Da ich bis gestern nicht wusste, dass diese Veranstaltung mal wieder ansteht, hatte ich nun das Vergnügen herauszufinden, ob man unsereinen da einläßt. Natürlich nicht, ohne Ticket und Bezahlung desselben im Vorfeld ist da rein gar nichts zu machen, auch nach Körperscanner nicht. Es war auch kein Schild hinterlegt, nun ja, ich weis noch nicht, was ich davon halten soll. Andererseits rein kaufmännisch ist dies ja super blöd, keinen Einlass vor Ort verkaufen zu wollen.

Auch die ibm mit ihrer quantum Maschine wollten oder konnten da keine Änderung herbeiführen.

Es ist halt wie jedes Theaterstück, nicht jedermanns Geschmack. Die Attac Leute, so ungefähr fünfundzwanzig aller Altersgruppen, waren mit Habeck sauer auf den US-Presidenten, aber auch enttäuscht ob ihrer Wahrnehmung, weswegen sie gleich vier Clowns kostümierten. Einer bekam einen kräftigen Händedruck mit einem Moin Moin von mir.

Wenn diese Davoser Veranstaltung nicht von den Menschen im Hamsterrad finanziert würde, wäre dagegen gar nichts einzuwenden. Der solvente Theater-Besucher bezahlt und bekommt die Show geboten, mit Anfassen und Ringelbiz, so aber, ist es das zur Schau stellen der Perversion der weltweiten Ausbeutung des Menschen. Genau deshalb ist man dann wohl sauer auf den Aussenseiter, welcher alles richtig macht in seinem Land.

Viel Unicef, Impfen, Blut und Wasser, darauf ist man dolle stolz im Ort.

Warum war ich dort? Irgendeine von den vielen Informationen, die da auf mich einprasseln, hat die Oberhand gewonnen, welche ist nicht mehr nachvollziehbar. Ich glaube ich habe heute den teuflichen Teil in mir abgeworfen. Ich hoffe es zum mindesten, dass die Kopfschmerzen es wert waren.

Andere haben ganz anderes von mir hier erwartet, sind nun bitter enttäuscht über den furtzenden anonym Gebliebenen. Ich hab es versucht, keins der Schlafschafe hat reagiert.

Die Ambulanz war beim Abgang zu zweit aufgefahren, um zu beäugen, das da wohl alles io sei bei mir.

Richtig unmenschlich war in dem Ort, dass es ob des ganzen Trubels viel zu wenig öffentliche Toiletten gab.

Ach ja die Züricher Versicherung verteilt blaue Bommelmützen, natürlich mit Werbelogo, kann man aber entfernen, so wie jede Werbung. Sie sind nur stocksauer, wenn man gleich zwei Bommeln aufs Mal nimmt. Tut man dies dezenter, wie ich beobachtet habe, bekommen sie es gar nicht mit. Dumm eben, oder der Mensch ist nun mal niemals perfekt.

Eine Lounge64 nur zum chillen gibt es auch, angenehm in dem ganzen unwahren Kommerz Trubel.

Appropo Ausbeutung, die beiden kommunistisch-jüdischen Schriftsteller Marx und Engels, mit ihrem für mich unverdaulichem Manifest, haben diese auch die Mathe bemüht, um etwas niederzulegen, welches verschlüsselt daherkommt? Für mich ist es halt eigentümlich, da mit Mustern behaftet, nur der Schlüssel ist nicht zu sehen, für andere in meiner Schulzeit oder den Herrn Habeck ist es wert auswendig gelernt zu werden. 

Mit Liebe.

Comments


Comments are closed