ms, there is an offer from you to upgrade all my boxes to Windows X, but in the end the first comes up with a poor screen resolution from 1024x768 pixel, because there are the intel q45 integrated chipset inside all this dell boxes.

so the best what i have used from this OS for now, was the new rollback function! but thats not enough for us!

using's on the header of your files:

  • change the using Microsoft.SharePoint to using Microsoft.SharePoint.Client
  • and add down under this a second one using SP = Microsoft.SharePoint.Client

now you are able to replace all your SharePoint objects from SPxyz to SP.xyz with the help of find and replace for the known standard SP objects; this was the easiest part from all the changes we must doWinking smile

AUSSTELLUNGEN

DIALOG DER MEISTERWERKE
BIS 24.1.2016
HOHER BESUCH ZUM JUBILÄUM
Die Städelsche Sammlung bekommt anlässlich ihres 200-jährigen Bestehens internationalen Besuch. In der großen Jubiläumsausstellung werden zentrale Werke aus allen Sammlungsbereichen mit Meisterwerken aus den renommiertesten Museen der Welt zusammengebracht. Im Rahmen von insgesamt 40 Gegenüberstellungen werden nicht nur spannende und teils überraschende kunstgeschichtliche und historische Bezüge hergestellt, sondern auch die Bestände der eigenen Sammlung neu befragt.


DAS DIGITORIAL
Bestens vorbereitet auf den Besuch der Jubiläumsausstellung mit dem kostenlosen Online-Angebot.
Das Digitorial bietet facettenreiche Einblicke mit informativen Texten, unterhaltsamen Audiosequenzen, Videos und zahlreichen Bildern – ob zu Hause, im Café oder auf dem Weg ins Städel.

Aktuelle Ausstellung


JOHN BALDESSARI
BIS 24.1.2016
THE STÄDEL PAINTINGS
Zum krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres präsentieren wir eine Einzelausstellung des international renommierten US-Künstlers John Baldessari. Dafür hat der Künstler insgesamt 16 neue Werke geschaffen, die sich explizit auf die 700 Jahre europäische Kunstgeschichte umfassende Sammlung des Städel Museums beziehen.

Anfang voriger Woche, frage ich mich, wer ist eigentlich verantwortlich dafür, wenn ein Auto mit neuen Winterreifen rutschend in einen Unfall verwickelt wird, auf den Reifenaufstandsflächen allerdings gut sichtbar noch die wundervollen Kaufmichaufkleber zu sehen sind?

Aber im eigentlichen Sinne nicht lustig..

Roses

zum heutigen Namenstag der K.

i have only one wish in this years end, I should this write down to the users voice list at MS, but..

I’m thinking it would be a lot more better to have on SharePoint 16 the ability to define a external event receiver to write directly in to a defined Azure Service Bus by namespace, but..

on the other side of the coin the existing configuration is very handy..

Nachdem ich gestern in einem stueck programmcode durch eingebaute logs herausgefunden habe, warum etwas sich nicht so verhaelt wie erwartet, erinnerte ich mich an eine meldung von vor jahren..
aus der erinnerung, aber ist diese wirklich?? habe ich erhalten, dass think tanks nach dem irak krieg orakelten, dass der buergerkrieg nach einigen jahren auch europa erreichen wird.. und nun stelle ich mir die frage, verhaelt sich hier etwas wie gewollt?

Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe 13. September bis 24. Januar 2016

http://www.hanau.de/kultur/museen/hanau/064414/index.html

Eröffnung Samstag 12. September 2015 11.00 Uhr Friedenskirche Hanau

Pressemitteilung:

http://www.motorpresse.de/de/pressemitteilungen/sport-und-freizeit/magazin-roadbike-verstaerkt-mit-sonderteil-roadbike-race-die-berichterstattung-ueber-den-profi-radsport/36480

With SharePoint on premise we have on the Full Trust Solution Farm stack all possibilities to build real long live stable business applications, for example we are able to proof that our distributed transactions are all-time come to one end.

In the new Client Side Object Model or on the communication with the REST web service we haven't a transactional flow on the first view, but the Azure Service Bus messaging have transactional features. A code example: https://code.msdn.microsoft.com/windowsazure/Brokered-Messaging-8cd41d1e.

My hope would be, that with the next version of SP v16 and there the new special service for third party, we get a deeper idea, how we are able to hold also the SP list item changes transactional, and my wish would be, that we are able to use this service also on AZURE. 

ohne Verkleidung durften wir zum Parkeisenbahnertag in Dresden die Technik schon beschnuppern, und obwohl es nicht besonders heiß ist kann man darauf auch barfuß stehen, aber nicht langWinking smile

Lexus Hoverboard

Städel Museum

Ausstellungen      Veranstaltungstipps     AktuellesServiceFacebookTwitterYoutube

EMPFEHLUNGEN FÜR IHREN BESUCH

Vom 22. Juli bis 18. Oktober 2015 zeigt das Städel Museum die Ausstellung „Die 80er.Figurative Malerei in der BRD“. Anbei finden Sie unsere Programmempfehlungen für ein umfassendes Ausstellungserlebnis.


DAS DIGITORIAL
Der kostenlose Onepager bietet einen facettenreichen Einblick in „Die 80er“ mit informativen Texten, unterhaltsamen Audiosequenzen und zahlreichen Bildern. So können Sie sich bestens auf die Ausstellung vorbereiten – zu Hause, im Café oder auf dem Weg ins Städel.
Das Digitorial wird ermöglicht durch die Aventis Foundation.
Digitorial Design und Programmierung: Scholz & Volkmer


STANDPUNKTE ZUR KUNST
Die Vortragsreihe „Standpunkte zur Kunst“ lädt ein zur Vertiefung der Themen der Ausstellung. Interessante Redner, aktuelle Forschungsergebnisse und spannende Diskussionen erwarten Sie.
Erster Vortrag: Do 30.7.2015, 19.00 Uhr
„From Criticism to Complicity“. Paradigmenwechsel in der Kunst der 80er-Jahre, mit Prof. Dr. Harald Falckenberg (Sammler und Publizist, Hamburg)
Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung erforderlich unter +49(0)69-605098-200 oderinfo@staedelmuseum.de
Weitere Angebote für Erwachsene und Kinder finden Sie auf unserer Website.

Linie
STÄDEL MUSEUM
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main
+49(0)69-605098-0
info@staedelmuseum.de
www.staedelmuseum.de

Linie
ÖFFNUNGSZEITEN
Di, Mi, Sa, So:
10.00–18.00 Uhr 
Do, Fr:
10.00–21.00 Uhr

Linie
EINTRITTSPREISE
Di–Fr 14 Euro,
ermäßigt 12 Euro,
Familienkarte 24 Euro
Freier Eintritt für Kinder bis zu 12 Jahren
Zum Online-Ticket-Shop

FacebookTwitterYoutubeInstagramGoogle PlusStädel BlogWhitespace

Hi Torsten,
this is the second update for SharePoint Saturday Munich on 10th of October 2015!
Did you find the first round of speakers already awesome?
Then please have a look at who we are announcing this week!
Without further ado, the second five speakers are:

  • Jeremy Thake, USA, Technical Product Manager for Office Dev @ Microsoft
    Building slick Office add-ins to impress your boss
  • Paolo Pialorsi, Italy, MVP, MCSM, MCT
    Overview of Hybrid Scenarios with Office 365 and SharePoint
  • Erwin van Hunen, Sweden, MVP, MCSM, MCT
    Getting started with the Office 365 Developer Patterns and Practices Provisioning Engine
  • Bill Ayers, United Kingdom, MCSM, MCT
    Lean-Agile SharePoint and Office 365 Development
  • Mikael Svenson, Norway, Office365 MVP
    Search Queries Explained – A Deep Dive into Query Rules, Query Variables and Search Orchestration
This adds to the already awesome lineup of Andrew Connell, Spencer Harbar, Wictor Wilén, Waldek Mastykarz and Jasper Oosterveld.
Let me tell you, our lineup is the who-is-who of SharePoint and Office365 and you don't want want to miss the chance to meet all of them the first time ever that they are speaking in Germany!
Sponsors
Just as a reminder, this event will be FREE (including free beer!) for all delegates made possible by our generous sponsors, currently: 

K2, Metalogix, Alight Consulting, Nigel Frank,
Nintex, AvePoint, LightningTools, dox42, harmon.ie and Rencore.

Thank you!

The call for sponsors is still open as we have not yet reached our budget requirement for this free non-profit event.
If your company wants to be part of this unique opportunity to meet with the German SharePoint community, please reach out to us!

PLZ SHARE!

Please help us to spread the word and forward this mail to your friends and colleagues in the SharePoint community, blog about it, tweet and mention @spsmuc or #spsmucetc.
For everyone who gets this mail forwarded, please sign up to this mailing list directly to get informed right away when registration opens.
Thanks a lot for supporting us!
Best Regards,
Matthias Einig, SharePoint MVP
www.spsmuc.com

am 24. Juli will MS den Power BI Dienst freigeben siehe hier

und da heißt es bis dahin auch die Visual Studio getriebenen Erweiterungsmöglichkeiten welche hier https://github.com/Microsoft/PowerBI-visuals veröffentlicht wurden zu verstehen..

Heute will ich berichten, wie man dieses Microsoft hands on lab zum Rennen bekommt.

Ziel ist es, ein Office Add-In (App) für Excel zu bauen, welches beispielhaft einen Kreditrechner abbildet, dieser nun nicht wie bisher mit der Excel.Makro.Sprache im Excel eingebettet wird, sondern als App mit JavaScript und einem Sandkasten gehosteten Webserver arbeitet. Aus dem Sandkasten heraus ist es der Erweiterung nur möglich per HTML5 mit dem Host, in diesem Fall dem Excel zu kommunizieren.

Das Ergebnis sieht bei mir so aus:

Kreditrechner 

Um dieses Ergebnis in erster Annäherung zu erreichen, ist das Abarbeiten der oben angezogenen verlinkten Anleitung zu empfehlen. Dort ist alles erläutert, und auch für einen Nichtprogrammierer zu bewältigen, weil es ja eigentlich nur um copy & paste gehtWinking smile

Hiermit kommt man recht zügig voran, je nachdem wie viel Zeit darauf verwendet wird, den zu kopierenden Text auch zu verstehen, und hat imho bestimmt bei jedem F5 ein neues Erfolgserlebnis.

Nur leider nach der letzten Änderung will das nicht mehr so richtig:

Kreditrechner_Fehler

irgendwie ist hier die Variable binding mit NULL belegt und hat demzufolge keine anderen Eigenschaften zur Verfügung zu stellen. Es wurde also etwas vergessen nur was und wo? Beim Suchen fällt auf, dass die globale Variable officeDoc nirgendwo benutzt wird, also wird wohl officeDock und binding irgendwie miteinander mutable verbunden sein sollen.

Wir haben im Source ein Funktion, wo alle Initialisierungen ablaufen, nur hier wird mit beiden Variablen nicht hantiert, laut Vorlage.

Eine Suche in der Office API ergibt, dass das Office Objekt einen context enthält, welcher wiederum einen Verweis auf das document herstellt.

Also wird es wohl so gewesen sein: officeDoc = Office.context.document

damit ist officeDoc verwendet und das document hat außerdem einen Verweis auf seine Bindungen, also wird wohl hier dann folgendes gelten: bindings = officeDoc.bindings

Dies könnte auch zusammengefast werden zu: bindings = Office.context.document.bindings

Damit wäre officeDoc dann nur wieder nicht initialisiert, und eventuell wird es in einem weiteren Beispiel als globale Variable benötigt..?

Office.initialize = function (reason) {
        $(document).ready(function () {
            app.initialize();
            officeDoc = Office.context.document;
            bindings = officeDoc.bindings;
            onInitializeUi();
            createBindings();
        });
    };

Soweit so gut mit diesem Beispiel, was mich weiter brennend interessiert, wie löse ich diese App von Visual Studio? Bisherige Excel Macro Erweiterungen wurden ja auch mit demm Document selber weitergegeben.. Bisher wird das Excel immer von VS gestartet und die App darin initialisiert. Starte ich das Excel aus dem Datei System wird mir im App IFrame ein Fehler angezeigt, der mir nicht weiterhilft.

Zur Lösung dieser Frage demnächst mehr..

Heute Recordsmanagement bzw. SharePoint && Archivsysteme

habe den Eindruck, dass das SP16 etwas zu blauäugig in seinen Veränderungen eingeschätzt wird, hoffentlich liege ich mit meiner Annahme falsch, dann freu ich mich ganz besonders doll!

Auf GitHub PnP ist ein Beispiel eines Remote Event Receivers der neuen Art gehostet, dh. keine Farm Solution mit managed Code, wie aus alter Schule des SharePoint2007 Stack bekannt, sondern als Provider Hosted Add-In (App), aber natürlich auch wieder in managed Code C# gebaut.

Da das Beispiel im PnP aus dem Source nicht so ganz einfach zum Laufen zu bringen ist - im Debugger auf localhost wird zwar der AppInstalled und der AppUninstalled Event aufgerufen, leider aber kein ItemAdded - habe ich die WebApp im AZURE gehostet und die Tenant App hier zum Download bereitgestellt.

Wie in dem Bild zu sehen, wird beim Installieren der App der AppInstalled Event benutzt, um eine Liste mit Namen ‘Remote Event Receiver Jobs Test’ zu erzeugen, an die wiederum eine Remote Event gebunden wird, welcher nach dem Hinzufügen eines Eintrages in der Liste aufgerufen wird.

Der als managed code gehostete Event in der WebApp für ItemAdded beschreibt immer das Description Feld der Liste mit einem Timestamp. Soviel zum Bespiel.

Die Startseite der App macht darauf aufmerksam, dass dies ein Beispiel ist, und der Event Handler Patern generell in einem Provisionierungsprozess von Bedeutung sein kann.

In dem Video auf channel9 wird Schritt für Schritt gezeigt, warum wir hier in dem rechten Bildschirmausschnitt eine Liste mit Bildern sehenWinking smile 

Die App selber sollte, wenn ein Test als interessant erachtet wird, in einer SharePoint o365 Developer Site getestet werden. Ein Laden in den Tenant-weiten App Katalog macht keinen Sinn, ist aber durchaus möglich.

Das ganze Szenario ist genauso unter SharePoint 2013 zu benutzen, nur muss hier für die Provider hosted WebApp im Rechenzentrum der Host bereitgestellt werden, zudem müssen Zertifikate für den Host erzeugt und verteilt werden... 

Disclaimer! Der Author kann nicht dafür garantieren, dass die WebApp bis zum Sankt Nimmerleinstag vorhanden sein wird, noch wird ein Haftung für Auswirkungen der Benutzung der App übernommen. Es wird versichert, dass die App ein 1:1 Abbild der im PnP gehosteten Beispiel Lösung mit Namen ‘Core.EventReceivers’ ist. Ok eine Änderung gibt es, der Timestamp wird, wenn möglich, in der Zeitzone des Client Webs gesetzt.

Also ich für meinen Teil bin nicht der Meinung, das dieser wirklich gute Beitrag oder auch dieser ohne angepassten Programm-Code auskommt.

Nur was versteht man allgemein unter Programm, nun da wir uns hier im Bereich SharePoint und da wiederum in der UI bewegen wird es wohl um Ablaufprogramm-Code gehen.

Und in diesem Beispiel besteht dieser aus Zeilen von interpretativ abgearbeitetem Code, geschrieben in einer Sprache mit dem Namen JavaScript, welcher in der Search-Result-Page enthalten ist. Weiterhin wird in der Page zur Darstellungen der Tiles (Kacheln) CSS benutzt, eine der Kernsprachen des WWW.

Ich gehe also davon aus, selbst wenn man in der deutschen Übersetzung dieser Beispiele ohne das JavaScript ausgekommen sein sollte (weil man alles mit CSS3 hat bauen können), dass die Benutzung von HTML und CSS nicht dazu berechtigt zu behaupten es gäbe keine Programmieranpassung.

Die Person welche diese Sprachen benutzt, und damit der Ablaufsteuerung verdauliches Futter weitergeben hat, hat programmiert!

Nur vollkommen unlogisch ist, es zu tun und das Gegenteil zu behaupten! Green with envy

Die tecmasters GmbH (tecmasters.net) hat Ihr bewährtes System der Archivunterstützung nun auch an Office 365 und private Clouds auf Basis SharePoint 2013 angepasst.

 

Das System unterstützt wie bisher den Active Migration Manager (kopieren von unstrukturierten Ablagen aus unterschiedlichsten Quellsystem nach SharePoint) und den Active Repository Manager (dieser bildet die Schnittstelle zwischen SharePoint und verschiedenen am Markt befindlichen Repositories, wie z.B. verschiedenste Massenspeicher und Archivsysteme).

Damit ist es nun möglich in SharePoint 15/16 Umgebungen, welche nach den Vorgaben ‘private Cloud’ betrieben werden, aber auch in der von MS bereitgestellten Cloud ‘Office 365’, die gleichen Funktionalitäten wie im herkömmlichen Rechenzentrum dem Benutzer zur Verfügung zu stellen.

Die als SharePoint Add-In (App) realisierten Erweiterungen klinken sich für den Benutzer sichtbar in die jeweiligen Kontextmenüs der relevanten Objekte und kommunizieren mit den provider hosted Applikationen, welche die alt bekannten Komponenten AMM && ARM bereitstellen. Diese Hostings sind beheimatet in deutschen oder schweizer Rechenzentren.

nach meinem ersten kleinen Blog zu einem Meilensteinthema, will ich heute etwas ausführlicher werden.

Womit beschäftigt sich diese Microsoft Veröffentlichung genau? Sie gibt dem interessierten Fachanwender Entwurfsmuster und Methoden an die Hand, um bei dem Service basierten Microsoft Office Szenario Anpassungen vorzunehmen zu können, oder auch nur um zu sehen, was alles möglich ist, ohne dies technisch im Einzelnen verstehen zu müssen.

Dabei steht ganz oben auf der Agenda dies in aller Offenheit zu leben. Was bedeutet, es wird durch Microsoft Mitarbeiter aber auch jeden anderen, welcher in der Community mittun will, veröffentlicht.

Momentan sind hier nach einem Jahr fast für jeden Anwendungsfall im SharePoint Office Bereich Beispiele in Form eines Visual Studio Projektes mit dazugehöriger Beschreibung vorhanden. Aber auch einige Beispiele für das Universal App oder Add-in Modell der eigentlichen Client Office (Access, Excel, OneNote, Outlook, Word) Anwendung sind vorhanden.

Wie der Name angibt handelt sich um eine Veröffentlichung von Microsoft zugehörig dem Produkt Office als Oberbegriff, welche sich in Zukunft immer mehr und mehr in der MS Azure Cloud konzentrieren wird.

Alle zukünftigen Dokumentationen sind ausgehend auf der msdn http://aka.ms/OfficeDevPnPMSDN zu erreichen, und befinden sich als Open Source Veröffentlichung auf GitHub http://aka.ms/OfficeDevPnPGitHub

  • Das wichtige Wiki, (eine Website, welche den Besuchern das Hinzufügen, Entfernen und Bearbeiten von Inhalten ermöglicht) befindet sich im Unterverzeichnis
  • Das komplette Projekt befindet sich darüber
  • Wobei MS für das Office Development als solches
    • /OfficeDev den Einstieg angelegt hat.
      • von hier sind alle weiteren Projekte zu erreichen.

Eigentlich sollte man sich nur behalten: “github pnp”, jede Suchmaschine wird nach Eingabe dieser magischen Zeichen zur richtigen Adresse weiterleiten!

In der Vergangenheit gab es immer wieder Kritik, Seitens Kunden in Richtung Microsoft, dass es für bestimmte Anforderungen keine leicht auffindbare Dokumentation gäbe. Diese war IMHO schon immer in der msdn angesiedelt und wird deshalb auch von dieser ausgehend verlinkt. Zugehörig zu allen vollkommen offen einsehbaren Vorgängen auf github gibt es im Hintergrund auf Microsoft Yammer.com eine gehostete Diskussionsgruppe, welche für jeden mit einem E-Mail Account zu erreichen ist:

Die Kommunikation findet, wie in der IT üblich in Englisch(, Finglisch oder auch Denglisch) statt, dies stellt aber überhaupt kein Problem dar.

Die begeisternde und gleichermaßen herausfordernde Aufgabe aller Beteiligten sollte es sein (jeder hat ein anderes System um die eigene Anwendung oder die eines anderen zu testen, also SP2013, O365 oder SP2016 zur Verfügung), sicherzustellen, dass ausnahmslos alles ohne Änderungen auf allen Plattformen gleichermaßen abläuft.

Während unsereiner bei der Krotzenburger RTF unterwegs war, taten Besitzstandsveränderer ihr Werk. Aus diesem unschönen Anlass hier der Text und der Link zum originalen Hilferuf auf Facebook:

“Hallo, heute wurde mein Rennrad aus dem Treppenhaus in der ..-Straße, Hanau Kesselstadt geklaut. In das Haus wurde nicht eingebrochen. Ein Schlüssel wurde verwendet, oder jemand ist rein, als die Tür offen stand. Es handelt sich um einen Basso Devil Rahmen, Aero 69 Carbon Laufräder, Complette Ultegra Gruppe, Rote Look Pedale und weiß-roter Spezialized "Test Sattel"- der allerdings auf dem Bild noch nicht verbaut ist.
Hinweise bitte direkt an mich: Nomine Flo
Oder die Polizei in Hanau.”

Facebook link

11262382_898873610158157_1066474623450099364_n des gesuchte Rad

i have checked the functionality of the new scenario ‘Provisioning.Framework.Console’ for April, and yes it was working from the first bit!

But i’m always a little bit evil, if i will test new code. So my template site was a german and my target an english one. The console has created a xml schema based file, where you can find a german library with url ‘Freigegebene Dokumente’ named ‘Dokumente’:

1 <?xml version="1.0"?> 2 <pnp:SharePointProvisioningTemplate ID="TEMPLATE-34523BA9141F415098D128C36DAF2872" Version="1" xmlns:pnp="http://schemas.dev.office.com/PnP/2015/04/ProvisioningSchema"> 3 <pnp:Security> 4 <pnp:AdditionalAdministrators> 5 <pnp:User Name="i:0#.f|membership|*.onmicrosoft.com" /> 6 </pnp:AdditionalAdministrators> 7 </pnp:Security> 8 <pnp:Lists> 9 <pnp:ListInstance Title="Dokumente" Description="" DocumentTemplate="~site/Freigegebene Dokumente/Forms/template.dotx" TemplateType="101" Url="Freigegebene Dokumente" EnableVersioning="true" TemplateFeatureID="00bfea71-e717-4e80-aa17-d0c71b360101"> 10 <pnp:Views> 11 <View Name="{FC42413C-1808-49E0-AFED-78ED0899827C}" DefaultView="TRUE" MobileView="TRUE" MobileDefaultView="TRUE" Type="HTML" DisplayName="Alle Dokumente" Url="/sites/test4711/Freigegebene Dokumente/Forms/AllItems.aspx" Level="1" BaseViewID="1" ContentTypeID="0x" ImageUrl="/_layouts/15/images/dlicon.png?rev=38"> 12 <Query> 13 <OrderBy> 14 <FieldRef Name="FileLeafRef" /> 15 </OrderBy> 16 </Query> 17 <ViewFields> 18 <FieldRef Name="DocIcon" /> 19 <FieldRef Name="LinkFilename" /> 20 <FieldRef Name="Modified" /> 21 <FieldRef Name="Editor" /> 22 </ViewFields> 23 <RowLimit Paged="TRUE">30</RowLimit> 24 <JSLink>clienttemplates.js</JSLink> 25 <XslLink Default="TRUE">main.xsl</XslLink> 26 <Toolbar Type="Standard" /> 27 </View> 28 </pnp:Views> 29 <pnp:FieldRefs> 30 <pnp:FieldRef ID="1d22ea11-1e32-424e-89ab-9fedbadb6ce1" /> 31 <pnp:FieldRef ID="8c06beca-0777-48f7-91c7-6da68bc07b69" /> 32 <pnp:FieldRef ID="1df5e554-ec7e-46a6-901d-d85a3881cb18" /> 33 <pnp:FieldRef ID="28cf69c5-fa48-462a-b5cd-27b6f9d2bd5f" /> 34 <pnp:FieldRef ID="d31655d1-1d5b-4511-95a1-7a09e9b75bf2" /> 35 <pnp:FieldRef ID="6b4e226d-3d88-4a36-808d-a129bf52bccf" /> 36 <pnp:FieldRef ID="3881510a-4e4a-4ee8-b102-8ee8e2d0dd4b" /> 37 <pnp:FieldRef ID="58014f77-5463-437b-ab67-eec79532da67" /> 38 <pnp:FieldRef ID="9d30f126-ba48-446b-b8f9-83745f322ebe" /> 39 <pnp:FieldRef ID="5cc6dc79-3710-4374-b433-61cb4a686c12" /> 40 <pnp:FieldRef ID="081c6e4c-5c14-4f20-b23e-1a71ceb6a67c" /> 41 <pnp:FieldRef ID="78a07ba4-bda8-4357-9e0f-580d64487583" /> 42 <pnp:FieldRef ID="6bfaba20-36bf-44b5-a1b2-eb6346d49716" /> 43 <pnp:FieldRef ID="e08400f3-c779-4ed2-a18c-ab7f34caa318" /> 44 <pnp:FieldRef ID="503f1caa-358e-4918-9094-4a2cdc4bc034" /> 45 <pnp:FieldRef ID="dce8262a-3ae9-45aa-aab4-83bd75fb738a" /> 46 <pnp:FieldRef ID="bc1a8efb-0f4c-49f8-a38f-7fe22af3d3e0" /> 47 <pnp:FieldRef ID="774eab3a-855f-4a34-99da-69dc21043bec" /> 48 </pnp:FieldRefs> 49 </pnp:ListInstance> 50 </pnp:Lists> 51 <pnp:Features /> 52 <pnp:CustomActions /> 53 </pnp:SharePointProvisioningTemplate>

and yes this lib was created in the target site.

I think we need, or may be it is there, an LCID indicator for our template schema.. But anyway good job Bert!

At last i have done also the check against my SharePoint 2013 on-premise, works fine. So now we are able to move this into another project for site provisioning..

Desktop_Fruehlingsanfang_web

Frühlingsanfang

Am Wochenanfang, also Morgen soll es wieder schneien..

Hahnenkamm_Funkmast schöner Wolkenhimmel über dem Hahnenkamm

Blick_ALZ_FRA Blick von ‘halber’ Höhe auf ALZ und Frankfurt im Dunst

Blick_SpessartSpessartpanorama

TilesNavigationAppForStore

es gilt noch ein klein wenig Feinschliff zu verrichten, danach kann die AZURE hosted App in den Office Store veröffentlicht werden

  • die Farben im ‘Quadrat’ sind den MS Farben angenähert..
  • es wird wieder Werbung gemacht im Grünen Bereich Smile
  • nachdem die App auf der Site erstmals aufgerufen ist und ihre Listen und Webpart-Provisionierung verrichtet hat, kann diese entfernt werden
    • sie behindert somit nicht das Templating eines Site Prototypen
    • die App dient nur als Transportmittel
      • um ein Script Editor Web Part
      • Listen und JS in der Site auszurollen
    • das WP selber ist über die zugehörige Kachel-Liste oder aber bei entsprechender Berechtigung im Clientbrowser voll editierbar
      • Farbeauswahl
      • Größenbestimmung  z.B. ‘BIG’ Kachel (4x1)
      • Anordnung auf dem Bildschirm
      • Anzahl der Spalten
    • das WP hat ein Plug In System, über das jeder Kachel per JS weitergehende Funktionen zugeordnet werden können

http://www.microsoft.com/germany/msdn/azure-cloud/virtuelle-konferenz-2015.aspx

Wenn es darum geht, seine Versprechungen zu halten, wird der Papst Schwierigkeiten bekommen, denn viele dieser Zusagen widersprechen einander.

Dieses Einschätzung von Niccolò Machiavelli über den neuen Papst Julius II im Oktober 1503 teilten wir heute gotlob nicht in Bezug zu den Verheisungen die die abermals neue Umgebung O365/SP15ff den um das Produkt Bemühten bisher aufgezeigt hat.

Zugegeben es ist ein gewaltiger Paradigmenwechsel von der Software in der Schachtel hin zu einer beherrscht werden wollenden Servicearchitektur. Und wir glauben damit nicht nur Ordnung in riesige Dokumentenablagen zu bringen, sondern auch für das Netz der Dinge gerüstet zu sein. Und ja ein SharePoint Projekt wird immer zirka ein viertel des Budgets brauchen, um die Nutzer zu schulen, nicht unbedingt um zu zeigen wie es bedient wird, dies sollte slbserkärend sein, sondern vielmehr wie Dinge, die schon immer so gemacht wurden, wesentlich effektiver zum Ergebniss zu führen sind.

die Adresse der gewesen Veranstaltung: http://office365konferenz.net in Köln am 09. und 10. Januar diesen noch kurzen Jahres, eingebettet ist diese Veranstaltung in der Office 365 on Tour http://www.office365-on-tour.de

zwei Tage angefüllt mit teilweise drei gleichzeitigen Sessions von je einer Stunde, haben es mir nicht leicht gemacht, mich für die richtige zu entscheiden.. ich hätte so gern mein zweites ich dabeigehabtWinking smile Besonders leid getan hat mir hier der unermüdlich für SharePoint ackernde Michael mit seinem iPad und Co. Vortrag, aber so ist das nun mal, wenn Nerds etwas Code sehen wollen.. und ich erwartete dies bei ihm eben nicht wirklich..

Die ms cloud Reise geht nun definitiv ganz strickt in Richtung einer exakten, sicheren und stabilen API in dem ms AZURE mit seinen verschieden Diensten von denen SharePoint aka O365 wohl der bekannteste ist. Nicht zu unterschlagen sind die Bemühungen für existierende weltweite Businessbeziehungen auf einen einheitlichen Authentifizierungsmechanismus aka Ldap/AD zu setzen - wenn in der Softwareentwicklung das Vertrauen untereinader das höchste Gut ist, so ist dies im Geschäftsleben nicht minder unerlässlich. Und nicht zu vergessen der unverzichtbare Servicebus, welcher in der ms cloud für sicheren Datenaustausch sorgt, aber auch zwischen einem firmeneigenen AZURE und dieser, und natürlich auch über Plattformgrenzen und verschiedener Wolken hinweg, da er als OASIS Standard angelegt ist.

Dank an ms für die modernen Räumlichkeiten und die vorbildliche Löwenfütterung!