Yesterday he was again here on my screen.

The whole live of my childhood, it was a ritual in the evening to see on tube television 1800 time a good nighy story from the Sandman. Also he always carried a bag of sleeping sand, which he sprinkled in the eyes of the children on the end of the story to fall asleep. This always helped!

Now we all are a little bit older;) but for the younger ones, the Sandman is always there.

We have learned, if there will be really sand in our eyes, we need a lot of our own body salt water, known as tears, to get them cleaned up, at this time we are unable to see and focus correctly.

Yesterday, I commented on a few thoughts on life's questions here and there.

There was a picture in my timeline showing up, a microscopic view of sand.  The individual parts shown there are all known more ore less from bigger ones. So my thoughts were instantly on the past stories from moon. What he is and not is, that the members of the US Apollo program visited him. And i was so kind to ask my school friend last time, working on EU ESA, if the Americans were really up there?

They brought sand from the surface of the moon back to the earth. Analyzed him and showed up, it should from the earth and million's of years old.

So my questions was, how deep is the sand on the moon, and why we in Germany have the figure named Sandmann.

Late in the evening, i was already in bed, but could not sleep. So i picked up my little comunication toy, to read again something. A message poped up with a video, live transmitted approximately 7 hours after i was asking for Sandmann.

There were a lot of people close to each other, all armed with photon traps.  With an unknown music, they were waiting for something?

I suddenly got tired, got something at 45, and that the music was Sandman from the Yankees.  The Maestro made a very friendly face special on the right side in direction of the C•SPAN trap in the crowd.  Thanks a lot! I was able to switch off my toy, and was sleeping with good dreams about 42.

Now i know the light is working!

Am vergangen Sonntag bin ich ja in das Armageddon Wetter geraten, hatte mich nicht unter einen Baum untergestellt, sondern unter eine zwar schmale, aber solide Brücke.

Am Arm hatte ich mal wieder einen mechanischen Chronographen... er wollte unbedingt bewegt werden, ich wollte mal wieder spüren, wie das ist mit Klunker am Handgelenk;) Und das Wetter wurde uns verschwiegen im Vor- wie im Nachfeld von den Klimafolgenforschern.

So nach dem Wasser war er innen beschlagen, merde.

Also am Montag gleich zum Uhrmacher zum trocknen. Hab auch geschildert was das Teil sonst noch so hat. Danach wurde nur nochmal gefragt, ob die Batterie eventuell erneuert werden soll? Wie bitte??

Am Donnerstag war die Uhr dann trocken, sie sei aber nicht reparabel sie gänge nicht mehr. Beim Abgeben war dies noch anders. Sie hatte Wasser gezogen, ansonsten immer noch ihren gewohnten zu starken Ankerabfall.

Ich nahm sie in die Hand, stellte die Zeiger, zog sie auf, und alles tat wie vorher. Sie hat bestimmt nicht mal auf einer Zeitwaage gelegen!

Sie hat halt noch genau dasselbe, was sie vorher schon hatte, wenn man die Krone zieht zum Zeiger stellen, wird gleichzeitig die Federhaussperre gelöst, die gespeicherte Energie in der Feder macht den Verschwindikus in Form von kinetischer Energie. Könnte man als Uhrmacher richten.

Schade das dieses Verstehen seines ursprünglichen Handwerks heute selbst bei einem Uhrmacher nicht mehr vorhanden ist. Auch wenn ein paar Häuser weiter ein anderer Urmacher beheimatet ist, der nur mechanische Uhren im Bereich €3000 aufwärts selber herstellt und verkauft, ist kein Ansporn mehr vorhanden, wenigstens theoretisch oder intellektuell mit diesem mithalten zu wollen.

Es geht nur noch um Verkau und Ankauf, Batteriewechsel und Teiletausch. Ein Anfertigen von Teilen aus Uhrmacherbronze für eine Uhr, für die nie ein Industriegrosshandel Teile hatte, tut nicht. Kein Material, keine Werkzeuge, kein Verstand, aber Gold, und sei es Zahngold, aufkaufen wollen.

Mr Trump hat recht, man kann nicht behutsam genug umgehen mit der Psyche der Menschen, sie sind in einem Dauertiefschlaf. Die Realität würde sie in Panik auf ewig schreien lassen, dies kann niemand wollen!