Seit Zeiten ist der Schutzheilige hinter den Freizeitjägern hinterher, die glauben sie pflegen den Wildbestand im Kulturwald, dabei könnte es doch sein, sie jagen Gottes Kinder, oder?

Was ist drinnen in den blauen Tonnen, aller hundert Meter in der Flur? Einige haben da immer noch leicht angegorenen Mais, den man wohl so für Tierfutter anfertigt. Eventuell sind diese Tiere in der Produktion leicht benebelt auch leichter zu halten, oder hab ich Unrrecht liebe Biertrinker?

Einige scheinen die Sturmeigenart, der alle ihre Jagdstände kippte oder beschädigte, im Kolateral, verstanden, wenn auch nur in dem Sinn, nun mit tiefen stählernen Erdankern zu arbeiten, also mitnichten.

Andere stellen ein blaue Tonne auf, und tun ganz unten eine große Suppentasse mit unvergorenem Mais rein, Deckel drauf und Spannring fest, was wollen sie damit zum Ausdruck bringen?

Die Wanderer der heiligen Corona zur Freude, die meisten sind teuer ausgestattet und trainieren für ein Ereignis mit zwei Stöcken am Nordcap, gefragt warum aller einhundert Meter ein Jagdstand sei, geben meist zur Antwort, weil die Jäger da das Wild jagen täten.

Wer also den ersten Halbsatz zur Corona nicht versteht, ist nicht bereit sich die zweite Frage auch zu stellen, mein ich.

Und wenn man so einen Waidman aus Main Kinzigtal fragt, ob es nicht gefährlich sei, so bewaffnet im Wald zu sitzen, bekommt unsereiner ein Warum zur Antwort!

Warum greift hier eigentlich die Regelung zur Demunitionierung nicht wirklich?

Mit Liebe.

Das Urteil, basierend auf Text aus dem BGB und dort dem Familiengesetzbuch in und um Paragraph eins sechs sechs sechs (1666), der Schulbehörde, begründet mit vielen richtigen Argumentationen von Studien auf Wahrheit beruhend, zu untersagen, Kinder mit Maskenzwang zu drangsalieren ist sehr gut!!

Aber?

Das Familiengesetzbuch hat Text, welcher in neunzehn dreizehn (1913), neunzehn sechsundfünfzig (1956), und zwanzig eindunzwanzig (2021) identisch ist.

Aller Text nach sechsundfünfzig (1956) hinzugekommen, steht da einzig, um in den deutschen Landen den Kinder- und damit Menschenhandel zu legalisieren! Die Executive Order des Präsidenten Trump gegen diesen Handel sich wendend, ist auch in den deutschen Landen weiterhin, aufgrund des Okkupationsverhältnisses wirkend!

Diese neuen Texte für die Argumentation zu benutzen zeugt davon, dass man als Mensch und juristisch Ausgebildeter

a) von den Bereinigungsgesetzen im Jahr zwanzig sechs (2006 ff) rein gar nicht weiss,

b) oder und der Tragweite eines nicht vorhandenen Geltungsbereiches einer Rechtsnorm kein nicht Etwas zuordnen kann,

c) und ganz bestimmt nicht im Leben begriffen hat, warum diese Rechtsnormen mit diesen vielen Änderungen von einer auf festen Boden stehenden Kultur der Bürgerlichkeit verändert wurden, hin zu nun Rechtsnormen, die einzig dem römischem Seehandelsrecht das Wort geben!

Ergo meine Kritik ist, nicht den originalen noch vorhandenen Text des Familiengesetzbuch verwendet zu haben!

Die Kritik begründet sich damit, dass genau und fast ausschließlich nur der das Familiengesetzbuch in seiner Idee aushebelnde Text verwendet wird. Jeder Jurist weiß heute, dass man nur genügend Verbeugungen tun muß, um einen solchen Text für etwas anderes zu benutzen, und genau deshalb war der ursprüngliche Text, nicht gut genug für die hohe See.

Sehr gut ist, dass sich nun auch ein weiteres Gericht in Bayern dem ersten Weimarer angeschlossen hat, und wenn die Info Bestand haben wird, soll das Bundesverfassungsgericht dem Bund untersagt haben weitere Änderungen an dem Paragrafen zwei acht des Infektionsschutzgesetz (IfSG) zu beschließen.

 

Wie komme ich dazu mich mit Gestzestexten in der Tiefe zu beschäftigen?

Mein Neffe hat einen unehelichen Vater, dessen Profession Hochstapler und Heiratsschwindler zu sein, ist. Fixiert ist er auf Geld.

So auch bei mir. Wie dies? Ich bin doch nicht die Mutter des Jungen?

Lange Jahre, ohne das ich dies ahnte brachte er es fertig, mit meiner Identität Hausieren zu gehen. Angefangen hat sein Agieren in der Art wohl schon unter seinem Vater, der Finanzbeamter in einem BundesLand war, hochbetagt und vorallem war dies nur Tarnung.

Dieser alte Herr war Jesuit, mit dem Wissen da, hatte er sich zum Hobby auserkoren die Bibel umzuschreiben, als geheimer Finanzattaché war er Strohmann für die Finanzen die hinter jeder Geburtsanzeige zu einer neuen PERSON von Staatswegen in einem vatikanischen Firma-Staat-Konstrukt getätigt werden. Dieses Wissen muss dieser an seinen jüngsten Spross weitergegeben haben. 

Es ist unbekannt ob dies ein Versehen in hohem Alter, oder gewollt vom Vater und dem Büro. Auf jeden Fall hat er über diesen für ihn funktionierenden Zugang, zu jedem der ihm über den Weg laufen tut, Zugriff auf diese Konten und damit Informationen.

In meiner Familie führte sein Agieren zu einem Neffen und in Folge, da er über die Bewertungen sah, was es eventuell für ihn noch gab, weil Heiraten und Familie gründen wollte er natürlich rein gar nicht, zu als unlogisch wahrnehmbaren Aktionen. Infolge versuchte er über bestimmte Kanäle jeden einzelnen der Familie für nicht zurechnungsfähig erklären zu lassen, um per Betreuung näher ran zu kommen, und darüber wieder noch mehr Zugang zum Strohmannkonto.

Klagen tat er dann schon recht bald auch vor dem Meißner Gericht bei einem Richter Viehof wegen Umgang, dh. aller vierzehn Tage waren ihm zu wenig, er wollte gleich zweihundert Tage im Jahr stochastisch verteilt. Sein Ziel war hier wie auf anderen Schienen, Kontrolle über den Jahrestagesablauf einer Familie zu erlangen.

Das Verfahren wurde von seiner Seite mit einem Gerichtskassenbetrug in der Sache begonnen, und ist damit dejure ungültig, was den Richter, als ehemaligen Strafrichter aus Köln nicht interessiert. Das Gericht will doch das Geld für ihr Tun im Namen des Kindes von der Mutter, und die sieht ihr Kind an den meisten Tagen des Jahres nicht.

Dagegen angehen, führt regelmäßig zur Drohung des Kindesentzuges durch den Richter Viehof. Also in dem Zuge bin ich als Außenstehender in das Familiengesetzbuch zwangsweise eingetaucht, und fing auch irgendwann mal an die Veränderungen zu studieren.

Den Vater kann man hier gegen jeden beliebigen Anderen austauschen, das Jugendamt oder andere interessierte Kreise. Mit diesen komplett kaputten Rechtsnormen, immer zum vorgeblichen Wohl und Interesse des Kindes, ist denen mit Hilfe der Familiengerichte es ermöglicht, jede Familie zu zerstören, bis zum Verschwinden derer Kinder.

 

Festzuhalten bleibt, weil nun auch der Herr Frank Viehof in Meißen wohnhaft seine Keule gegen mich auspackte, dass seine Stämme baldigst komplett erlöschen werden, und zwar in dem Maße, dass das Vermögen der Stämme in eine Stiftung fließe, die den zahlreichen Opfern seiner Unrechtssprechung zur Unterstützung in ihrem teilweise gar in der Gesellschaft untergetauchten Leben helfen wird.

Ein erstrittenes gemeinsames Sorgerecht, durch den Richter angeordnet, sorgt auch im Heute dafür, dass der Vater in seinem Umgang soetwas, wie die Impfungen allein entscheidet, der Richter hebelt damit ganz im Sinne des Kommerz alle über viele viele Generationen gebildete Vernunft aus, und ist nicht besser als ein Hitler, seine Seele möge ewiglich im Fegefeuer schmoren, denke ich.

 

Zum Hochstapler ist zu sagen, er hat die Gabe zb. (aus dem täglichen Leben) eine medizinisch wichtige PERSON in Germany dazu zu bringen, ihm auf einem Briefbogenpapier der Institution einen bestimmten von ihm gewollten Sachverhalt mit Stempel und Unterschrift zu bescheinigen.

Das Institut damit im Nachgang konfrontiert, ist in der Lage festzustellen, das es zu einem bestimmten avisierten Termin eine Konsultation des Hochstaplers mit einer Mitarbeiterin gab. Alle, auch diese, beteuern, sie können sich nicht erklären wie es zum Schriftstück kommen konnte, da dies weder medizinisch noch juristisch zulässig sei, ein solches zu verfertigen. Das Dokument ist allerdings von A bis Z echt! Benutzt er Solches bei Gericht, hat sein Opfer keine Chance nicht in Meißen noch in Dresden, in der nächsten letzten Instanz.

Auf anderer Ebene, der meinen, hat er mit seinen Fähigkeiten der Manipulation innerhalb des Büros wohl in seinem Agieren mit meiner Identität dafür gesorgt, dass ich einige sehr heftige Anschläge wegstecken musste. Da diese auch den Staat steuern sind nun alle Gelder blockiert, der Apparat aber nicht in der Lage dies wieder aufzulösen. Für solches Agieren gibt es Festlegungen, die entsetzlich für alle Beteiligten letztlich sein werden, die nur in der Nähe waren, kurz die Szene ist so in Verwirrung gebracht, dass diese Logenbrüder, um zu überleben nun bedenken sollten wen sie als nächstes heimsuchen, und wehe dem Neffen stösst dabei etwas zu, sage ich.

Mit Liebe.