaffnete blond gefärbte Madame, kommt bedrohlich auf mich zu, um zu fragen ob ich angerufen hätte? Ich bin doch kein Denunziant, dies ist eigentlich eine Beleidigung, wenn man es genau nehmen täte. Mir wird klar die beiden Schmerzpotenzierer, tun hier nur ihre Arbeit, jemand hat sie gerufen, da hier Fußball gespielt wird, ja und? Woanders wird Europacup gespielt und gewonnen?

Sie meint ich solle mich entfernen, hallo tickt sie noch ganz richtig?! Ich meine diese Verordnungen hätten ohne Verwaltungsakt keine Gültigkeit, etc pp. Der nun ausgestiegende Beifahrer, auch bewaffnet bis zum geht nicht mehr, meint zu mir, weil ich nicht weiche, er würde auch niemandem hier eine in die Fresse hauen wollen, worauf ich erwidere, dass von soetwas bisher nicht die Rede gewesen sei und er dies auch nicht bei den Kindern tun solle.

Irgendetwas stimmt mit dem beiden nicht, ihr Nummernschild lässt da einiges durchblicken, mein ich.

Sie trollen sich in Richtung der beiden Mannschaften, er nach links und sie nach rechts auf dem Spielfeld. Ihm muss einer abgehen, jeder der Delinquenten darf vortreten und seine Personalien angeben, nur warum werden diese nicht, wie bei unsereinem per Funk überprüft? Da würd ich, wie im Café, dann Graf Netsrot von Koks sein mit Nummer elf.

Die Jeanne d'Arc scheint ihren Schutzbefohlenen etwas zu mir gesagt zu haben, ich werde von einem Spieler mit rotem Trikot aus Istanbul gerufen. Ich fahre also mit meinem KATO da auf das Spielfeld. In einem satzbau-wuselmanisch werde ich gefragt, ob ich Probleme mache, ob ich Polizei gerufen? Ich kann beides nur verneinen.

Dies ist nun der jungen Dame gar nicht Recht, dass unsereiner ihrer hochnotpeinlichen Befragung so nahe ist. Sie wendet sich mir zu und meint ich solle das Feld räumen. Ich meine zu ihr, ich hätte nichts dagegen meine Personalien (ich bin ja auch gezeichnet) ebenfalls abzugeben, wenn es eben so ist. Davon will sie nichts wissen, und dreht mir ihren Rücken zu. Ich meine nur noch lauter, dass ich damit gar keine Probleme hätte, diese weiterzugeben.

Die Jungs, waren echt ein Fang, sie fragten schon ängstlich, ob sie wohl dann nicht nach Hause kämen, zur weiteren Befragung.

Was für ein Possenspiel der Schildbürger, was soll aus den privat für ihr Tun haftenden Uniformträgern einmal werden? Was wissen sie? Wenn sie es wissen, warum tun sie dann? Sind sie nicht in der Lage zu vernünftigerem?

Mit Liebe

 

Comments


Comments are closed