auf der deutschen Bundesautobahn, berichten gerade die Medien, wegen Unterbesetzung, fährt auf der richtigen Straßenseite!

Es bleibt weiter spannend welche Seite hier die Mehrzahl der Nebelkerzen aufgestellt haben wird. Nur dumm ist immer, dass der Erfolgreiche die Geschichtsschreibung bestimmt.

Ich würde doch so gerne wissen, ob die anderen Evangelien nicht doch im Giftschrank des Vatikan aufbewahrt werden. Die Logik sagt, dann wären sie schon durchgestochen im Laufe der Zeit, wenn sie denn so war.

hat wieder mal zugeschlagen. Sein Sohn ist mit vierzehn am Schwärmen mit Schmetterlingen..

Und was gibt er dem unschuldigen Kind für einen Rat? Abseits aller kulturellen und gesellschaftlichen Normen? Der Bub tut dies natürlich, wie im gesagt.  Er hat zu der Zeit per Gerichtsdekret nur eine Bezugsperson: den in der ganzen Republick von seinen Gläubigern gesuchten Vater, der sich von Roßtal nach Meißen gerettet hat. Nicht, daß nun dieser hier Bienenbeuten hoch stapelt, davon wird keine Strafakte so umfangreich!

Per dem in seiner Altersgruppe, aufgrund der AGB's noch nicht statthaftem WA, bedrängt das Kind seinen Schwarm wiederholt sich doch wieder treffen zu wollen. Sie lehnt frei nach Steiner ab. Vor den Osterferien schlägt er nun, auf Anraten vor, sich in der Wohnung des Obigen zu treffen.

Da sie nicht auf den Kopf gefallen, ihre Eltern den Leumund des Obigen, wie so viele, kennen, blockt sie ihn nun mit Bits und Bytes.

Hintereinander  treffen letztens die beiden zufällig an der S-Bahn auf dem Weg von Meiẞen nach R. aufeinander. Er auf dem Weg vom Vater zur Musikschule, sie auf dem Nachhauseweg. Aufgrund der unregelmäßigen Wochen im Monat akzeptierte sie seine Auskunft von wegen Umgang und Musikschule beim zweiten mal nicht. Sie wirft ihm Stalking vor.

Nun ist der Junge noch mal unklücklicher, bekommt vom Vater weitere unkultivierte Vorschläge zur Heilung.

Dabei hat der Erzeuger seit fünf Jahren das gerichtlich von ihm eingeklagte Recht den Vater zu mimen. Sämtliche Kosten bleibt er natürlich weiterhin seinem Kinde und dem Staate schuldig. Dies ist augenscheinlich wohl so gwollt, von der gesetzgebenden Gewalt. Das Familiengestzbuch im BGB ist zum hohlen Baumstamm unbekannter Art mutiert.

Zu vermuten ist wohl auch, dass der Herr Bern die Vita des strafversetzten Herrn Vie auf  Burg Meißen  über einen dritten Richter kennt. Dies gehört einfach zu seiner akribischen Vorbereitung. Es gilt: Einen Betrüger kannst du nicht betrügen, oder anders man muß die Geschichten leben um zu betrügen.

Bleibt der Bub, dem jetzt beigebracht werden muss, dass die per Hypnose gesetzten asozialen Verhaltensmuster immer im Fiasko enden werden.

PS. Als Kirchensteuerschuldner ist es ihm aber nun nicht zu dumm auch hier wieder die Geschichte von der eigenen Jugendarbeit in der Kirche hochzuholen. Damit es authentisch wirkt, gibt es sogar Bilder, wie so oft bei verschiedensten Professionen . Nur Computer & Bilder gibt es noch nicht sooo lang! Und jede Geschichte wird aktiv gelebt, einfach krank. Dies zeigt sehr deutlich, dass er keine moralische Bindung an unsere Kultur besitzt, er betrachtet sich lediglich als Mitglied unserer Zivilisation, ganz im Gegensatz zu Sigmund Freud.