Der Frankfurter Weihnachtsmarkt soll dieses Jahr ohne Beleuchtung daher kommen, weil die Händler sich nicht einig über die Aufteilung der Stromkosten geworden sind.

Santa was a Kommerz 

1. Linux-Leute produzierten KDE, zunächst als Hobby-Projekt aus Freude an Technik und Idealismus. Das wurde von SuSE übernommen und eine der zwei großen Desktops für Linux.
2. KDE brauchte einen Browser, und entwickelte Konqueror und KHTML als dessen HTML-Rendering-Komponente, und geben es unter LGPL frei. Das war 1998 und 1999.
3. Internet Explorer hat ca. 90% Marktanteil. Viele Jahre verstreichen.
4. Firefox übernimmt den Markt, zur Hälfte, und bringt das Web wieder in Schwung, mit Standards und Kooperation
5. Apple will einen eigenen Browser, und nimmt KHTML (!), baut unzählige Quirks ein, damit die meisten damaligen Websites trotz Fehlern funktionieren, und nennt das ganze WebKit und gibt es als Open-Source frei. KHTML war ja bereits LGPL. Safari ist der Browser rund um WebKit.
6. Google will einen eigenen Browser, nimmt WebKit, baut eine brandneue, tolle JS-Engine dazu, und macht Chrome und Chromium daraus. Google verfeindet sich kurz danach mit Apple, arbeitet aber trotzdem noch jahrelang bei WebKit zusammen, aber einige Jahre später forkt Google dann WebKit und nennt es Blink.
7. Viele Jahre verstreichen, Chrome übernimmt den Markt.
8. Microsoft ersetzt Internet Explorer mit Edge und komplett neu entwickelter Engine.
9. Microsoft Edge benutzt Chromium.

KHTML wird der Nachfahre von Internet Explorer. Und Internet Explorer steht in Teilen unter LGPL. Wer hätte das gedacht!

https://www.theverge.com/2018/12/4/18125238/microsoft-chrome-browser-windows-10-edge-chromium

what a message! and yes also a not headless win2019 server has no more edge installed, only the ancient IE

so the browser war is lost by ms, was it the fine by the EU?

https://www.theverge.com/2018/12/4/18125238/microsoft-chrome-browser-windows-10-edge-chromium

what a message! and yes also a not headless win2019 server has no more edge installed, only the ancient IE

so the browser war is lost by ms, was it the fine by the EU?

friedrichIIvoltaire.jpg

die Ansichten waren also schon immer verscheden voneinander, demzufolge der eine über den anderen nicht sonderlich erbaut schien.

Was trying to bring .net core on freeBSD on the fly - it is to early for this. 

On an actual VM 11.2 from MS the load of zip containers from open repository during the build fails, because unknown zip format ?? Need more investigation. Yes you must compile the hal by your self ;)

But another check on a raspi3 was again showing the immense performance to light, amazing!!

Now i was found this instruction https://github.com/dotnet/corefx/wiki/Building-.NET-Core-3.x-on-FreeBSD for the next core, will give them a try.

Nice to read: Depending of the day and moon phase ..

42.

 

GPIO praktisch am Beispiel RaspberryPi, fein.

Mein Arzt sagt mir, dass ich vermutlich sechs Fuß unter der Erde lande, wenn ich im Januar draußen herumsitze. Gleiches gilt für Barbara. Also hängen wir vermutlich in Texas fest.

George H.W. Busch R.I.P.

http://www.brandeis.edu/now/2018/november/lying-old-gutchess%20.html

Ist der Packt nun durch den Bundestag. Die BRD wird also in der UNO diesem zustimmen, und die Zukunft wird zeigen, ob die geistigen Urheber richtig lagen.

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw48-de-migrationspakt/580712

 

https://www.bienenfuettern.de

Nun schon 50% der Wildbienen vom Aussterben bedroht, mach mir Sorgen um meinen Frühstückshonig, und i denk nur an mich!

https://www.achgut.com/artikel/umwelt_latein_die_geschichte_von_den_bienchen

Momentan gibt es einige Autoren die das obige zu Ihrem Thema machen.

Mir als technisch interessieren Mensch ist eine generelle Verflachung schon mehr als zehn Jahre früher misslich aufgefallen. Für den begeisterten Leser gab es immer genügend Stoff, ob die alten Griechen aus dem Bücherschrank, der obligatorische Karl May, oder die vielen Romanautoren. Irgendwann kamen die Sachbücher später die Fachbücher dazu.

Davon konnte man eine ganze Weile zehren, bzw. neue, auf den ersten Blick unverständliche Entwicklungen sich neu aneignen.

Irgendwann und insbesondere zu beobachten in der IT Landschaft kamen immer mehr Titel auf den Markt, welche zwar im speziellen Teilbereich alles aufzeigten, was notwendig war, aber keinen Verweis auf die Grundlagen mehr enthielten. Beim Studieren war dies mir immer besonders öde, weil der Erkenntnisgewinn nicht stattfinden konnte.  Diesen musste man entweder nicht vermissen, schon erlangt haben, oder aus dem aufkommenden verlinkten Webseiten von anderen Autoren erlangen.

Um dem Trend entgegenzuwirken wurden dann als letztes Aufbäumen der Gutenbergschen Jünger massenweise Titel für 'Dummies' herausgebracht, mit deren verflachten Bilder- und Sprechblasen-Aneinanderreihung ich nix aber auch gar nix anfangen konnte. Weil dies andereseits ein jahrelanges in Massen zu beobachtende Phänomen war, dachte ich, mit mir stimmt was nicht.

Dies hatte dann ein abruptes Ende, die Verlage schlossen massenweise ihre Tore, es gab also doch nicht genügend Menschen die damit etwas anzufangen wusten oder wollten.

Heute wird nun einiges mehr im Selbstverlag herausgebracht, bzw. das heutige Internet ist der Wissensspeicher. Nur ist dieser beileibe nicht so einfach zu konsumieren wie ein haptisches Buch mit Papierseiten. Da es prozentual aber weiterhin wenige sind, welche Fachbücher lesen, wird sich an der momentanen Situation nicht viel ändern.

Genauso wird es sich auch in der politischen Literatur darstellen, es sind zu wenige, welche sich durch Lesen in der Buchhandlung für das Fach interessieren, so dass sich der wirtschaftliche Mainstream etabliert hat, der von der synaptischen Wahrnehmung her, keine andere Sachlage zulassen kann.

Da die Menschheit solche Auf und Ab's nun schon mehrfach hinter sich hat, denk ich mal, wird es auch dafür einen Ausgang geben. Den werden Historiker in der Zukunft allerdings nur feststellen und bewerten können, wenn sie genügend authentisches Material zur Verfügung haben werden.

Also hoffen wir mal es kommt nicht so bald zu einem EMP und oder einer signifikanten Verschiebung der Erdmagnetpole --- Heute wissen wir zwar es muss eine Flut verbunden mit einem plötzlichen Anstieg der Meere um rund 100 m vor ca. 10.000 Jahren gegeben haben, der Mythos ist in allen endemischen Kulturen überliefert. Wir wissen allerdings heute nicht welche Kultur sich bis dahin schon entwickelt hatte, noch wodurch die Kataklyse genau ausgelöst wurde. Es ist also ein andauernder Erkenntnisgewinn bzw. deren Revision gegeben.

Und da sind wir wieder beim Ausgangsthema, wobei ich meine, mediale Ereignisse werden heute von Algorithmen bestimmt -- Also momentan wird viel über KI bzw. AI fabuliert, nur wer außer den Machern weiss um was es da geht? Welche Regeln als Mensch haben wir, einen massenweise benutzten sorgsam trainierten Algorithmus, der sich als fehlerhaft heraustellt, in einer Kette von algorithmierten Entscheidungen zum Abbruch zu zwingen? Momentan keine, wir sind hilflos.

Wird eingestellt. Damit ich später mal nachschauen werde, was das denn in letzter Zeit war..

Kurz nach der 'Tal der Ahnungslosen' Wende, war es immer noch so etwas von ätzend unteressantes im dann fast neuen Westfernsehen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tal_der_Ahnungslosen

 

The mayor of Livermore California explains Trump’s popularity and success. This is perhaps the best explanation for Trump's popularity

https://www.linkedin.com/content-guest/article/mayor-livermore-california-explains-trumps-popularity-julian-mccall

is this the thruth, or more the word from a commenter on this?

To Julian McCall, Mayor of Livermore California: Well written defense of Donald Trump which the Trumpers will definitely love. I enjoyed the references to General Grant and General Patton (you missed General MacArthur) none of whom had perfect moral personas. I am also a student of the American Generals and your references and conclusions could very well be true.  I am a conservative Republican but a never-Trumper because I have thoroughly researched this man's history and character. If you also did, you will find that he is not a conservative, he is a double-faced liberal when it is convenient to be one (research his past interviews on abortion, the Iraq war, the Vietnam War, the deficit and so many others) and why was he donating big money to the Democrats when it was convenient for him and his businesses to do so? Neither is he a conservative. It was just politically convenient for him to advance himself (not his causes because he did not have any). You have all forgotten what his primary opponents including the decent ones Romney, McCain, Jeb Bush, Kasich and Graham said about him? Have you ever wondered why, at all costs, he remained fixated on his 39% right-wing base and never reached out to the rest of the American people whom he is supposed to speak for?  And as for the author, Julian McCall who is a good and passionate conservative I must admit, albeit wearing the liberal pin, with all due respect, it is sad that you strongly feel that your end justifies your means. You keep accenting the comments with "Truth", but examine your arguments as many of them will not pass the fact-check. You bend the truth, you exaggerate, you love quoting lines out of context and even reword original text to come to your own conclusions. And lastly, again with all due respect, where is your principle? Running as a Democrat even if you oppose their values only to win in a "liberal" region in the Bay Area? So victory at all costs for you, at the expense of selling your soul?  Come on. Keep your hypocrisy to yourself because your glib talk wins over the Trumpers as expected. But glib talk and phony research will only take you so far. Let history be our judge.

Volte: Herr Sarrazin schreibt Bücher darüber, das es uns schon immer gegeben hat.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sarrazin

 

Der Kaiser ist nun nakt, es bleiben 19 Sekunden, welche zu einer Staatsaffäre führten.

Der kluge Weg, die Menschen passiv und gehorsam zu halten, besteht darin, das Spektrum der hinnehmbaren Meinungen strikt zu begrenzen, aber eine sehr lebhafte Debatte innerhalb dieses Spektrums zu ermöglichen – sogar die kritischeren und andersdenkenden Ansichten zu fördern. Dies gibt den Menschen das Gefühl, dass die Gedanken frei sind, während die Voraussetzungen des Systems, durch die Grenzen, welche dem Umfang der Debatte gesetzt sind, immer wieder neu gestärkt werden.

Noam Chomsky

Die britische Regierung hat ihrem Volk "großes Elend" mit "strafrechtlicher, gemeiner und oft schwankender" Sparpolitik zugefügt, die von einem politischen Wunsch nach sozialer Re-Engineering und nicht von wirtschaftlicher Notwendigkeit geleitet wird, hat der UN-Armutsbeauftragte festgestellt.

https://www.theguardian.com/society/2018/nov/16/uk-austerity-has-inflicted-great-misery-on-citizens-un-says

 

https://www.microsoftevents.com/profile/form/index.cfm?PKformID=0x5254508abcd&wt.mc_id=AID720065_EML_5765938&ocid=AID740616_oo_spl100000368174548&fbclid=IwAR0eeOMfNDor2VFi5jtC0jwpOFtPS1Mx1iQQVJBJMM3wgapCUcP27PRDgtc

 

Now i have added a second data sink to this blog system based on miniblog.core. The first and primary works with plain XML file for every post. But if the azure web app will crash, or lost complete, I need a backup.

So I decided to use LiteDB,  a simple, serverless, fast and lightweight embedded noSQL .NET single file library, written in C# managed code.

https://youtu.be/qI_g07C_Q5I

I save on init all posts content and also the linked one from 'files' into this DB, and the same on add, update and deleteing (flag).

The DB file resides outside of the blog web app.

First I have tried to do this with a CosmosDB Collection, but for this case the costs were a little too high ;)

So for the worst scenario I have one DB file with all data in it and two software projects to rebuild - allfine.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/9._November_(Deutschland)

Einmal das quasi offizielle und eine andere Darstellung

https://kenfm.de/tagesdosis-12-11-2018-die-verratene-revolution-und-ihre-lehren/

Nur wie bekommt man es für die Nachwelt so hin, dass nur die exakten Fakten bestand haben werden, und welche sind das?

Weil heute wissen wir, der Satz von Pythagoras ist nicht von diesem Pythagoras von Samos, er war schon lange vorher bekannt. Wir beklagen uns heute über die Art der Wissensübermittlung auf Steintafeln, haben andererseits für den Mainstream SSD Technik im Einsatz, welche bei Nichtbenutzung ihren Inhalt verliert. Dann gibt es da noch dieses Phänomen https://www.bbc.com/news/education-46146766.

 


Star Wars Episode EU

Passend zum heutigen französischen Feiertag bzw. dem 11.11. 11:11, oh da wird gerade einiges klarer ;)

Computersysteme oder Algorithmen tun genau das, was ihnen ihre Schöpfer mitgegeben haben.

Ich war davon überzeugt, dass das aus Basic bekannte "On Error Resume Next" heute nirgendwo mehr angewendet wird, einfach aus der Erfahrung heraus, dass dies nach Murphy jedes contract-basierte System zunichte macht. Es gab es dann aber doch, was mich noch defensiver werden ließ.

Momentan im SPFx 1.6 der MS erstellt der Coder per npm node.js und Yaml ein Projekt, bei dem er vom System über mehr als 200 Verletzlichkeiten (vulnerabilities) informiert wird. Wie soll er damit umgehen? Der vom System angebotene Fix führt in die Irre, der Mensch steht allein da. Nun heisst es, nur wenn man das System in Gänze versteht, könne man die Hinweise beurteilen. Nur dies ist komplett Out of domain für den Coder - on error resume next.

Also ich bleibe dabei Type Save & defensiv & testen, testen, testen.

On Error Resume Next - is evil

Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper im Jahre 1945

Wir schreiben nun das ausgehende Jahr 2018, und haben MHO ein masssieves Problem mit Obigem, andereseits wurde im Jahr 1935 ein komplett anderes Pradoxon postuliert, schauen wir mal wie tolerant die Quanteninformatik sich heute gibt, eine gänzlich spannende & weite Materie.

J.Prof. Dr. Fred Jendrzejewski, Universität Heidelberg,'How we solve hard problems as quantum researchers', gab eine Einführung in aktuelle Forschungen aus Sicht des Quantenphysikers, und betonte, dass in Deutschland ca. sieben Zentren mit Forschung auf Spitzenniveau damit beschäftigt sind. Ansonsten hat sich wohl sehr viel in die Software und damit Simulation verlagert.
Die IBM :: Problem beschreiben und mit Quantum Computer in 100 Mikrosekunden die Lösung finden. Huch mehr Zeit ist nicht. Heute sind Brechnungen mit bis zu 20 Qubit (max. 31 in der Entwicklung)  mit realer Hardware für jede Personengruppe möglich - die Fa. scheint weiterhin die einzige zu sein, welche Hardware und Software konsequent als Open Source bereitstellt! 
Alle Wissenden betonen, egal ob reine Simulation (Atos - Bull) oder Software + Hardware, mit jeder zukünftigen Hardware 'ncht' beobachten zu können;) Sie sind also in der Lage, alle untoten Zustände Schrödingers Katze ohne Beobachtng mit einer gewissen Fehlerrate analysieren zu können.

Die D-Wave Maschinen wurden nicht wirklich erwähnt, MHO weil nicht Gate basierend - damit nicht wirkliche Quantum Computer. Irgendwie zeigt dies wohl auch deren inflationäre Anzahl an qubits um ein qubit zu simulieren..

Andererseits sucht man nach der universellen Quantum Maschine, dem auch als Wolperdinger bekanntem Wesen.

qubit_eshelter.jpg

Die Mehrheit der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich geschieht. Und sie versteht noch nicht einmal, daß sie es nicht versteht.

Noam Chomsky

Die großen Erfindungen von heute sind die grandiosen Katastrophen von morgen ...

Ja heute "Im Labyrinth der Moderne" diesmal auf Anregung des Städel gewesen, draußen war es ja nun wesentlich weniger Farbenfoh ;) noch bis 13.012019 ebenda.

Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen 

Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen, 

Wie man schneller sägen könnte, und fuhren 

Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen, 

Schüttelten die Köpfe beim Sägen und 

Sägten weiter.

Bertolt Brecht

http://www.schleckysilberstein.com/2014/05/zusammenhange-die-keine-sind-7-beispiele-fur-studien-freunde/

 

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Zum-Tode-von-Robert-Basic-Kritisieren-kann-man-sie-immer-noch-4209959.html

Mir erst durch den Verkauf damals wirklich bekannter geworden. Hab bestimmt den ein oder anderen Artikel von ihm konsumiert. Er hatte sein Leben.

Meiner Einer hatte nie einen kommerziellen Hintergedanken beim bloggen, war und ist bei mir halt immer nur eine Tagebuch-Gedankenstütze, von der das wenigste momentan öffentlich ist, da unbefeilt. ;) Dies ist auch besser so!

human civilization and AI  - a talk with Elon Musk

On the other hand, ancient unknown humans, maybe greek, had the skills to build this: The Antikythera Mechanism - 2D

a rebuild project for this calculator

now there are some conclusions possible:

  1. There are more than 1500 years between the first kown pocket watch in europe, the clock-watch and the ancient Antikythera ecliptic calculator. We can see, both are build on the same technology, so there must be a connection over the time, but we don't have any brass artefact to proof this.
  2. There is a very big miscalculation bug in our known historical timeframe.
  3. Or human beings have recurrent and natural and enormous cultural defeats in historically very short periods of time. And now we are on the start from this blog, it is too late?
  4. This hypothesis given as german video https://youtu.be/2baZMWaiMxs about the question, our universe can be a black hole? If so it's not too late!

Das Geschrei war groß und kurz, als damals, wohl ausgelöst durch das iPhone und iFixit, es dem weltweiten Volke verkündet wurde, dass angeblich nur noch Geräte für den Verkauf zugelassen werden, wenn deren Akkus leicht zu wechseln seien.

Nach einem halben Jahr war Schluss mit der Agitation durch die Medien.

Zu der Zeit hatte ich nach einer bitteren Erfahrung darauf geachtet mir einen nur mit Kabel ausgestatteten Braun Rasierer zuzulegen. Später nach etlichen neuen Scheerköpfen bin ich dann doch der Versuchung erlegen, es wurde wieder einer mit Akku. 

Laden und Benutzen waren getrennte Vorgänge, dies war schon einmal suboptimal, man arrangierte sich allerdings mit dem Workflow. Irgendwann nach dem wievielten Kopf, wurde der Akku flau, mit Kabel ging aber nicht, merde. Beim Versuch das Plastic-Gedöns auseinanderzunehmen, viel auf, man kann den Schalter intern auch anders verdrahten, sodass der Antrieb mit der Ladespannung für die Batterie tut. Das war ein Fest! Das Teil war nun nur mit Kabel zu benutzen, ging aber mit einer Frequenz an die Arbeit, die einfach nur Freude machte.

Irgendwann fingen natürlich die vielen Plastic-Lagerstellen an ob der Hitze, bei längerem Einsatz, zu versagen. Ein neuer Kopf konnte dem für eine gewisse Zeit etwas entgegensetzen.

Nun ist es wieder ein neuer Apparat geworden, und es ist nicht wirklich klar, ist er nun oder nicht Made in Germany / Kronberg ?

Um das ganze objektiv zu beurteilen, wurde das Objekt hälftig hälftig bearbeitet. Es galt einen Zweitagezuwuchs zu eliminieren.

Eine Hälfte mit dem aus dem Museum entnommenen Braun Sixtant 8008, dem letzten richtigen 220V 60Hz Schwingankerantrieb mit Metallkopf, also viel Moment, und die andere Seite mit einem aktuellen batteriegetriebenen Antrieb.

Wenn man nur die Kosten betrachtet, ist der 8008 absoluter Sieger, das modern geschnittene Scheerblatt und den heutigen Plastic-Kopf (weniger Masse) gibt es für wenig Geld, die Antriebseinheit ist unkaputtbar.

Das Ergebniss ist bei beiden gleich, was ich nicht erwartet hatte. Beim Oldi allerdings an machen Stellen mit Hautirritationen und geringfügig länger hat's gebraucht.

Und dem Akku kommt unsereiner immer noch nicht 'leicht' bei, der Braun Service möchte dafür bestimmt ne gleiche Menge wie fürs Gerät..

Gestern bei der AWS UG Frankfurt Main

als erstes ein Vortrag über https://datavirtuality.de des gestrigen Sponsors

und danach der überaus inhaltlich auch anspruchsvolle Community Vortag AWS Automatisierung mit Ansible bei der DB  von Reiner Nippes (damit werden SAP Systeme ausgerollt bzw. migriert) - das war mächtig gewaltig

my note: https://docs.ansible.com/ansible/2.7/scenario_guides/guide_azure.html

Stellen sich für mich die folgenden Fragen: Warum hat MS bisher von der Ansible Unterstützung im Azure so wenig kolportiert, und kann man eventuell aus dem ARM Script ein Ansible rückübersetzen?

Die einfache Syntax von Ansible (im Kopf) im Gegensatz zu ARM template hatte mich schon immer irritiert  bei den Azure Meetups zum Thema.

Allerdings blieb auch die Aussage 'Lost in Space' stehen wenn in einem playbook etwas nicht tut wie angedacht. Dies aber wiederum stark abhängig vom jeweiligen Modulersteller-Coder.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Mega-Deal-IBM-uebernimmt-Red-Hat-4205582.html

Möge dies gut gehen.

https://www.redhat.com/en/blog/red-hat-ibm-creating-leading-hybrid-cloud-provider#

 

Kolumbus: Wurde Amerika wegen eines Rechenfehlers entdeckt?

https://a.msn.com/r/2/BBOrtSh?m=de-de&referrerID=InAppShare

 

https://developer.android.com/things/get-started/kits#raspberry-pi-kit

and flash android things to raspberry

https://developer.android.com/things/hardware/raspberrypi

Will check this now.

 

https://www.bbc.com/news/world-africa-45995634#

 

Viel Erfolg: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klima-klage-gegen-bundesregierung-a-1235300-amp.html

Das Menschlein meint, der Volljurist wird's richten.

Kaum liegen Rhein oder auch Elbe nach dem Sommer sehr flach, wird wieder nach Ausbaggern gerufen.

Es ist viel von Digitalisierung die Rede, Inhalte sind dafür im Netz sehr sehr rar. 360 Grad Video scheint auch dort ein Thema zu sein.

the third from the right should good enough ;)

 

Mensch, hatte vor Jahren ein Sau, welche er ein ganzes Jahr durchs Dorf trieb: Nanotechnologie.

Heute ist er bestürzt darob, so viel Plastic im Speisesalz nachzuweisen. Er verklappt seine Plastic-Abfälle in den Ozeanen, wundert sich warum trotz postuliertem Waldsterbens es noch Wälder gibt, oder warum keine bisher bekannte Ölquelle irgendwie merklich ihren menschlichen Verheißungen entsprochen hat. 

Ergo, in der Summe wohl weniger intelligent, als in der öffentlichen Selbstdarstellung angenommen.

Wie sagte doch letztens ein anerkannter Hirnforscher: bei einem Pferdefohlen ist ganz klar das daraus mal ein Pferd wird, beim Menschenkind kann man da nicht so ganz sicher sein.

Nun stellt eine Studie heraus dss Plastic in den Meeren komme wohl von den pösen asiatischen Staaten: 

Diese10 Flüsse sind für 95% des Plastiks in den Ozeanen verantwortlich https://a.msn.com/r/2/BBP0jZh?m=de-de

 

 

 

Die 23 ist ein Teil des kosmischen Codes. Sie steht in Verbindung mit so vielen Synchronizitäten und seltsamen Koinzidenzen, dass das alles einfach etwas bedeuten muss – ich hab nur nicht herausgefunden, was!

Robert Wilson, einer der Illuminatus-Autoren

Coming from this community SharePoint/PnP example on github for overdue taks i have created a version on SharePoint Framwork (SPFx) 1.6 the nucleolus way.
That means, the spfx updater was not successful working, so i created a new extension project and merged the code from the original (spfx 1.4) to this new one.

  • Added a german localization and changed some points in code to run on a std. multilingual SharePoint environment ;) 
  • Added iteration over all subsites from the given context, if we found overdue task item, the code stops to show this on SP UI 
    • overdue is found by DueDate < ToDay and PercentComplete != 1 (100%), the text in Status is language depended, so not useable at this point 
    • next will be showing all overdue tasks from all sites may be from a dropdown list
  • This SPFx Application Extension runs with one paramter to set the name for the task list to search for, so on all sites the task list should have the same std. name: 'Tasks' given by named parameter.
    • may be search for list of type tasks in the future
  • will still work on a pull request to update the above repository
  • at this point the production *.sppkg package file is only 46KB havy and runs JS outohosted from SharePoint tenant CDN

 

SPFx_dueTasks_en_de.PNG

a german environment

 

  • to isnstall such a spfx package you need only the physical file an drag them on your app catalog
  • after the approvement, you are able to go to a sharepoint web site and add the app to the site content

SPFx_dueTasks_en_de_sppk.PNG

app catalog after upload and approvement, here we see all id's and namings are different from the git repository, because the mess with the update, but i will change this all for compatibitity..

react-application-duetasks.sppkg

this package ist now in sync with the original settings, and supports also the new tenant wide deployment option from spfx 1.6

 

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Android-Google-will-offenbar-40-US-Dollar-fuer-App-Platzierung-verlangen-4197631.html

..aber nur wenn der phone Hersteller es anders ausstatten will, als der Hersteller des OS dies vorsieht, also eine Option..

 

https://www.theregister.co.uk/2018/10/15/in_windows_10_update_land_nobody_can_hear_you_scream/

Again and again, the same in the consumer area.

https://consequenceofsound.net/2018/04/morrissey-hitler-was-left-wing/

And as far as racism goes, the modern Loony Left seem to forget that Hitler was Left wing! But of course, we are all called racist now, and the word is actually meaningless. It’s just a way of changing the subject. When someone calls you racist, what they are saying is, ‘Hmm, you actually have a point, and I don’t know how to answer it, so perhaps if I distract you by calling you a bigot we’ll both forget how enlightened your comment was.

Morrissey

 

Das wird eng, Braunschweig und nun wieder zurück zum IoT Meetup Hessen auf der Zeil bei Samsung in FFM.

Nun im Nachgang noch etwas Werbung für unseren heutigen Speaker: http://designswarm.com/speaking/

Die neu hergerichteten Räume von Samsung sind nach heutiger Info der zweite Technologietempel weltweit, in dem man/frau rein gar nix kaufen kann. Nur intensivst testen staunen und.. genau! 

Eventuell erkennt der eine oder andere ja dieses phone:

samsung_phone_matrix.png

 

Augstein im Spiegel 14.10.2018 

Darum ist es auch kein Wunder, dass es gerade die Wähler der Grünen sind, die klug genug sind, die Herausforderungen der Migration richtig einzuordnen, und vermögend genug, um sich von ihnen nicht bedroht zu fühlen. Denn natürlich gilt immer noch: man muss es sich auch leisten können, Grün zu wählen. Darum sind die Grünen auch keine neue Volkspartei. Im Gegenteil. Die Wahl in Bayern hat Deutschland dem Ende der Volksparteien ein gutes Stück näher gebracht.

die Demokratie hat gesiegt

Bundesvorsitzende der Grünen Annalena Baerbock / ZDF Spezial im passenden Mao Tse Tung Kostüm

Für den SPD-Minister Boris Pistorius sei die Partei "unklug beraten, jetzt schon wieder die Pferde zu wechseln, weil zwei Landtagswahlen verloren gegangen sind". Uuuups! Da war doch was? Ah ja die Hessenwahl steht erst noch an!
Irgendwie scheinen Volljuristen im Besitz eines bestimmtes Wissens zu sein, das gemeine Volk solle zukünftig dies doch so annehmen?

https://m.heise.de/developer/artikel/Verwundbarkeitsanalyse-anhand-von-CPE-Dictionary-und-CVE-Feeds-4188341.html

Angeregt durch diesen Artikel möchte ich auf ein Problem in MS SharePoint (SP) Farm Solution Erweiterungen (full trust code) eingehen, welche heute durchaus noch am Markt vertreten sind, Probleme möglicherweise weiter in sich tragen, so dass der Trust nicht gerechtfertigt sein könnte. Diese Art der SP Erweiterung ist on premise auch weiterhin von MS SP voll unterstützt.

Die Rede ist hier vom sogenannten Double Hop Problem. SP unterstütze standardmäßig das NTLM System für die Benutzerauthentifizierung, aber auch die griechischen Höllenhunde können benutzt werden. Im Gegensatz zu Kerberos unterstützt NTLM keine Delegation mit Tickets.

Was passiert also hier? Ein Benutzer meldet sich per Web Browser am SP an, und kann nun seinen Berechtigungen nach Schalten und Walten. Im Hintergrund sind Services im SP integriert, welche bestimmte Aufgaben auf einem eigenen Host vom Benutzer unbemerkt angestoßen abarbeiten. Host heisst hier, SP Farm Member auf einem eigenen Windows Server OS.

Dh. nach der Anmeldung am System, stellt der annehmende Service fest, daß der angeforderte Service auf einer anderen Member Maschine gehosted wird. Somit wird die Anfrage dorthin weitergeleitet, es findet eine Delegation statt, und nur wenn hier Tickets vorhanden sind ist der angesprochene Service in der Lage, die Anfrage einem Benutzer zuzuordnen. Die Standard Services des SP sind nun alle mit einer Abprüfung auf den Benutzer ausgestattet. Somit kann kein unberechtigter Benutzer die Services für seine Zwecke verwenden, in diesem Fall wird ein entsprechender Fehlercode zurückgeben.

Leider ist diese Art der Implementation in Custom SP Services nach meiner Beobachtung nicht zwingend gegeben. Da die Software abwärtskompatibel ausgeliefert wird, aus Performance Gründen auf einen eigenen Member Host gesetzt wird, tritt das Problem selbst dann auf, wenn dieser sich selber per SP URI anspricht. In der mir bekannten Implementation wird hier bei unbekanntem Benutzer schon mal im SP auf System impersoniert, um dann weiter zu prozessieren.

Solange alles ohne unlautere Absichten im SP Kontext abläuft tut das System seinen Dienst.

Nur sind die SP Webservice Endpunkte per se offen für den anonymen Zugriff, um eine kontraktgemäße Schnittstellenbeschreibung zu liefern und die Kommunikation auszuhandeln. Somit sind hier bei Kenntnis der Datenlage beliebige Manipulationen des gesamten SP && PM Systems denkbar.

Die in der Anfangszeit 2007/2010 implementierte Lösung hat sich an dieser Stelle spätestens mit  den Versionen 2013/2016/2019 keinen Gefallen getan. Zusätzlich zu der verwendeten late binding activeX Technologie der domainspezifischen Lösung wurden mehrere PR Anfragen mit Unverständnis für die Problemsachlage abgewiesen.

Das sogenannte SP Farm Solution Model birgt also nicht nur die Stabilität von SP beeinflussendem InProcess Ablaufschema in sich, auch Sicherheitsanforderungen müssen nicht mehr mit der Papierform des eigentlichen SP Produktes übereinstimmen.

Was bleibt als Fazit?

Ideal sind also SP Systeme, welche on premise like SPonline betrieben werden. Dh. sie sind immer auf dem aktuellen Security Patch Level, Erweiterungen und Webparts basieren auf dem SPFx und gehosteten csom apps. Sehnlicher Wunsch wäre eine in place Migration-Möglichkeit von Version zu nachfolgender Version. Aber leider ist dieses Ideal häufig nur Wunschdenken, aber träumen kann ja nicht verboten werden!

die bella spinnt, sie will wohl kein oldtimer werden! oder anders was hat sich damals die versammelte ingenieurswelt bei ferrari gedacht die F1 schaltung an die serienproduktion weiterzugeben?

  • city = automatic tut nicht mehr
  • der 4.te hat mal, aber nun schon lange nicht mehr, nur mit zähnekämmen kraftschluss gefunden
  • nach einlegen des 3.ten macht es piep piep selespeed, aber auch nicht immer
  • machmal will sie stundenlang nicht mehr einen gang einlegen, nachdem vorher im stand die kupplung nicht trennte - der gang dann auf leer manuell gestellt wurde
  • das ganze aber so sporadisch und bei unterschiedlichsten betriebszustaenden
  • und die mechatroniker wissen nicht was sie tun sollen.. es lebe die zukünftige e-mobile welt mit sensoren und software und ki und und und

sie muss unbedingt zu f1-hydraulik.de, nur dort wird ihr geholfen werden! wir stehen das durch, gemeinsam! 

PS. ganz so schön ist sie nicht ;)

216463_10150155772813429_3149916_n.jpg

Was muß die Veranstalter dazu verlitten haben, eine Verlags Gruppe in einer Sackgasse zu platzieren?

Das womöglich nur unterstellte Ziel wurde erreicht, es verirrten sich wenige aus dem sonstigen Gewusel. Gut oder nicht gut ist die Frage, weil die Offensichtlichkeit so krass vor Augen steht, und ausgeschlachtet werden kann. Was hat man noch in der Schule über Bücherstürzler hören dürfen?

Ich glaube allerdings nicht, dass die zusätzlichen Hinweisschilder

Achtung
sie verlassen jetzt den politisch korrekten Sektor

dafür Sorge trugen.

An ganz anderer Stelle der Buchmesse in Halle 4.1 war höchst interessant wie unsicher man doch wird, wenn mit Hilfe der VirtualReality (VR) auf einem künstlichen Steig von Turm zu Turm des Kölner Doms gewandelt werden will, huch. Dank an die Macher des #13 VRANKFURT Meetups und die tollen Beiträge aus der VR Praxis.

Wiederum sehr anregend war das Schmökern in den vielen alten Nachdrucken aus vorgutenberger Zeiten, im Gegensatz zu den Originalen hinter Glas und deren aufgerufenem Fiat.

Oder der Vortrag in franzözischer Sprache des afrikanischen Aktivisten zum Sumpf der italienischen Erntehelfer am Stand von Arte.

Es soll doch wirklich schon Apotheken geben, die sich Produkten von Beelzebayer verweigern, war es also klug Monsanto zu ūbernehmen?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Glyphosate.svg

Glyphosate

https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2016/oktober/blackrock-kapitalismus

Why we have in Germany so many, or the most projects, in the SharePoint field on premise and with farm-solution model. The amount for migration will go higher and higher, young developers will not go this way, because it's out of scope from the open source driven model, pushed by AWS, Google, IBM and MS.

Other countries like Canada are doing most with o365 and SPFx or the app model.

In Germany we are talking only about digitalisation!

Heute beim Anwalt stellte sich wieder mal heraus die 68'er haben alle Gedanken welche in den Paragraphen des Familiengestzbuches aufeinander aufbauend formuliert wurden zerstört. Ganz bewusst wird damit über die nächsten Generationen eine Kultur abgeschafft sein. Ob die fittesten sich trotzdem durchsetzen zeitigt die Zukunft.

Wer nicht von dreitausend Jahren sich weiß Rechenschaft zu geben, bleib im Dunkeln unerfahren, mag von Tag zu Tage leben.

West-östlicher Divan, Rendsch Nameh: Buch des Unmuts

Denn eben wo Begriffe fehlen, da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein. Mit Worten läßt sich trefflich streiten, mit Worten ein System bereiten, an Worte läßt sich trefflich glauben, von einem Wort läßt sich kein Iota rauben.

Faust 1, Vers 1995 f., Studierzimmer. (Mephistopheles)

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter
* 28.08.1749, † 22.03.1832

 

Creating a Byzantine fault tolerant decentralized exchange with Hashgraph

https://danielszego.blogspot.com/2018/09/creating-real-decentralized-exchange.html

https://www.steinhoefel.com/2018/09/gen-sir-charles-napier-multikulti-aber-richtig.html

ganz so eineindeutig war der Erfolg wohl nicht.. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Witwenverbrennung

 

 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dysgenik

Was soll man dazu sagen, Fakt ist, die Chinesen scheinen dies besser im Griff zu haben.

Ein negativer, auf seine Art dann doch wieder genialer Pol ist der Maler Henri Marie Raymond de Toulouse-Lautrec-Monfa.

Moralische Empörung ist die Strategie der Idioten, sich Würde zu verleihen

Marshal McLuhan

Die erste Bierleiche beim Oktoberfest ist dieses Jahr wohl ein falscher Mönch, wie traurig - das 32min nach dem Anzapfen!

Trainieren sollte man schon, denk ich.

Azure Meetup / FFM at Daenet, azure functions etc.

On cosmos dB put all your data in one collection. It's not relational - think different!

For example:

  • we have created a Cosmos DB named AllCosmosDb,
  • there we have created a collection
    • named allDataInDb
    • Storage Unlimited
    • Throughput 1000 RU/s (Estimated spend (USD): $0.080 hourly / $1.92 daily)
    • Partition key set to /TheDescriptor

Now if we save there from a student object our first document, where we set the attribute TheDescriptor automaticly to Student we get this from the Data Explorer:

AllCosmosDb.PNG

if we go bak in our relational DB thinking, we are now able to save all our tables in only one big collection.
And if we are creazy, we are also able to put all our applications DB'tables in this one collection ;)

Clemens Vasters on twitter:

"When I'm writing specifications or deeply technical docs/emails I get into a deep focus state much like I do when writing code and that may last for a few hours when not interrupted. Coming out of that state, I will always be far more exhausted with specs/docs than with code."

MHO this is why not so many people in IT will go deeper into, what they are doing day by day. Or saying it with Steve Jobs "Think different".

Ein garstig Lied! Pfui! ein politisch Lied!

Goethe in Auerbachs Keller (Faust I)

Es ist die größte Gefahr für jede Zivilisation, wenn sie unter kollektiver Amnesie leidet. Wir vergessen, wie kleine Anfänge zu wahrhaft schrecklichen Enden führen. Tausend Jahre jüdische Geschichte in Europa haben dem menschlichen Vokabular bestimmte Worte hinzugefügt: Zwangskonversion, Inquisition, Vertreibung, Ghetto, Pogrom, Holocaust. All das geschah, weil dem Hass kein Einhalt geboten wurde. Niemand sagte: „Stopp!“

Es schmerzt mich, über Antisemitismus, den ältesten Hass der Welt, zu sprechen. Aber ich kann nicht schweigen. Eine der ewigen Tatsachen der Geschichte ist, dass die meisten Antisemiten sich selbst nicht als Antisemiten betrachten. „Wir hassen Juden nicht“, sagten sie im Mittelalter, „nur ihre Religion“. „Wir hassen Juden nicht“, sagten sie im 19. Jahrhundert, „nur ihre Rasse“. „Wir hassen Juden nicht“, sagen sie jetzt, „nur ihren Nationalstaat“.

Der Antisemitismus ist der am schwersten zu besiegende Hass, weil er wie ein Virus mutiert. Eine Sache jedoch bleibt stets gleich: Juden, ob als Religion, Rasse oder als Staat, werden zum Sündenbock für Probleme gemacht, für die andere verantwortlich sind. So beginnt der Weg zur Tragödie.

Antisemitismus, wie jeder Hass, wird gefährlich, wenn drei Dinge passieren: Erstens, wenn es sich von den Randbereichen der Politik zu einer Mehrheitspartei und ihrer Führung bewegt. Zweitens, wenn die Partei sieht, dass ihre Popularität in der Öffentlichkeit dadurch nicht geschädigt wird. Und drittens, Wenn diejenigen, die aufstehen und protestieren, verunglimpft und dafür geschmäht werden.

Alle drei Faktoren existieren heute in Großbritannien.

Ich hätte nie gedacht, dass ich das in meinem Leben sehen würde. Deshalb kann ich nicht schweigen. Denn es sind nicht nur Juden gefährdet. So ist auch unsere Menschlichkeit.

 

Rabbiner Lord Jonathan Sacks in einer Debatte über Antisemitismus am 13. September 2018 an die Mitglieder des Oberhauses

"Wer von außen auf eine Sache blickt, sieht klarer", lautet eine viel zitierte chinesische Redewendung.

Konfuzius:

Weht ein starker Wind, kann man eine hohe Mauer bauen, oder mit Windmühlen bauen und diesen erfolgreich ernten.

für alle die momentan nicht so recht verstehen was abgeht in der Kunst der Berichterstattung, eine kleine Leseempfehlung meinerseits "Das Foucaultsche Pendel" von Umberto Eco

https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Foucaultsche_Pendel

https://www.amazon.de/Das-Foucaultsche-Pendel-Umberto-Eco/dp/3423115815

vorallem ist interessant, dass hier der Bogen über mehrere Jahrhunderte gespannt wird, bis es die Initiatoren erreicht..

für alle die lieber etwas anschauen, ob in echt oder als video, bevor sie anfangen zu lesen, gibt es hier den Bericht über die Einweihung des "Zwei Graue Doppelspiegel für ein Pendel". Etwas Geduld ist angebracht um den Effekt vor Ort zu erleben.
In Heidelberg im Institut für Physik ist auch eines zu erleben, nur mal so am Rande.
Und natürlich eines in Paris im Panteon.

 

von Mises: https://www.misesde.org/?p=6343

https://mises.org/library/why-nazism-was-socialism-and-why-socialism-totalitarian

Und der Freidenker Broder ganz in der Tradition der geschriebenen Tora hat auch seine Meinung: 

https://www.journalistenwatch.com/2017/12/29/broder-waren-die-national-sozialisten-nicht-linksextremisten/

Die anti These: https://www.h-ref.de/organisationen/nsdap/nazis-sozialisten.php

Nun gilt es die Quellen abzuklopfen

Was ich schon mal nicht im Text finde, wer beide Systeme finanzierte und warum, auch ist nix vom Barter (Warentauschhandel) der Nazis zu lesen, weswegen sie angeblich in Ungnade gefallen seien bei den Bankstern.

Wohingegen der Warentauschhandel innerhalb und außerhalb des sozialistischen Lagers nach 1945 bei mir Schullernstoff war. Das mit dem außerhalb wurde natürlich offiziell etwas kleingeschrieben, weil mit dem 'Klassenfeind' macht man ja keine Geschäfte, allerdings waren die gewaltigen Barter aus der Familie her wohl bekannt.

Russland möchte mit Japan einen Friedensvertrag ohne Vorbedingungen bis zum Jahresende abschließen!

Die beiden Länder sind nicht im Krieg.

https://mobil.n-tv.de/der_tag/Russland-bietet-Japan-Friedensvertrag-an-article20619533.html

The video message for 911 from president Trump

we never let this happen again

I missed the blame.

The next msg

17 years since September 11th!

Especially the the second is whidly misunderstood, so they compare it with a message from his predecessor written words, the video, first in timeline and also the second, are not really visible for them.
The future will tell...

https://www.365resources.net/2018/09/deployment-guides.html

Meinung von Willy Wimmer (CDU) aus den 'Kremlmedien'

Der 6. November 2018, das Datum der sogenannten "Zwischenwahlen" zum amerikanischen Kongress, ist so etwas wie eine Zielmarke. Weniger wegen der Frage, wie das künftige Wahlergebnis einer Nation aussehen könnte, die in den letzten Jahrzehnten weltweit die Wahlergebnisse anderer Staaten manipuliert hat und es noch heute tut. Spannend dürfte vielmehr sein, ob US-Präsident Trump erlaubt wird, im Amt zu bleiben. Sollte er den besagten Tag überstehen, dürften die Dinge für ihn leichter werden. Denn selbst ein Zugewinn der Demokraten im Repräsentantenhaus verschafft den Gegnern Trumps nach menschlichem Ermessen nicht die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit für ein präsidiales Amtsenthebungsverfahren. Und dies ganz unabhängig von der Frage, in welcher Höhe ein Zugewinn der Demokraten ausfallen würde. Es wird dann darum gehen, ob bei einem solchen Zugewinn Abgeordnete der Republikaner derart in Scharen zu den Demokraten überlaufen, dass die erbitterten Gegner des Präsidenten das für die Amtsenthebung notwendige Quorum erreichen ...

Man täte gut daran, sich zu erinnern, wie aufgeladen die Stimmung in den USA vor der letzten Präsidentschaftswahl im November 2016 war. Das politische Establishment in Washington stand unter massivem Druck der Wähler. Sogar bei einer knappen Wahlniederlage des Kandidaten Donald Trump wäre eine bürgerkriegsähnliche Situation wahrscheinlicher gewesen als die Akzeptanz des als manipuliert empfundenen Wahlergebnisses. Niemand sollte vergessen, in welchem Umfang die Vereinigten Staaten durchmilitarisiert sind. Das zeigt sich nicht nur in den Kriegsformationen der Polizei, sondern vor allem an dem Rüstungsgrad der Bevölkerung, was z. B. automatische Waffen angeht. Damit, so glaubte man seinerzeit, wird keine Armee der Welt fertig, selbst wenn es massive Abzüge amerikanischer Großverbände aus den Kriegsschauplätzen dieser Welt und ihre umgehende Dislozierung im Weichbild amerikanischer Metropolen gegeben hätte.

Mit der Beseitigung von Präsident Trump wäre der Damm, der den fragilen Frieden aufrechterhält, gebrochen.

Es ist nicht nur die Frage nach einem Bürgerkrieg in den Vereinigten Staaten, die wieder auf der Tagesordnung steht. Es genügt vollauf, sich das Hasspotenzial angelsächsischer Globalmedien in den vergangenen Jahren anzusehen, um sich angewidert abzuwenden. Das, was sich in den USA zeigt, ist nicht mehr die normale oder gar zugespitzte politische Auseinandersetzung. Es ist der Weg zur Vernichtung des so empfundenen Gegners der amerikanischen Kriegskoalition. Damit erhält man eine Vorstellung von der Wucht des "tiefen Staates".

Es ist auch die Frage nach Krieg oder Frieden für uns alle. Und die entscheidet sich in und mit den USA. Präsident Trump ist bislang nicht in Zusammenhang mit einem von ihm initiierten Krieg gesehen worden. Die Anti-Trump-Koalition, die sich in den bisherigen Führungsfiguren McCain und Hillary Clinton manifestierte, stand seit Langem für den Aufmarsch und damit die Verwicklung in einen Krieg. Wenn Präsident Trump nicht mehr im Amt sein sollte, wer hindert dann diese parteiübergreifende Koalition daran, ihre zuvorderst gegen die Russische Föderation gerichteten Pläne umzusetzen? Seit dem Präsidenten Bill Clinton haben die amerikanischen Militärbefehlshaber für Europa zielgerichtet diesen Aufmarsch in die vorgesehenen Stellungen geführt. Mit der Beseitigung von Präsident Trump wäre der Damm, der den fragilen Frieden aufrechterhält, gebrochen.

Die Nachrufe auf den verstorbenen Senator McCain machen deutlich, wo das Herz europäischer Regierungschefs schlägt. Da kommen Trump, der Frieden in Europa, ja, auf der ganzen Welt nicht vor. In den internationalen Medien wird seit Langem darüber berichtet, in welchem Maße sich George Soros gegen den gewählten US-Präsidenten in Stellung bringt. Sein europäisches Hauptquartier liegt jetzt in Berlin. Da braucht man bei den öffentlichen Einlassungen der amtierenden Bundeskanzlerin keine Fragen mehr zu stellen.

Das ist gerade in Deutschland und damit in Europa so schändlich. Wo sind eigentlich die Konsequenzen aus der blutigen europäischen Geschichte des letzten Jahrhunderts? Der 1. September als Antikriegstag gibt darauf eine Antwort, denn der Gedanke an einen derartigen Tag der Mahnung geht auf die europäische Gewerkschaftsbewegung zurück. Der Antikriegstag erinnert an all jene Menschen, die in den Kriegen den Blutzoll entrichtet haben, die auf den Schlachtfeldern und bei den Bombenkriegen ums Leben gekommen sind. Dementgegen stehen ungestraft jene, die gemeinhin Kriege lange im Vorher einfädeln, um anschließend die Gewinne aus dem Todeskampf ganzer Völkern zu ernten. Warum wird das nicht in die Bilanzierung einbezogen? Warum werden Konsequenzen nur dann gezogen, wenn sie ins Kalkül bestimmter Mächtegruppen passen?

Warum wird die deutsche Konsequenz aus zwei Weltkriegen nicht als Verpflichtung empfunden? Das in der Verfassung verankerte Verbot eines Angriffskrieges ist nichts mehr wert, selbst nicht nach Erkenntnissen eines ehemaligen deutschen Bundeskanzlers. Warum werden diese Bestimmungen und die einer unverrückbaren rechtsstaatlichen Ordnung heute nicht mehr beachtet? Stattdessen unterstützt man die Ukraine mit Milliarden, obwohl sich das Land faschistischer Kampfverbände gegen die russischsprachige Bevölkerung im eigenen Land bedient. Dort finanziert man im hiesigen Sprachgebrauch "Nazis", während hierzulande jeder, der von seinem angestammten Recht auf eine vom Mainstream abweichende Meinung Gebrauch macht, flugs in genau jene Ecke verfrachtet wird.

Sind die deutschen Konsequenzen aus dem vergangenen Jahrhundert gerade noch für Gedenkreden gut, zur Benebelung des deutschen Volkes, bevor man wieder zur Tagesordnung übergeht?

Warum wird das feierliche Versprechen von Bundeskanzler Helmut Kohl anlässlich der Wiedervereinigung Deutschlands an die Völker der Welt, nach dem von deutschem Boden nur Frieden ausgehen sollte, von den ihm nachfolgenden Bundesregierungen derart mit Füßen getreten? 

In wenigen Monaten wird an das Ende des Ersten Weltkrieges 1918 ebenso erinnert werden wie ein Jahr später an den Beginn des Zweiten Weltkrieges 1939, dessen Ursachen sowohl auf die Orchestrierung des Vorgängerkrieges wie auf das die Geschichte und die Verantwortung für den Ausbruch des Ersten Weltkrieges auf den Kopf stellenden Diktats von Versailles zurückgeführt werden müssen. Zwangsläufig kommt dabei das Gründungsdatum des ehemaligen Verteidigungsbündnisses NATO mit dem Jahr 1949 ins Blickfeld und damit unter heutigen Gesichtspunkten die Installierung der Zündschnur willkürlicher Kriege gegen andere Länder.

Ob nun gegen unser Nachbarland Russland oder den Iran oder andere Staaten, Versailles und seine Folgen machen den gravierenden Unterschied zum Friedensschluss von Münster und Osnabrück des Jahres 1648 deutlich: Damals ging es um den europäischen Frieden, wie mit der Heiligen Allianz des Wiener Kongresses nach den napoleonischen Kriegen auch. Was danach kam, waren stets nur Vorbereitungen eines Folgekrieges über das Ende von Kampfhandlungen. Ist es wegen der Gefahr, die sich aus dem sichtbaren Verglühen der Vereinigten Staaten ergibt, bald wieder soweit?

The BBC has accepted it gets coverage of climate change “wrong too often” and told staff: “You do not need a ‘denier’ to balance the debate.”

Ooops, a change, why, q also as information quotient postulated will tell..

Macht man doch wirklich mobil gegen den move der deutschland cloud:

https://www.xing.com/news/insiders/articles/microsoft-erweist-der-it-branche-mit-dem-ende-der-deutschland-cloud-einen-barendienst-1668650

Dabei ist doch alles klar, Experiment gescheitert, der Kunde wird sein Setup per Azure Automation in ein neues deutsches Rechenzentrum umziehen können. MS begleitet dies. Da sind keine Bären dienstbar, das sind Bits und Bytes!

„Palmström reist, mit einem Herrn v. Korf, in ein sogenanntes Böhmisches Dorf. Unverständlich bleibt ihm alles dort, von dem ersten bis zum letzten Wort.“

Christian Morgenstern

Der Test im aktuellen Linux Magazin AWS DB Service gegen native Blech ist mho wirklich sehr vorhersehbar gewesen, vor allem, dass man überhaupt nicht versuchte in der Blech cloud mit Virtualisierung zu arbeiten erstaunte schon. Auch der nächste Artikel über den 50k€ io buster hat mir da nicht so richtig weitergeholfen, seis drum. Schön zu lesen wars.

Wenn nun in Buchform solches aufgearbeitet wird, ist dann nicht wer anders gefordert?

Künstlerische Freiheit war schon immer ein hohes Gut, die Frage stellt sich immer wieder, wenn etwas aus dem Ruder läuft, ist dass denen die da angeblich sagten, ich wasche meine Hände in Unschuld, ist diesen dies bewusst? Oder wird denen dies im Nachgang nur zugeschrieben?

Was ist der fundamentale Unterschied zwischen dem Maschienenbau und der Informationstechnologie, die Frage treibt mich nun schon seit Jahren um.

Zunächst ist ersteinmal die Informationstechnologie ohne Hardware nicht wirklich gegenständlich, was der Maschienenbau durchaus ist. In heutiger Zeit ist dann meist auch die Konstruktionszeichnung für die Maschine bzw. deren Unterlagen nicht mehr gegenständlich sondern ein Teil der der IT Mittel.

Welche Vision ist mir einmal vermittelt worden, welche ich heute schmerzlich vermisse, weswegen ich immer Mal wieder gedanklich das Thema in den Fokus bekomme.

Einer meiner Ausbilder in der klassischen Konstruktionslehre als Maschienebau-Prof brachte es auf den Punkt: Während wir in anderen Seminaren erfolgreich und begeistert mit der aufkommenden Rechentechnik Federn und deren Kinamatik mathematisch simulierten, hatte er schon die reale Zukunft im Blick. In der Retrospektive muss ich sagen es war der maschienenbauende Mathemathiker der da fabulierte. Er wusste, das alles nur funktionierte, da bis in die kleinsten Beschreibungen alles normiert war, und auch Neues immer wieder normiert wird.
Er verstieg sich nun zu der Aussage, dass wenn wir Studenten einmal mittem im Leben stehen, die IT genauso funktionieren würde wie seine Erfahrung: eine normgerechte M4 Schraube lässt sich immer mit einer normgerechte M4 Mutter verbinden. Das ganze natürlich auch analog im zöllischen Bereich.

Wie ist es nun aber heute in der IT? wir haben da auf der Ebene der Softwarekomponente die API, welche gewährleistet, dass egal welcher Hersteller diese Komponente gebaut hat, sie wird von einer anderen Kompomente 'normgerecht' benutzt werden können. Insofern ist die Aussage des Prof's auf den ersten Blick richtig.

Nur in der IT sind leider relativ wenig kleinste Beschreibungen normiert, oder anders ausgedrückt die wenigsten in der IT wissen was ein RFC ist, geschweige denn schauen nach ob eine API einem RFC entspricht. 
Da dies so ist, und die mathematische Abhängikeiten den meisten Personen der IT nicht geläufig sind, kommt es hier zu einer wesentlich höheren Projektausfallwahrscheinlichkeit.

Im Maschienenbau kommt es im Prototypen- oder im Testaufbau zu einem Passproblem der Verbindungen, welches zum ersten mit einem beliebeigen anderen den Normen entsprechenden Teil behoben werden kann. Danach wird sich  auch damit beschäftigt werden, für die Serie Ersatz bei einem beliebigen Hersteller zu beschaffen.

In der IT kommen verschiedene Layer an Zuständigkeiten zum Tragen, auch solche, welche das Projekt nur unwesentlich tangieren, Unstimmigkeiten hier lassen die Kosten schnell ins Uferlose anwachsen, da das Teil eben eine Sonderanfertigung ist und keiner Norm unterworfen. Der Projekterfolg ist dann damit nicht mehr gegeben. Es können auch Schäden auftreten, welche im eigentlichen Sinne nicht reparabel sind, wenn sie dann erst in der Produktion zum Vorschein treten.

zb.: Im Microsoft SharePoint Bereich kann man funktional grundsätzlich alles richtig aufbauen, die Ausfallsicherheit ist gegeben auf der Seite des den Benutzer tangierenden Frontends aber auch auf der DatenSenkenSeite dem SQL Server ist alles den Regeln entsprechend. Schon diese ganze Architektur mit ihren unnzähligen API's hält einige Pitfalls bereit. Mit Wissen und Erfahrung ist dem zu begegnen und der mathematische Worst Case ist vermeidbar.
Nun kommt eine Firmenpolicy daher, die vorschreibt, dass jeder Rechner mit einer Antivirensoftware auszustatten sei, also wird vom technischen Personal dem nachgekommen. Dieses Personal ist aber aufgrund mangelnder Fähigkeiten nicht in der Lage, über ihr eigentliches Tun hinaus irgendetwas eigenes zu entwickeln.. Es kommt wie es kommen muss das System läuft zwei Jahre mit einer völlig falschen Version der Antivirensoftware für ein Server-OS, und hinterlässt im SQL Windows Log eineindeutige Spuren. Diese nimmt das Personal zwar war, sie sind aber nicht in der Lage dieses irgendwie zuzuordnen. Irgendwann nach den Jahren erfolgt eine Revision der Software vom Hersteller derselben, der die Hände über dem Kopf zusammenschlägt, weil die aufgetretenen transaktionalen Fehlfunktionen sind natürlich in der DB nicht mehr entfernbar. Die Frage sei hier hypothetisch erlaubt, bekommt ein anderer grosser Fertiger seinen 4nm Prozess möglicherweise nicht ans Fliegen, weil hier Daten unbekannt und unbemerkt sich anders darstellen?

Man könnte nun einwenden, dass bei einer Maschine auch mit dem falschen Oel viel Unheil angerichtet werden kann. Ja, aber je wichtiger diese Oele für die Maschine sind, je mehr Vorkehrung werden bestimmt getroffen, so dass kein falsches Oel an die Lagerstellen gelagen kann.

Nur wie in der Software Industrie dagegen schützen? Eine Entwicklung ist die sogenannte Cloud. Aus meiner Beobachtung ist aber zu sehen, dass es hier auch bei sehr gewichtigen Unternehmungen aufgrund eines zu schlanken Personals zu Auswüchsen kommt, die im Maschinenbau nicht vorkommen könnten. ERGO ist das System IT heute noch lange nicht an dem Punkt wo die gegenständliche Hardware vor 45 Jahen wie selbstverständlich seit vielen vielen Jahern war.
Mein Fazit eine reale Cloud von wissenwollenden technisch interessierten Menschen bereitgestellt ist allemal besser als jedes andere Konstrukt, es mag zwar an manchen Stellen Einschränkungen geben bei der Konfiguration der Systeme, es ist aber Verlass auf diese Systeme.

Überbestimmte Automaten in den Händen von Personen die noch nicht mal wissen, was ein Automat ist, wird es wohl im Maschinenbau nicht geben. Ergo ist es eventuell nicht nur ein Problem der API, sondern eins des sehr häufig anzutreffenden Menschen, der glaubt etwas zu wissen, aber nicht wissen will wie es funktioniert, und trotzdem die Hebel bedient. Das Schlimme daran ist, er merkt es nicht und ist glücklich.

[Update] Die Letztens durch ein Gewitter im Süden der USA aufgetreten weltweiten Störungen im Azure AD Anmeldedienst bringen wiederum andere Überlegungen in den Fokus: MS wird bzw. hat aus diesem Ereigniss gelernt, oder aber, ein möglicher Angriff würde hinter einem Naturereigniss verborgen..

https://www.theregister.co.uk/2018/09/17/azure_outage_report/

der STAEDEL newsletter

Schlange stehen ist uns doch irgendwie eigen, oder?

Aber warum genau Schlange, wo diese doch nicht stehen kann; also in Reihe anstehen ist da wohl besser.

War ich gestern beim Bürger König in einer solchen am Ende, ich wolle unbedingt was scharfes, um die ob des Wetterumschwungs sich ankündigenden bösen Geister zu vertreiben.

Während ich mir also vorzustellten versuchte, welche Wirkung das Chilli wohl entfalten wird, scherte der Kollega vor mir aus und ging ohne ein Wort nach hinten. Mein ihm folgender Blick offenbarte mir, er wollte sich mit einem Landsmann in perfektem Ausländisch unterhalten. Beim nächsten Vorrücken in der Reihe war ich noch zögerlich, eventuell kommt er ja gleich wieder...

Zehn Minuten später, was tut man nicht alles für etwas Chilli Schoten, wird die Kasse neben meinem aktuellen Vordermann aufgemacht. Ich trete zur Seite und äußere mein Anliegen, da werde ich von hinten laut angeraunzt, "Ich war vor ihnen da, doch!".

Etwas perplex, nahm ich nun wahr, dass mein aktueller Vordermann auch zum Finish schritt, also auch hier mein Anliegen vorgetragen. Zum perfekten Ausländer murmelte ich nun was von "nun aber hopp hopp!" - Dieser war richtig empört und wollte eine Entschuldigung für mein Verhalten.

Wie viele Generationen wird es wohl zu welcher kulturellen Angleichung brauchen?

Und was mich auch umtreibt, war dies einfach nur ungebührliches Verhalten, oder gibt es in anderen Kulturkreisen, für solches eine plausible Erklärung. Andererseits würde diese Erklärung, wenn sie denn existent wäre, wohl schon ins Wanken geraten sein, wenn in diesem Kulturkreis, der schwedische WohnstDuSchon Anbieter seine in USA gelernte Ansteh-Schlangen-In-Reihe-Bringen Verkaufstheken erfolgreich betreiben würde.

Ach ist die deutsche Sprache umständlich;)

heute hat uns bei der 'SPUG Frankfurt am Main' der MVP Nicki Borell aufgezeigt, wie der technisch architektonische Aufbau von O365 Teams abgebildet werden kann. Daumen hoch!

wichtig fand ich den Satz für mich: "Wir Menschen sind ja deterministisch veranlagt, und wollen den Dingen auf den Grund gehen", er sagt auch weiter, er wäre kein Entwickler - also ist meine Eigenschaft als Entwickler, deterministisch die Welt verstehen zu wollen, so ganz falsch nicht!

letztens durfte ich mir noch anhören immer diese Fragen über Fragen, aber auch die Fragen zur Software Maintenance waren wohl allzu lästig, weil mit der eigens praktizierten 'Maintenance', die niemals eine sein kann nach ISO bzw. DIN, wird halt Geld verdient, wenns knallt muss oder kann wer Feuerwehr spielen? MHO so wie Verizon den Feuerwehren im größten Feuersturm die Bandbreite kappt, wird sich dies anfühlen. Hoffentlich ist keine richtige Produktion betroffen! Andererseits ist mir absolut unklar, wie dieses enorme Risiko abgesichert sein kann.

und heute hab ich so ganz nebenbei, man macht sich irgendwie immer Gedanken, über dass was man sieht, entdeckt, wie große Räume auch wirklich Schallweich gestaltet werden können.

also nicht nur alles in Bunt: Telefon-Ohren-Sessel und Stoff-Wände zwischen den eng stehenden Tischen, einzelne Stoff-Aufsteller im Raum und harte Gardinen vor den großen Fensterflächen (argumentativ waren die wohl wegen der Photonen), nein eine viel größere Fläche ist da umzugestalten!
die Decke hatte ich anfangs zwangsweise im Visier, die wurde aber nur aufgerissen wegen Leuchtmitteleinbau, geändert hatte sich absolut nix, weder an der schmutzigen Farbe, noch an seiner miesen Lüftungsfunktion, geschweige denn vom Schallschutz.

also die heutig gesehene Decke war mit unregelmäßigen Vertiefungen von ein bis ca drei Zentimeter Durchmesser überzogen, und die Tiefe der Senken hatte auch eine gewisse Unregelmäßigkeit, nochdazu schien das Material weich zu sein. Da hatte sich jemand Gedanken gemacht!

oder anders, da hat sich jemand Fragen gestellt, um darauf nach Antworten zu suchen, welche ein Ergebnis bringen das durch die Vorbedingungen eindeutig festgelegt ist. und natürlich entspringen die Vorbedingungen den Antworten.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10597938-rettung-venezuela-1-3-millionen-bolivar-sandwich-waehrung

Leider zeigt sich hier im Text ein Lücke, es fehlt das entscheidende: die neue entschlackte Währung ist per Krypto-Pedro an ein Barrel Öl, welches das Land reichlich sein Eigentum nennt, gebunden.

Dies ist mho eine moderne Form des Barter Handels. Es bleibt abzuwarten, ob dies so akzeptiert wird.

Auf jeden Fall ist es nach dem golden Mittelalter und der damit einhergehenden Wiedereinführung des Zinshandels, niemandem so richtig gelungen in der Fläche einen Vertrauenshandel zu etablieren. Nur die Hawala, in ihren verschiedenen kulturellen Ausprägungen hat seit biblischen Zeiten Bestand.

Deutschland in seiner brauner Zeit unte dem GröFaz benutzte auch ausschlieslich den Barter, um auf die Füss zu kommen. Inwieweit der Gegenwind darauf, aus heutiger Sicht echt oder nur Legende ist, mag ich nicht beurteilen.

Gestern kam noch dazu eine Nachsommerloch Meldung, heutige deutsche Schulbücher enthielten eine 'Stürmer'-artige Darstellung: ein gefräßiger  gelber Kugelkopf, welcher Europa verschlingt mit einem Schweif, auf dem etwas von Rothschildbank zu lesen ist. Der Kontext scheint diese Darstellung eineindeutig antisemitisch zu verorten.

schulbuch_2018_rothshildbank.png

http://criszis.us/blog/category/.net%20core/

found another blog with nice description  to move your blog also to miniblog.core from Mad

there  i found this sentence:

If your company does not provide you an MSDN account, then complain or quit your job immediately and go pretty much anywhere else...

MHO this term msdn you can change with aws, google, ibm or your company's own propitary cloud computing system, but if you get there also no ressources it's time to ask questions before you complain, give them a chance to step to the future... if they have no understanding then asks more questions, if they behave unfairly, pull the leash!

Und nun bitte eine genauso schlüssige Klimaschutz Expertise; ein Fund aus der TAZ, etwas älter, aber genau spannend.

Seit Kindesbeinen an, gab es in der Schule wahrnehmbar Ideologen, deren Lehrsätze unlogisch daherkamen, so dass unsereiner mitunter ins Straucheln geraten ist. Dieser real existierende Sozialismus ist von WAS eigentlich überrollt worden? Habe noch etwas von Habermann gefunden: "Zentralgewalt für ewige Wahrheiten", wie schön beschrieben.

Weil FREDOOM ist es ja nun nicht, oder gerade doch?

Im Grunde ist es unverändert, wenn auch die technischen Möglichkeiten noch nicht so weit waren, ein emeritierter Prof konnte seine These auf Super 8 in einem nicht öffentlichen Raum aufnehmen, um diese danach zu benutzen bei einer quasi öffentlichen Veranstaltung auf Kirchengelände.

https://www.tesla.com/blog/update-taking-tesla-private

Nach meiner heutigen Erfahrung ist dies bei der Fa. Schaffer nicht der Fall, es könnte sein, das die erste Generation hier noch eine Vorstellung von hatte, die jetzige definitiv nicht.

Ein Wohnmobil war ausgeliehen, bei dessen Rückgabe sich herausstellte, dass die Kaution entgegen dem Vertrag verbucht wurde, und nun ein Konto benötigt würde, um das Fiatgeld zurückzuerstatten. Hier werden also Umsätze generiert, die keine sind.

Da fragt man sich natürlich sofort, und was kommt noch? Nun da gibt es so schöne große Flächen an solch einem Fahrzeug, da lässt sich doch was finden, aufschreiben und von Kostenangeboten kann gleich was auf dem Übergabeprotokoll notiert werden.

Es waren also zwei Striche eingezeichnet im hinteren linken oberen Bereich, die man aus 30m Entfernung und einem fiktiven Sichtpunkt 10m über Grund sehen solle.

Ein abermaliges Inaugenscheinnehmen offenbarte allerdings, mit einer Handy Optik und den zur Verfügung stehenden Photonen waren diese Striche nicht abbildbar. Sie waren zweifelsohne von unten, aus der Froschperspektive bei bestimmten Lichteinfall sichtbar. Etwas Fingerwischen demonstrierte jedem intelligenten Humanoiden deutlich um was es hier ging. Man beharrte weiter, dies wird der Kostenvoranschlag eines Fachmanns zeigen.

War es dreist genug? Der Kunde ließ sich dadurch nur nicht vertreiben, als drittes wurde der Chef persönlich herangeholt. Nach Instruktion durch sein Personal, hatte er leider keine neue irgendwie überzeugende Argumentation parat, und blieb bei der bisherigen Einschätzung, ein Kostenvorschlag wird zeigen ob es mit Waschen & Polieren, oder aber mit Lackieren zu beheben sei.

Wer hier in der Kindheit mit dem Klammersack gepudert wurde, glaubt natürlich an den Weihnachstmann, und denkt es wird schon nicht teuer werden, es wird ganz bestimmt mit Waschen sauber.

Dem Chef wurde nun zu verstehen gegeben, dass hier doch bevor von 'Schaden' gesprochen wird, dieser erst mal analysiert werden sollte.

OK er hat es verstanden und seinen Aufbereiter mit Leiter, Tuch und Lackreiniger zu den "Fahrzeugen die alle schon fertig sein sollten" gerufen. Dieser zeigte mit kreisenden Bewegungen, dass sich die 'Schäden' leicht beseitigen ließen. 

Dies wäre nun der Augenblick, wo eine Entschuldigung angebracht gewesen wäre, aber soweit kommt es noch! Es wurde nun argumentiert, es sei ja ihre Leiter, ihre Arbeitszeit und ihr Lappen.  H2O wurde wohl als nicht existent angesehen, weil es nicht in Betracht gezogen wurde. Um die Logik weiterzuführen, es wäre natürlich ihr Wasser, welches als Kostenpunkt bei ihnen verbleiben würde.

Diese Argumentation war nicht besonders smart, wenn auch der eine oder andere bestimmt an das Gute im Menschen glauben mag.

Mit Zustimmung, und unter Benutzung deren roten Lappens und deren Leiter wurde nun unsererseits der weiße Lack mit dem weißen Lackreiniger gesäubert. 

Im Ergebniss war der Lappen an den benutzen Stellen einfach arg schmutzig, die 'Schäden' nicht mehr zu sehen, sodass diese aus dem Protokoll mit "Schäden beseitigt" gestrichen wurden.

Man hätte das ganze natürlich auch per Anwalt klären lassen können, aber das war es nicht wert!

Was bleibt, eine Arbeit wurde getan, welche wohl der Vermieter selber immer Mal wieder tun sollte, um seine im freien stehenden Fahrzeuge sauber zu halten, und ja simples sauberes Nass ist da bestens für geeignet!

Eine Frage bleibt, wie gehen Versicherungen mit solch offensichtlichem Tun um? Ist dies für den Michel mathematisch eingepreist, der Versicherer hat also immer noch genug davon?

Die Chuzpe ist einerseits fast bewundernswert, andererseits, ein übertriebenes zur Schau stellen, verwandelt einen Wert in bloße Asche.

Anzunehmen ist weiterhin, dass die üblichen Kinderkrankheiten bei solchen Mobilen, wie Überlauf des Frischwassertanks in den Innenraum, oder defekte Plastikverschlüsse an Klappen mangels realer Maintenance nicht abgestellt sind oder werden.

 

Idioten ist nichts verboten.

Dieser Spruch gefällt.

DerK-ClassicMobilSurfTalkLimUeberblickMal wieder in letzter Minute musste es sein, kommt unsereiner doch auf die Idee noch schnell eine Flat-Rate SIM Karte kaufen zu müssen.

Ohne langfristigen Vertrag und ohne Bindung, ein maximales Volumen, mit dem etwas anzufangen ist, so simpel waren die Anforderungen.

In einem der großen Kauftempel des Herrn Schwarz wurde man fündig. Eine Karte mit etwas mehr Volumen plus Telefonie, mit einigem Schnickschnack, welcher nur Beiwerk für den eigentlichen Zweck zu sein scheint, wichtig - einzig die Möglichkeit viele Pakete zu übertragen, möglichst mit LTE.

Das Produkt ist ein Weiterverkauf eines Bandels des großen spanischen Anbieters.

Also Karte bezahlt, und schnell damit in Richtung endgültigem Einsatzort, und auspacken der vielen Umverpackungen.

Ganz außen steht sehr groß der unschlagbare Preis aufgedruckt, nicht aufgeklebt oder.. es machte einen konsistenten Eindruck, die dafür gebotene Leistung fürs Surfen und Sprechen im L(arge) Sektor ist hier auch technisch beschrieben vermerkt.

Nach Anleitung soll man per www Portal das ganze einfach freischalten können. Also die neue Telefonnummer plus den Freischalt-Code eingegeben und der Spaß begann.

Das Portal wusste nicht welches Produkt nun wirklich Gegenstand des Kaufs war, es hatte mehrere zur Auswahl die man besitzen könnte, plus etliche zusätzliche zum Auswählen.

Also ohne Auswahl weiter - ging aber hier nicht wirklich, der Button wollte eine Entscheidung an das Backend übertragen. Was nun? Die Produkte, unter denen auch das gekaufte angezogen war, erschienen leider nicht wählbar, nur ein Produkt zum Surfen mit dem selbigen Volumen und Preis wie an der Kasse.

Von Telefonie stand da nix, aber ohne IP ist auch kein Surfen möglich, und die Auswahl der Telefonie dazu ergab wieder eine Summe, welche nichts mehr mit dem aufgedrucktem Kassenpreis zu tun hatte. Also weiter..

So nahm das Schicksal seinen Lauf. Nach drei Stunden dann endlich eine SMS auf der Nummer: Sie können nun Surfen die nächsten Wochen bis zum Verbrauch des Volumens, und noch einige herzliche Worte. Gleich danach die nächste SMS: Leider ist auf dieser Nummer kein Surfen möglich, da das Volumen dies nicht zulässt, mit der Bitte doch aufzuladen.

Ein Anruf bei der Hotline brachte die Erkenntnis, nicht der Kaufmann hat hier jemanden mistverstanden, nein der Kunde ist der Schuldige.

Und Abhilfe könne nur ein Techniker, in unbestimmter Zeit erbringen, um aus einem Surf Flat ohne IP etwas brauchbares zu machen, weil Surfen und Telefonieren war nun gerade nicht möglich unter dieser Nummer.

Ergo einen Unit Test hat dieses Portal nie gesehen, der Benutzer ist schon mal verwirrt, da sein Produkt nicht erkannt wird, dann kann er nur wertmäßig mehr wählen als an der Kasse..

Danach kommt noch der heute obligatorische Authentifikation Alptraum mit Ausweis und Telekom App, danach sagt das Portal ‘Timeout’ bitte Vorgang neu beginnen. Die telefonische Hotline konnte allerdings bestätigen, dass die App die Daten schon lieferte. Ein Hinweis, dass da was gebucht wurde, was mangels Pferd nicht reiten kann erfolgte hier aber nicht!

KI ist unfehlbar, der Benutzer ist immer der Schuldige, diese reale Welt wird noch schwieriger werden!

Das perverse daran ist, wenn der Schuldige nicht aufpasst haben diese Systeme immer Durchgriff auf ein Konto, und bedienen sich da. Hier war es nicht so, der Kaufmann hat den Kassenbeleg wieder in Hartgeld gewandelt.

Anderes Thema, neulich war eine ganze SäZeitung Redaktion nicht in der Lage, ein regionales Busticket, ausgestellt von einem Reisebüro, gegen die KI des Verkehrsverbundes auf Gültigkeit abzuprüfen.

Stellt sich nun die Frage, wird die Bevölkerung schon darauf konditioniert, Entscheidungen der KI bedingungslos zu akzeptieren?

Städel Museum

FOTOGRAFIEN VON 1980 BIS 2012
BIS 9.9.2018
Mit mehr als 200 Arbeiten aus den Jahren 1980 bis 2012 zeigt das Städel Museum den ersten umfassenden Überblick über das Werk der Düsseldorfer Fotografin Ursula Schulz-Dornburg. Zu sehen sind Transitorte, Grenzlandschaften und Stätten vergangener Kulturen in Europa, Asien und dem Nahen Osten – vor allem ihre sichtbaren wie unsichtbaren geschichtlichen, politischen und kulturellen Ab- und Überlagerungen.
„Je länger man sie betrachtet, desto stärker empfindet man ihre unerklärliche Poesie.“ Frankfurter Rundschau, Sandra Danicke, 5.7.2018

AKTUELLE AUSSTELLUNG

FRANK AUERBACH
UND LUCIAN FREUD

NUR NOCH BIS 12.8.2018
GESICHTER
Kunst ist für Frank Auerbach und Lucian Freud ein Prozess der Erkenntnis: über das Gegenüber, über sich selbst und über die Welt. Ihre Bildnisse zählen zu den kompromisslosesten und innovativsten der zeitgenössischen Kunst. Die Graphische Sammlung präsentiert 40 meisterhafte Druckgrafiken und Zeichnungen der beiden Künstlerfreunde erstmals gemeinsam.

AKTUELLE AUSSTELLUNG

AFTER RUBENS
NUR NOCH BIS 5.8.2018
ABSOLVENTENAUSSTELLUNG DER STÄDELSCHULE 2018
Die Absolventenausstellung der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste–Städelschule kehrt nach zehn Jahren ins Städel Museum zurück. 31 Künstlerinnen und Künstler präsentieren Arbeiten in verschiedenen Medien und Disziplinen.

AKTUELLE AUSSTELLUNG

MANUEL FRANKE
BIS 23.9.2018
„COLORMASTER F“ IM STÄDEL GARTEN
Fast 50 Meter starkfarbiges und steil nach oben gebogenes Wellblech spannen sich zwischen Städel Museum und Städelschule. Der orange- und rosafarbene Zwitter schwebt über der Wiese, eingespannt in himmelblau eingefärbten Beton. „Colormaster F“ lädt zum Spielen und Verweilen ein – und macht den vertrauten Städel Garten für einen Sommer in neuer Weise erfahrbar.

VERANSTALTUNGEN

UNSER TIPP FÜR ERWACHSENE

BLICK HINTER DIE KULISSEN
FR, 10.8.2018, 18.00 UHR
DAS MAKING-OF EINER AUSSTELLUNG
Ausstellungen vorzubereiten heißt: genau planen und dennoch flexibel denken, persönlicher Einsatz und Liebe zum Detail. Die Ausstellung „Ursula Schulz-Dornburg“ ist in enger Zusammenarbeit mit der Künstlerin entstanden. Iris Hasler hat die Schau als Kuratorin begleitet und gibt Einblicke in ihre Arbeit.
Anmeldung erforderlich

UNSER TIPP FÜR ERWACHSENE

STÄDEL DIALOG
DO, 16.8.2018, 19.00 UHR
KUNST DER MODERNE TRIFFT AUF
URSULA SCHULZ-DORNBURG

Welchen Bildausschnitt wählen Fotografen und aus welchen Gründen? Wie arbeiten sie mit Belichtungszeit oder Schärfe? Und wie beeinflussen diese Aspekte die Wirkung einer Aufnahme? Fotografien des 19. und frühen 20. Jahrhunderts stehen bei dieser Führung ebenso im Fokus wie die Werke der aktuellen Sonderausstellung „Ursula Schulz-Dornburg“.

UNSER TIPP FÜR KINDER

ATELIERKURS
SO, 19.8.2018, 14.00 UHR
EINE WELLE IM GARTEN
Knalliges Orange, Hellrosa und Himmelblau – schon von weitem sticht das Kunstwerk von Manuel Franke ins Auge! Der Künstler hat es speziell für den Städel Garten entworfen. Nach einer Führung fertigen die Kinder eigene Entwürfe für Skulpturen an. Anschließend setzen sie ihre Ideen mit Papier- und Wellpappe um.
Von 7–12 Jahren
Anmeldung erforderlich

AKTUELLES

STÄDEL BLOG

RICHARD OELZES „ARCHAISCHES FRAGMENT“
NEU IM STÄDEL
Seit Kurzem verstärkt Richard Oelzes „Archaisches Fragment“ die Sammlung des Städel Museums. Es ist eines der Hauptwerke des deutschen Surrealismus – und erstrahlt nun in neuem Glanz.

DIGITALE SAMMLUNG

DIE WELT DER MUSIK
ALBUM DES MONATS
Musik und Bildende Kunst existieren nicht getrennt voneinander, vielmehr durchdringen sich beide Ausdrucksformen. Mal zeigen Gemälde Musiker in Aktion, andere bilden Instrumente ab oder befassen sich mit der Stimmung und Atmosphäre, die von Musikstücken ausgeht.

REDUZIERTER EINTRITT

SOMMER-SPECIAL
Nutzen Sie unser Sommer-Special und besuchen Sie das Städel ab 15.00 Uhr (Di–So) für nur 10 statt 14 Euro. Die Tickets sind gültig im gesamten Museum inkl. aller aktuellen Sonderausstellungen. Das Angebot gilt bis einschließlich 31. August 2018. Erhältlich nur an der Museumskasse.

ENGAGEMENT

KUNST VERBINDET

STÄDELVEREIN
& STÄDELCLUB
FAMILIENMITGLIEDSCHAFT
Im „Fanclub“ von Städel und Liebieghaus sind über 8.000 Kunstfreunde aktiv. Werden Sie mit Ihrer Familie Mitglied und genießen Sie viele Vorzüge: vom freien Eintritt über den direkten Zugang in alle Ausstellungen bis hin zum vielfältigen Kunstprogramm für (Groß-)Eltern, Kinder und Jugendliche.
JETZT MITGLIED WERDEN UND FÜR
2018 DEN HALBEN BEITRAG ZAHLEN

Wann dürfen wir Sie mit Ihrer Familie bei uns begrüßen?

Weitere Informationen

Linie

STÄDEL MUSEUM
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main
+49(0)69-605098-200
info@staedelmuseum.de
www.staedelmuseum.de

Linie

ÖFFNUNGSZEITEN
Di, Mi, Sa, So
10.00–18.00 Uhr
Do, Fr
10.00–21.00 Uhr
Zu den Sonderöffnungszeiten

Linie

EINTRITTSPREISE
14 Euro
Ermäßigt 12 Euro
Familienkarte 24 Euro
Freier Eintritt für Kinder unter 12 Jahren
Zum Online-Ticket-Shop

Trennlinie

Open Live Writer is now also working, after some digging..

normaly we need a name element under blog in appsettings.json, but this is moved to the manifest.json, where the 'public class MetaWeblogService : IMetaWeblogProvider' has no access to, so i changed the code a little bit:

public BlogInfo[] GetUsersBlogs(string key, string username, string password)
{
	ValidateUser(username, password);

	var request = _context.HttpContext.Request;
	string url = request.Scheme + "://" + request.Host;

	return new[] { new BlogInfo {
		blogid ="1",
		blogName = _config["blog:name"] ?? nameof(MetaWeblogService),
		url = url
	}};
}    

Sergio Marchionne ist tot. Das teilte der Autohersteller Fiat mit. Fiat- und Ferrari-Präsident John Elkann sagte laut Mitteilung: "Leider ist das, was wir befürchtet haben, eingetreten. Sergio Marchionne, ein großer Mann und Freund, ist fort."

Heute also die 'Überraschung' ;)

https://techcommunity.microsoft.com/t5/Microsoft-SharePoint-Blog/Welcome-to-SharePoint-Server-2019-a-modern-platform-for-choice/bc-p/200493

Man muss der Wahrheit Zeit geben. Nur die Lüge und die Verleumdung sind schnell. Die Wahrheit ist langsam.

Sagt Voltaire.

http://fabwheelsdigest.blogspot.com/2015/06/2015-maserati-mostro-zagato-coupe.html

Maserati Mostro Zagato

may be a way to do this https://john.albin.net/git/convert-subversion-to-git in seven steps, may be..

Der Dunning Kruger Effekt, benannt nach den beiden Psychologen bzw. Wissenschaftlern, welche diesen beschrieben haben:

"Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen."

Dies sind natürlich für sich betrachtet starke Worte, nur spiegelt die Erklärung hier in Wikipedia auch grundsätzlich wieder, oder gibt eine Erklärung dafür, warum einige Dinge in dieser Welt für unsereinen so irrational erscheinen. Mit diesem Wissen, sind solche Wahrnemungen nun wesentlich besser einordbar.

Es herrscht die Annahme, wenn ein Sachverhalt etwas komplexer zu sein scheint, dass dieser versuchweise mit einer Analogie zu verdeutlichen sei. Die Juristen zum Besispiel lernen ganze Leparellos auf diese Weise. Danach können sie sich untereinander sehr wohl gut in ihrem Vokabular verständigen..

Im Kopf hatte ich die Analogie: "Nach fest kommt ab!", als ich zum wiederholten male feststellen musste, dass für einen bestimmten Sachverhalt in der Softwarewartung kein Verständniss des Personals zu sehen war. Also lag es nahe die Anforderung zu verdeutlichen, um das Verstehen zu befördern. Info war, die Personen schrauben an ihren Bikes auch mal kleinere Sachen selbst.

Ich versuchte die Geschichte des in der Wartung der Werkstätten mit den fünf Ringen kaputt reparierten A2 zu erklären. Da die Mechatroniker den Umgang mit Eisen-Metall gelernt haben, und heute durchweg für vieles der elektrische Drehmomentschrauber im Einsatz ist, sind da bei Alu reihenweise die Schraubenköppe abge- bzw, die Gewinde aus der Karosse herausgerissen worden. Die daraus enstehenden Kosten hoch drei, waren für den Kunden und die Marke schnell unwirtschaftlich.

Ich stand vollkommen im Dunkeln, als mir unisono bedeutet wurde, "Wir sind hier in der IT". Mit dem jetzigen Wissen, ist dem, Gott sei Dank, nicht mehr so. Reflexion tut so gut!

Ein Vergleich von IBM Connections zu Microsoft Teams: https://www.getapp.com/collaboration-software/a/ibm-connections/compare/microsoft-teams/ 

Ich hatte letztens ein noch älteres Connections als Vorgabe, und hab's dann auch benutzt, weil es tut schon .. aber richtig war das auch wieder nicht, Gedanken aufschreiben reflektieren und verwerfen dafür ist sowas nicht. 

Das SharePoint wäre viel zu kompliziert, das Connection sei aber kein Muss. 

Und ich hab's vorgemacht, wie einfach es ist, all die Fails die unsereiner so in der Lage ist zu vollführen gezeigt. Huch ist das kompliziert. Keiner hat auch nur gewagt einen Fehler zu begehen, lieber alles weiss belassen, und im Konnektions eine Abschreibeübung hinlegen. 

Und ich kann mir bis heute keinen Reim darauf machen, warum eingefleischte ibm'ler hier solch gewaltige Hemmungen zeigen, wir haben alle die selbe Sprache, Intellekt etc. 

Das etwas ältere Connections ist für mich genauso flott zu bedienen (wohlgemerkt erstmalig im Leben, und ohne Anleitung) wie das Sharepoint Teams. 

Frust macht sich breit, weil ich nicht erkennen kann wo die nicht nur scheinbare Barriere liegt, ungefähr zu vergleichen mit dem Frust, den der Intellekt entwickelt beim Anblick der tonnenschweeren Pyramidensteinquader mit 1/10tel mm Flächenpassungen - unsere heutigen Baumeister können dies nicht leisten.

Da gibt es eine Firmen-Policy, welche vorschreibt, dass beim Verlassen des AP der Bildschirm zu sperren sei. Ansich auch irgendwie einsichtig, nur wenn man wie ich dann hingeht und die automatische Sperre auf fünf Minuten einstellt, hat man zwar ein Problem gelöst, aber ein viel gravierendes bekommt die Fa. nicht in den Griff: Nach der Eingabe des Benutzernamens und Password dauert es regelmäßig geschlagene sieben Minuten bis wieder mit dem Windows gearbeitet werden kann. Und in dieser Zeit muss fleissig die Maus oder eine Taste bewegt werden, damit nicht wieder die fünf Minuten Einstellung zum Zuge kommt!

Geschoben wird dies auf die BIOS Security Patches, ich für mein Teil hab eher den Verdacht, sie wissen nicht wirklich was sie tun. Da kämpft ein nicht aktueller Anmeldeprovider mit einem aktuellen gepatchten Win10 mit simple Auth.

Letztens musste ich leidvoll feststellen, das das Schreiben eines 'lorum ipsum' auf einer SharePoint Wiki-Page wohl für einige Zeitgenossen um mich herum ein absolutes mentales Hinderniss darstellt.

Dies kann nicht am Editor liegen, es ist kein tinimcy, der SharePoint editor hat da kleine Abstriche, aber man kann damit leben und z.b. vernünftige Maintenance-Pläne verfassen. Vorraussetzung ist allerdings ein Wissen um sein Tun.

Verstehen kann ich es absolut nicht, noch dazu weil nun eine Uraltversion von IBM Connections hochgeholt wird, welche es auch könne. Nur auch da entsteht und entstand kein irgendwie logischer Inhalt.

Auch wurde mir versichert, dass SharePoint damit nicht ad acta gelegt sei. Im Hinterkopf hab ich dabei die Aussage MS Goldpartner werden zu wollen, nur mit welchem Wissen, und auf welche Art?

Zu beobachten ist, das komplette Fehlen von Wissen um Software Migrationen, also eine bestehende Software von A nach B zu verschieben wird bestimmt beherrscht, dass noch im Supportbereich liegende Versionsupgrade, um Software aktuell zu halten, scheint ein unbekanntes Übel, welches lieber mit Totalverlust umgangen wird.

Die Zeit ist hier absolut stehen geblieben, bei basic auth mit der Unmöglichkeit darauf modern auth zu betreiben. Deswegen mho an allen Ecken diese eigenartig konfigurierten Softwareinstanzen.

Diese ewige Kette von Abhängigkeiten die sich als Berg im Lauf der Zeit angehäuft haben ist schon erstaunlich. Meine Erkenntniss: die gewesenen Vorgänger haben es aufgrund des Berges gar nicht anders aufsetzen können, keine Chance! Und Ressourcen zum Neuaufsetzen mit Datenmigration werden schlicht verneint.

PS. Aus der Äußerung eines Kollegen, der vorgeblich das Connections vor Jahren aufgesetzt habe, war es nicht möglich die Daten damals zu übernehmen. Und heute hat das Teil auch keine wahrnehmbare optische Verwandtschaft mit einem aktuellen Cloud Connections. Fakten, Fakten!

Ich bin nun erst Mal etwas vor den Kopf gestoßen, es ging eventuell etwas zu schnell das Aufarbeiten von unverstandenen Problemen..

Das SP & Dynamics CRM sind krumm aufgesetzt, eventuell weil die AD Infrastruktur dies bedingt, da hab ich aber (noch) keinen Einblick. Also müsste ein ADFS, ein neuer SP & CRM aufgesetzt werden, und dabei die Datenübernahme stattfinden.

Meine Absicht ist, dies auf einem ESXi mit Kopplung an die Domain zu bauen. Nun wurde mir beschieden dies auf HyperV auf Win10 zu bauen. What the f.. ist hier kaputt? Wenn auf VMware dann müsste dies in fünf Tagen stehen, danach würden die VM's wieder gelöscht. Noch dazu hat man von dem HyperV kaum wirklich AD Zugriff - alles vernagelt.

Hier wird im ersten logischen Schluss alles dafür getan, MS Software nicht wirklich erfolgreich zu etablieren, dabei ist das IBM Notes so was von behindert, ob ich mich damit jemals wirklich anfreunden kann?