Einerseits bin sehr dafür an einer TU keine VWL und Politik zu betreiben, andererseits ist dies einer angesehenen Universität langfristig nur abträglich.

Der Herr Prof. hat nach Faktenlage korrekt agiert, noch hat er sich geäußert wie der letzte Gehnich von Sachsen.

Physicist William F. "Jack" Fry and violinist Rose Mary Harbison rediscover the legendary sound of the Stradivarius violin.Since the early 1700s, "Golden Age" Italian violins have been revered for their superior tone. Scores of scientists, artisans, and musicians have sought answers to the mystery of their sound, but none has been able to duplicate the magic created by these coveted instruments. Characterizing varnish, wood, and geography as secondary factors, William Fry has revived the 17th century science of levers, focusing on the violin's inner graduations. from 11'2013

08 15 Hab ich bis heute nicht damit in Verbindung gebracht.

https://m.bazonline.ch/articles/20981022

Die Verhinderung der Erkenntnisgewinnung war lange Zeit der Religionen wichtigste Aufgabe. Dies ist aus heutiger Sicht so, zum Mindesten seit dem ersten Konzil 325 nach Christi. Wir wissen andereseits heute, das die Physik nur 5% von allem zu beobachtbaren im Universium beschreiben kann, der grõßte Teil liegt noch weitgehend im Dunkel.

Und weil dies nun wiederum allgemein bekannt ist, benutzt heute die Politik alle Mittel um entscheidende Prozentpunkte zu verdrehen oder gar in Frage zu stellen.

Das solch eine Strategie aufgeht, genauso wie wie im Mittelalter von den Kirchen betrieben, zeigen die heutigen social media, kluge Köpfe auf ihrem Gebiet, stimmen ohne einen kleinen Zweifel zu haben in den politischen Kanon des bashings gegen anderes Sagende ein, aufdass diese doch bitte resignieren mögen, wie dereinst der Galileo.

Was wir heute nicht mehr sehen, ist, dass es auch damals eine Vielzahl anderer Menschen gab, die gleichfalls resignierten. Warum ist die menschliche Spezies so eine Hammelherde? Wer hat sich dies warum ausgedacht?

PS. Etwas weiter weg, aber so stellt sich die Frage, warum landeten die Chinesen auf der uns abgewandten Seite des Mondes, wie könnte ein dort platzierter Reflektor mehr von Nutzen sein?

stirbt zuletzt, dass die da bis min 4 zu Sehenden, nach dem Vortrag in ihrem Glauben..

Schwarze Löcher für blutige Anfänger, Steini


Ich wiederhole mich zwar, aber glücklicher sind immer die Nichtwissenden oder besser Nichtwissenwollenden, sie stellen keine Fragen und Glauben..

Aus dem Leben eines Agnostikers: bei einem Cloudanbieter läuft ein Überwachungssystem für die einzelnen Komponenten; das ganze nach eigener Strickart (dies ist aber auch bei gängigen Systemen ursächlich so), mit dem Zweck mögliche zukünftige Ausfälle frühzeitig zu erkkennen und damit ein Ticketsystem zu versorgen.

Mir wurde die Aufgabe übertragen auch ein Auge auf die SQL Instanzen zu werfen, so dass diese daraufhin von mir verschiedenen Checks unterzogen wurden, um ein Bild zu bekommen. Dabei wurden spezifische Paramter angepasst, welche zu, nach meiner objektiven Messung, positiven Veränderungen an dem Reaktionverhalten führten. So weit so gut. Nach einigen Tagen wurde das System für diese Instanzen Rot, welches mir mit einem Ticket mitgeteilt wurde. weiter wurde berichtet, dass man schon einmal alle Instanzen neu gestartet habe, was aber nur kurz Erfolg gebracht habe, deswegen nun das Ticket an mich weiterging. Dieses Neustarten war eine ganz und gar nicht gute Nachricht für das Etwas zwischen meinen Ohren. Die Überprüfung der Systeme ergab, dass diese ein hervorragendes Anwortverhalten an den Tag legten, alle Messungen brachten weiterhin die optimalen Ergebnisse. Woran lag nun das Rot, und was soll es aussagen?

Diese Frage wollte oder konnte niemand beantworten. Das Re-Engineering der Instanzen, worauf die Messgröße beruhen könnte brachte keinen Ansatzpunkt, nur war in der Historie aus dem Log zu ersehen, dass nun richtigerweise mit der optimalen Memory-Auslagerungsgröße gearbeitet wurde. Also kam meinerseits die Frage auf, ob das Rot damit in Zusammenhang zu bringen sei? Nach einigen Tagen gab es darauf eine positive Bestätigung. Nun wurde die Sache aber interessant - wie funktioniert die Kette hier? in den nächsten Wochen war immer Rot am Monitor angesagt aber keine Tickets mehr! Dies war überhaupt nicht in meinem Sinne, weil dadurch ein wirklicher Ausfall erst vom Kunden bemerkt wird, dies wäre richtig Pferdemist auf meinem Tisch, den ich nicht haben wollte. Also galt es herauszufinden, wer denn nun den Prüfparameter verändern könne? Darauf gab es wieder mal nicht sofort eine Antwort, worauf ich mich fragte weiß es niemand oder gibt es eine Order per Mufti, die diese Info an mich unterband? Der Mufti aber, sah das rot ja auch regelmäßig, und den damit verbundenen Aufwand - Neustarten der Instanzen?

Letzendlich stellte sich heraus, dass es wirklich einzig und Allein dieses Intensive benutzen der Auslagerungsdatei war, welches als Indikator für rot herangezogen wurde, kein anderen Parameter des SQL Service. Dies war eine herbe Enttäuschung für mich, auch fast zu erwarten, nachdem, was ich mir über die potenziellen Möglichkeiten der vage in Erfahrung gebrachten Werkzeuge angelesen hatte. Wir einigten uns darauf die Paramter pro Instanz so zu verändern, dass je nach physich zugeteiltem Arbeitsspeicher die rote Farbe nur benuzt wird, wenn mehr als 80% davon in der Auslagerung benutzt werden (das Hardware IO ist hier hervorragend). Das Signal war weg, aber die Bauchschmerzen blieben, um was man sich noch hätte kümmern müssen, um hier einen Quantensprung zu erleben. Ich gab weiter zu bedenken, dass es eventuell ferige Module für den SQL und das Überwachungssystem gäbe, welche realistischere Angaben brächten.. Andereseits merkte ich auch ganz offensichtlich, dass dieses Hinterfragen der Umgebung irgenwie zu allgemeinem Unwohlsein führte, auf der einen Seite ist dies verständlich, auf der anderen Seite zeigt es aber, dass allgemein nicht die Erkenntniss der absoluten Abfolge von FAIL and SUCCESS als Notwendigkeit für den Firmenerfolg erkannt worden war.

IT'ler sind im allgemeinen ja etwas mehr norddeutscher, wenn sie aber etwas gemeinsames haben, immer bereit dafür zu streiten, hier war dies nicht ansatzweise zu erkennen, die Arbeit ruht auf einzelnen Wenigen mit Überlast verbunden mit Hardware.Ressourcen.Mangel

I was searching for guitars and got this: https://youtu.be/o8NPllzkFhE  - I must not understand the algorithm behind this, but remembering I had this linked anywhere, maybe on the fratzenbuch.. anyway it was nice to see it again, after the big change;)

PS. On the next morning I got this german joke https://youtu.be/pO_6HZHERlE and i have seen stradivaries, it's not exactly a guitar but..

Jetzt haben die Händler es geschafft, den Butterpreis immer weiter nach oben getrieben und dabei immer öfter rote Preisschilder angebracht..

Nun ist zu beobachten, dass ohne rote Schilder aber zu altem niedrigen Preis, Butterstücken in der gewohnten Verpackung im Regal liegen, auf denen Butter Light steht. Diese haben nur 1/2 soviel Fett, und ob das Produkt noch aus Milch hergestellt wird ist unklar.

Ich hab mir irgendwie angelesen, dass das ca. 300jährige goldene Mittelalter ohne Zins und Zinseszinsen kaputt ging, weil die Fugger ihren Handel durchsetzten. Wieviel davon historisch belegt ist, ist mir noch unbekannt, da es zum Thema so unterschiedliche Aufsätze gibt..