der winter ist gekommen. mein selbstfahrer ist nicht mehr rot sondern weiss und glatt war es auf der strasse auch noch, das hinderte aber die autofahrer nicht daran vor der firma aufm buergersteig zu fahren und die fussgaenger zu missachten. normalerweise gibt's die in hbg ja nur in fussgaengerzonen, wie moenckebergstrasse!

die ganze nacht hatt es geschuettet, wahrscheinlich wie im film. jetzt piselt es nur noch leicht, aber alle hoelzer leuchten mit ihrer rundum wetterseite richtig saftig gruen.

bei der luft machte es besonders viel spass uebern markt zu laufen, es duftet so wundervoll nach frische.. da soll noch jemand behaupten, der mensch im allgemeinen hat einen degenerierten geruchssinn!

die Hamburger Koalition ist ihren politisch vorgezeichneten weg gegangen, und bei uns gehen reihenweise die prozzessorluefter fest, wer mag da wohl noch an zufaelle glauben..

ergo ist alles berechenbar, und alles eine frage der BTF ? ;-)

und nun kommt bei der kalten luft die sonne und lacht mir ins gesicht..

Geburtstagsgruesse in die Heimat, mit einem vertrauten Blick.

ps. die fussballer duerfen nun nich mehr so einfach auf'm teppich bolzen, ach ja respektsperson ;) muesste man sein! 

imho in the european countries this story would't written from the mainstream media like in the press in us:

If they were covering Jesus Christ's trial, it'd be: "A spokesman for Pontius Pilate informed the Jerusalem News that the accused threatened to overthrow the government and replace it with his own kingdom. 'We took a strong stand, because the threat was both broad and deep,' said Marcus Spartacus, from Pilate's office. 'The sedition laws are clear and will be enforced vigorously.'" A lot of the story gets missed, you see, when you only quote spokespeople for one side. Even if you get quotes from both sides, it's still not the complete story. Reporting is where you find out, when possible, who is telling the truth by digging for facts, not just scribbling down quotes. Otherwise, you could just miss the story of the century. I know you know that. Just a friendly reminder.

Ja nach dieser veranstaltung werd ich wohl gleich ein neues geschaeftsfeld auftun, ein audit aller firmen, welche ms serversoftware einsetzen! da kann ich dann richtig fett kohle machen, oder ;-)

alle kritiker haben gesagt, das ist nun der schlechteste teil der triologie, obwohl eigentlich teil zwei und drei zusammengehoeren, was natuerlich imho etwas viel fuer den normalbuerger ist! aber die philosphische frage bleibt: was ist Neo nun eigentlich? einer von uns oder von denen da (oben)?

pictures from the firestorm in San Diego, thanks for the link to Nils

Gov.-elect Arnold Schwarzenegger takes a helicopter tour of burn areas in San Bernardino County.

eben diesen beitrag auf MSDN TV geschaut: http://www.microsoft.com/seminar/shared/asp/view.asp?url=3D/msdntv/episod= e s/en/20031028lhorndb/manifest.xml&rate=3D2 very nice!!

all under http://msdn.microsoft.com/msdntv/archive.aspx

ein hoellen laerm war heute auf der strasse, warum? weil da doch wirklich menschen vom gruenflaechen'amt' verzweifelt versuchten das glitsch-nasse laub zusammenzublasen, was naturgegeben nicht so einfach sein soll ;-) ehh, mann wie war denn das noch, bevor wir die neue technik hatten, kann sich noch jemand erinnern wie das 'damals' gemacht wurde..

"He who receives an idea from me, receives instruction himself without lessening mine; as he who lights his taper at mine, receives light without darkening me."
- Thomas Jefferson, August 13, 1813

Mike: Hallo, ich bin Mike und ich begrüße sie alle zu einer neuen Folge von Amazing Discoveries. Heute haben wir einen Gast extra aus England zu uns einfliegen lassen, John, und John hat uns etwas mitgebracht. Willkommen John!

John: Danke Mike.

Mike: Was hast du mitgebracht, John?

John: Nun Mike, ich hab hier etwas ganz besonderes. Etwas, worauf die ganze Welt gewartet hat.

Mike: Unglaublich, sag uns schnell was es ist...

John: Ich hab hier ein weißes viereckiges Material und ein Stöckchen. Sie werden sich jetzt fragen, "was ist das nun schon wieder?"

Mike: Ja, wir sind schon ganz gespannt John. Spann uns nicht länger auf die Folter...

John: Nun Mike, wenn ich dieses Stöckchen über das weiße Material bewege, dann verfärbt sich dieses genau an jenen Stellen, wo das Stöckchen das weiße Material berührt hat.

Mike: Das ist ja unglaublich....

John: Ja, aber das ist noch nicht alles Mike. Wenn ich mit dem Stöckchen, das man übrigens einen Bleistift nennt, einen Buchstaben, so einen wie man ihn normalerweise auf seinen Computerbildschirm sieht, auf das Material zeichne...

Mike: Unglaublich, langsam begreife ich es. Also wenn man mehrere Buchstaben nebeneinander zeichnet, dann kann man sogar lesen, ohne einen Bildschirm zu benötigen.

John: Das ist tatsächlich so Mike, du begreifst es. Das Material nennt man übrigens Papier.

Mike: Unglaublich. Also wenn das keine Amazing Discovery ist... Und man benötigt dafür überhaupt keinen Strom?

John: Nein, nein Mike, fantastisch, nicht? Man braucht selbst keine Batterien oder Akkus.

Mike: Junge, Junge das ist ja unglaublich. Ha John, du hast es zugeklappt. Das kann ich mit meinem Notebook auch.

John: Nein Mike, das ist anders, du kannst es so oft falten, wie du willst, bis es das gewünschte Maß hat.

Mike: Hey, du hörst ja gar nicht mehr auf zu falten und es wird immer kleiner und kleiner.

John: Jetzt passt es sogar in meine Brieftasche.

Mike: Das ist ja Unglaublich, jetzt kann ich es immer bei mir tragen. Darf ich es mal festhalten?

John: Aber natürlich Mike. Hier halt mal.

Mike: Das ist ja unglaublich John, es wiegt beinah nichts.

John: Das stimmt Mike. Es ist 100 mal leichter als das kleinste Notebook.

Mike: Kein Akku, 100 mal leichter, unglaublich, ich träume.

John: Nein, nein Mike, du träumst nicht. Ich kneif dir mal eben in den Arm. kleiner Scherz Mike... ha, ha, ha... schau ich entfalte es wieder und... pass jetzt gut auf...

Mike: Aber John, was tust du jetzt??? Nein, das geht doch nicht. Du zereisst das Papier in zwei Teile.

John: Dieses Material ist so fantastisch, schau Mike. Ich halte die zwei Teile aneinander und man kann es immer noch lesen.

Mike: Unglaublich, das sollte man mal mit einer Diskette probieren, ha ha ha. Aber was tust du jetzt? Nein, tu's nicht!!! Nicht darauf herumtrampeln.

John: Keine Panik Mike, schau mal ...

Mike: Unglaublich, und man kann es immer noch lesen! Stellt euch vor Leute, wenn ihr so auf euren Monitor herumtrampeln würdet ... Unglaublich, was für eine Amazing Discovery! Aber sag mal John, wie lange kann man das Papier aufbewahren?

John: Nun, viel länger als eine Diskette oder eine Festplatte, deren magnetische Eigenschaften auf die Dauer abnehmen.

Mike: Unglaublich...

John: Aber das ist noch nicht alles!

Mike: Nee?

John: Du kannst es überall hin mitnehmen, du kannst es sowohl bei hohen als auch bei niedrigen Temperaturen benutzen. Und wenn du es nicht mehr benötigst, kannst du noch immer deine Nase damit putzen oder auf dem WC...., du verstehst was ich meine, Mike?

Mike: Ja John, unglaublich... Sag mal, aber das würde bedeuten, daß wir eines Tages überhaupt keine Computer und Notebooks mehr brauchen. Also John, du hast mich voll überzeugt...

Mike: Nun sagt mal Leute, ist das nicht fantastisch???

der tag begann so neblig, wie er gestern aufgehoert hatte. bei ms in hh wurde das neue office 2003 vorgestellt, wobei ich leicht verwirrt den eindruck gewonnen habe, dass dieses office nun der kern des neuen ms betriebssystems sein sollte ;-) andererseits gehe ich mal optimistisch davon aus, dass die sharepoint-teamservices und der portal-service in version 2.0 wirklich das diametrale gegenteil aus sicht eines programmierers zu ihrern vorgaengern sind :-) :-) (alles wird gut..)

ps. fuer alle, die mit power point praesentieren wollen: eine handschriftliche notiz einfuegen, und der vortrag soll dann nicht mit einer allgemeiner schutzverletzung unterbrochen werden. 

dies ist matze und ??

Hmm...analogy time:

Young boy is playing with a deck of cards. Bratty younger brother comes
up to his mother and yells, crying, "Brother hit me with that hammer in
his hand!"

Older brother points to the deck of cards in his hand and says,
"Huh?"

Mother turns to the younger boy, "Your brother says he has a deck of
cards in his hand, not a hammer. What are you talking about?"

Younger, bratty brother looks up at mommy with an angelic look in his
face and says, "How could I possibly accuse him of having a hammer?
Look, he has a deck of cards. It makes no sense for me to have said he
has a hammer when he clearly does not."

ja ja was tut man nicht alles im urlaub, so da hab ich heuer mal was fuer die statistik auf netcraft.com getan, und meinen server auf NT5.02.3790 umgestellt ;-) allerdings steht mir wohl noch ein bios update ins haus, da der absolut neu aufgesetzt server (dank trennung in os, daten und backup slices) ueber selbiges motzt :

AMLI: ACPI BIOS is attempting to write to an illegal IO port address (0x4d1), which lies in the 0x4d0 - 0x4d1 protected address range. This could lead to system instability. Please contact your system vendor for technical assistance.

der geneigte insider erkennt nun aber auch, das dies wohl eine original box geworden ist, von wegen der stability :-)

ps. bin schon maechtig gespannt auf die 1.4 dasBlog version

Huch, es  hat geklappt im zweiten anlauf bei Karin mit dem unsichtbaren lan ;-)

habe eben am staatsarchiv einen himmelblauen zweitakt trabant kombi gesehen. er fuhr noch so jung wie vor jahren um die kurve und machte die selben geraeusche wie damals, nicht lauter und nicht leiser, und auch der geruch war noch der gleiche. passt irgendwie zum archiv ;-) nur wie haelt man so ein teil hier in hbg am leben?

ja wo seins denn, die kueh mit den glocken am hals, nix da nur dumm herueber gschaut ham's von ihrer weiden zu den radlern hinterm draht..

und die meterologen erst, gott sei dank hatten Sie diesmal eine ahnung von dem herrlichen wetter hier im norden, klare luft, zum beginn fallender nebel und dann herrlicher sonnenschein (letzes jahr war es auch kalt und es hat wie ich jetzt erinnere teilweise leicht geschneit).
und eigentlich wollte der braegel auf der autobahn nach kiel schon umkehren, als sein selbstfahrer eine eiswahrnung von sich gab.. etwas kuehl wars trotzdem anfangs, aber dafuer gibs ja auch entsprechende kleidung; Jan stell dir Braegel in langen buxen vor und du liegst richtig. Braegels leidiges problem: sein spielzeug wollte bei der kaelte nix richtiges anzeigen, vorallem nix zweistelliges ;-) so schlich er meistens mit max 9km/h durch die gegend, bloed war das beim fuehren, welches tempo soll Braegel denn halten..

dieses jahr war Braegel's begehr die grosse runde von offiziell 109,30 km von Felde nach dem nordostsee kanal und wieder zurueck, alles in schoenen schleifen auf  nebenstrassen. am kanal entlang haben wir dann zwei tanker ueberholt, frage an den seebaeren: wieviel knoten 'schwimmen' die so normal? ach ja stempel gabs heute reichlich, einen beim start und dann sage und schreibe vier weitere, na ja eigentlich war wichtiger, dass es jedesmal reichlich warmen tee und die ueblichen beinkraftverstaerker zum ausfassen gab!

und was noch auffiel: keine radfahrer observierende freunde und helfer weit und breit! Breaegel wuenscht sich die strecke ein klein wenig laenger und die temperatur ein oder zwei grad hoeher fuer das naechste jahr, ansonsten soll alles so bleiben wie es ist, grosses lob an die helferInnen und den veranstalter!

nachedem ich mir am wochenende vor dem vergangen, die hanseatische art einer begegnung des kuehl und berechnenden politikers mit dem emotional geladenen buerger beim tag der offenen tuer im hamburger rathaus, mit interesse und auch einer gehoerigen portion amuesemant, angeschaut habe, HABE ICH BESCHLOSSEN (nein ich will nicht Gouvernator in kalifornien werden) doch wieder radl zu fahren. also auf zum almabtrieb am westensee..

ach ja und letztes woende war der selbe teils tief unter der erde hier im DESY und hat eifrig nach den teilchen und subteilchen gesucht, welche die physiker eventuell gerade dabei waren mit fast lichtgeschwindigkeit im kreis rumzujagen. aber man hat dort noch groesseres vor..

und heute hatte ich endlich mal zeit meine erweiterungen in den source von dasBlog einzupflegen, also meine version und die im current source sollte eigentlich die 1.3.3276.0 sein ;-)

The Open Source community can do just fine without Canopy's help. Let the Canopy companies go on doing whatever it is they want... but the rest of us are safer if we keep them ALL at arms length. It is not as if we actually need their stuff, or have no alternatives to their stuff.

da wollt ich doch meine neue version bei dasBlog einspielen, natuerlich ging was schief wie immer bei integrierten tools, gleich bin ich draussen :'(

hab ich jetzt halt ne neuere build version... ;-)

alle teuer erstellten windkraftanlagen im rendsburger raum standen heute still, genau so, wie es die kalifornischen windparks seit zehn jahren tun, nur mit dem unterschied dort stehen an die tausend auf einem fleck! ohne wind is nix und ohne geld fuers oelen is auch nix...

Braegel war heuer bei herrlichem endsommer-wetter auf der 'fahrt in den herbst' von osterroenfeld aus, organisiert vom rendsburger bicycle club von 1894. habe aber keine so alten radln gesichtet weit und breit ;-)  etwas huegelig war die gegend, und speziell um waldhuetten einziartig schoen. da braegel aber rund eine halbe stunde nach dem feld gestartet war und er erst nach der ersten kontrolle eine gruppe zum mitfahren gefunden hatte, wollte er einfach nicht umkeheren und die landschaft nochmal geniesen.. 

streckenverlauf: osterroenfeld, naunhof, bokelholm, emkendorf "blaue pforte", klein vollstedt, katenstedt, bokel-bahnhof, bokel, ellerdorf (k1 25 km), thienbuettel, bargstedter moor, bargstedt, ziegelberg, luhnstedt, nindorf, heinkenborstel, boehmerwald, moertel, tappendorf (k2 +29 km), hohenwestedt, grauel, meezen, waldhuetten, tannenfelde, aukrug-innien, boehmerwald, heinkenborstel, richtung gnutz, richtung nortorf, thienbuettel, ellerdorf (K3 +36 km), alt muehlendorf, warder, blocksdorf, deutsch niendorf, liethberg, emkendorf "blaue pforte", bokelholm, linnhof, neuenhof, osterroenfeld (ziel +27 km = 120 km)

die beschilderung war etwas verwirrend, aber der chef vom club meinte da waeren wohl max und moriz dran schuld, er fuhr richtenderweise die strecke ab und behob die irrungen und wirrungen. wenn wir die mal in die finger bekomen! verpflegung: heute gabs sogar saure gurken, sieh an sieh an, dafuer traf das ruelpswasser nicht ganz braegels erwartungen.

fuer den reuckweg hatte sich der braegel bordesholm mit seiner klosterinsel zum tag des denkmals vorgemerkt. er hat es dann auch wirklich geschafft von der autobahn abzubiegen, um die kultur zu geniesen. aber wie bei etlichen kloestern/stiften aus dem elften jahrhundert ist vom eigentlichen kreuzgang nix mehr zu sehen, nur noch zu ahnen, mehr als in altzella existiert aber noch, die kirche und gewolbeanlagen des augustinerchorherrenstiftes. das kloster, oder dann schon nur 'noch' die Gelehrtenschule wurde 1665 von Herzog Christian Albrecht aufgeloest und mit dem bestand (in damals ca. 320 baenden) die uni kiel gegruendet.

hilfe bald ist die packung mini-schockokuesse alle, was soll das wohl bedeuten, morgen grosses kugeln?

By Linus Torvalds
Page 1 of 1
Advertisement
 
 
Dear Darl,

Thank you so much for your letter.

We are happy that you agree that customers need to know that Open Source is legal and stable, and we heartily agree with that sentence of your letter. The others don't seem to make as much sense, but we find the dialogue refreshing.

However, we have to sadly decline taking business model advice from a company that seems to have squandered all its money (that it made off a Linux IPO, I might add, since there's a nice bit of irony there), and now seems to play the US legal system as a lottery. We in the Open Source group continue to believe in technology as a way of driving customer interest and demand.

Also, we find your references to a negotiating table somewhat confusing, since there doesn't seem to be anything to negotiate about. SCO has yet to show any infringing IP in the Open Source domain, but we wait with bated breath for when you will actually care to inform us about what you are blathering about.

All of our source code is out in the open, and we welcome you point to any particular piece you might disagree with.

Until then, please accept our gratitude for your submission,

Yours truly,

Linus Torvalds

schwarz wie die nacht sahen braegels beine heute vorm duschen aus, das hat er nun davon, wenn er unbedingt bei nieselregen in ner groesseren gruppe radfahren will!

aber zuerst muste er sich mit den wirrungen der hbg radwege nach lohbruegge/bergedorf durchkaempfen, dementsprechend sah sein rad beim start schon wie ein crossrad nachm wettkampf  aus, auch hatten es heute alle besonders eilig ueber die jeweilige strecke das ziel schnellsmoeglich zu erreichen, braegel hat da keine ausnahme gemacht. er hatte nur wieder das pech, dass sein liebstes spielzeug am lenker ausser der zeit partout nix anderes anzeigen wollte. :'( nach 12 uhr hoerte es dann aber auf zu pieseln und teilweise kam die sonne raus, trotzdem die grosse 150er runde wollte braegel nicht fahren, eventuell mit anderer motivation...

einige 'berge' und auch dementsprechende abfahrten waren heute nicht ganz so einfach zu nehmen wie sonst gewohnt, so dass braegel in ner kurve leicht mit dem hinterad beim bremsen ins driften kam, nix passiert, war halt alles etwas schnell heut.. und kopfsteineinlagen gab es auch gleich mehrere, eine ganz heimtueckche beim eingang zu friedrichsruh auf der rueckfahrt, gleichzeitig kontrollpunkt, und aetsch mit ner schoenen umfahrung.  ach ja ein lob an alle daheimgebliebenen, so war verpflegungsmaessig alles im ueberfluss vorhanden!

wie kann man nur bei regen freiwillig radfahren? gestern war ja auch schoenes wetter, also veranstaltung kurzfristig vorverlegen, nein ging ja nich, denn da war braegel ja beim stadtmarathon zuschauen und kloenen, und auserdem die heutige triathlon veranstaltung in der 'stadt' hats ja auch nich besser getroffen, ob die da nachm wasser ihr neopren anbehalten haben ;-)

da war ich gerade uebern markt und dann bei den kaffeeroestern vorbei, einer mit standard- der andere mit testangeboten, und nun weiss ich nich ob ich einen edelstahl eierkocher braeuchte oder doch net, wattn nun ;-)

an interesting site, and mho i was learning many from there about law in the us ;-) GROKLAW

Braegel muss sich unbedingt die blindenausstellung hier in Hbg anschauen..

er hat heute frueh verzweifelt seine armlinge gesucht, und nicht gefunden, obwohl sie doch so einfach zu finden gewesen waeren, nun ja mit seinen zwei uebereinader getragenen trikots, dem 'weltmeistertrikot' (innen mit schlaufengewebe) und seinem typischen roten, war er doch heute ganz gut ausgestattet bei der rtf  '13. enspurt-seen-tour'. und obwohl die kaosmathematiker fuer gestern und heute richtig regen berechnet hatten, war die eigentliche tour trocken, nur beim nach hause rollen ist braegel dann etwas nass geworden.

also bei teilweise recht straffen gegenwind ging es mit so um 32 km pro stunde von Hbg Rahlstedt uber stapelfeld, lütjensee, nach sierksfelde zur ersten kontrolle. whou dort gabs warme getraenke, alle achtung. weiter gings ueber ritzerau, lankau, moelln nach neuhorst. jetzt haette braegel weiter auf der 150er strecke rollen wollen, wenn es just in dem moment nicht so kalt geblasen haette, also ging es weiter auf der 116er runde nach lehmrade, alt moelln, baelau, koberg, linau zu letzten kontrolle in trittau. und dann weiter richtung hbg ueber rausdorf, sternwarde, willinghusen und ziel war wieder rahlstedt. hat wieder maechtig spass gemacht auch wenn gegen ende aufm dorfe eine polofahrerin, von rechts ausm acker kommend, die doppelreihe radfahrer vorwiegend von der rg hamburg haette sehen muessen; aber in der fahrschule hies es bestimmt zu diesem thema: radfahrer fahren grundsaetzlich auf dem radweg (auch wenn keiner vorhanden) und sind immer dann zu beachten, wenn man nach rechts abbiegen will :-?

also das hat der Braegel erst mal verdauen muessen!
da ist im kreis pinneberg ein kleinkrieg im gange, der von seiten der "freunde und helfer" mit den mitteln und methoden der "wissenschaftler" gefochten wird. eigentlich dachte Braegel, das der §1 das bestimmende sei und daran alle folgenden paragraphen als 'ableitung' zu sehen seien, im kreis pinneberg ist dem nicht so! Braegel an alle freiwillig dienstgeschobenen: meldet euch doch mal freiwillig fuer ein jahr im sonnigen kalifornienen zum austausch an, beginnt dann als pedist, danach als driver und zum schluss als allgewaltiger, wer von euch danach keine vorstellung von normalen beziehungen der, sich selbst als vernunftbegabt bezeichnenden, menschen untereinander im strassenverkehr gewonnen hat, dem kann Braegel nur verzeien.
also unter fast staendiger kameraueberwachung ging es in kreis pinneberg bei teilweise recht starkem ruecken- oder gegenwind von wedel nach neuendeich dann nach bevern und wieder neuendeich und wedel ueber 113 oder waren es doch 120? km. ausfuehrlich wird wie immer auf helmuts, der uebrigens einen ordentlichen pace faehrt aber vor rindvichern einen gehorigen respekt zeigte, fahradseite mehr zu lesen sein. nur braegel fragt sich nun wozu er die zwei leuchten fuer vorn und hinten und die klingel mitgeschleppt hat, wenn diese gar nicht gegenstand des interesses waren?

wenigstens ist braegels renner im grase liegend neben dem einsamen stempler der nachwelt als foto weitergegeben, wenn schon nicht der pissende ;-)

nachdem Sven's eichhoernchen nun auch bei mir hinterm scheibenwischer zwei haselnuesse fuer den naechsten winter deponiert hat, kann dem braegel ja eigentlich morgen bei der rtf verpflegungsmaessig nix passieren... denkt das eichkaetzchen denn wirklich, das die nuesse in der kalten jahreszeit da noch liegen werden ;-)

umstellung weblog (my own to dasBlog) macht fortschritte..

ne Klingel hat der Braegel sich auch noch fuer seinen bock besorgt, nun hat er ja hoffentlich alles beisammen, um mit licht vorn und hinten plus klingel am hellerlichten tage bei der rtf am sonntag in wedel von amts wegen starten zu duerfen. hoffentlich fuehrt die strecke beim buergermeister und dem oertlichen polizeioberamtsrat vorbei, auf das beide dann bei ca 600 teilnehmern nach dem rechten schauen koennten, hoffentlich koennen beide bis dahin ruhig schlafen;)

macht alle tueren und fenster auf und lasst die frische luft herein;)

nachdem "Ulla" von Beust den Schill entlasssen hat schuettet es jetzt ganz ordentlich hier in Hbg, hoffentlich haelt das die strassengangs von ihrem tun ab, nachdem ihr feind der innensenator jetzt nicht mehr ist..

dem Braegel taten heute ganz schoen die knochen von gestern her weh, ist ja auch kein wunder bei reichlich 200 km rund um und durch die am erbluehen begriffene, aber wie immer sehr trockene, Lueneburger Heide. loss ging erst mal in richtung 'Stadt' und dann ueber die elbarme richtung Harburg. die alte elbbruecke hat uebrigens jetzt nicht mehr das vermaledeite katzenkopf-pflaster aus frueheren jahren, eigentlich auch wieder schade bei ihrem alter;) nachdem der braegel endlich das verfluchte industriegebiet hinter sich gelassen hatte ging es kreutz der quer richtung jesteburg, und von da ab weiter an der seeve richtung woerme, handeloh, dann quer durch die heide ueber wesel, menningen nach undeloh. dann weiter nach suedermuehlen und von da ueber katzenkoeppe nach egestorf, schaetzendorf. niendorf, hanstedt. von da ab ueber quarrendorf, brackel, marxen nach ramelsloh und horst, um die forellengaststaette im seevetal nicht zu verpassen. die matjes schmecken dort einfach lecker mit speckbohnen und reichlich kartoffeln. dann wieder rueber nach horst und hoch nach ohlendorf beim Guenther vorbeischauen, viele greusse an alle in radebeul von ihm! ueberm kloenen war es schon etwas spaet geworden, zumal der braegel ja auch nicht mit dem ersten hahn losgefahren war, so genehmigte er sich ein gel mit reichlich wasser und trat was es zu treten galt um die 20:00 uhr faehre in hopte noch zu erreichen.
Guenther will uebrigens naechstes jahr dann mit ner rassel und erfrischung unten in hopte auf die jedermaenner warten, ist versprochen, oder?
war noch massig zeit als braegel die faehre erreichte, nur ahnte er schon, dass die rueckfahrt auf der anderen seite zaeh werden koennte. bei ordentlich gegenwind hinterm deich und gott sei dank einer nicht mehr sehr hoch stehenden sonne wollte dann die fettverbrennung nicht so richtig funzen, aber ab moorfleet war dann ploetzlich mehr da als erwartet und wie der wind ging es ueber alle ampeln bei maessigem verkehr nach wandsbeck.

heute war der braegel nun die elbpromenade ueber blankenese nach wedel immer an der elbe lang in der anderen richtung abgefahren. aufm rueckwerg hat er sich den waseberg 'vorgenommen' und versteht nun, warum da keine jedermaenner ruebergejagt werden. aber oben hat er es dann bereut, von wegen der vielen stinkenden benzinkutschen auf der elbschaussee am sonntag nachmittag bei bruetender hitze, ohne eine chance zum ausweichen. da war der weg unten mit reichlich sandpassagen doch noch angenehmer... zurueck in der 'stadt' musste der braegel die hanseatische ausgabe der wisn aufm radhausmarkt bestaunen, ja und rund um den dom hatten die gruenen der schill partei jede menge fahrbare waschmaschinen aufgeboten, nischt wie weg, zisch..

wo der waseberg liegt und wie er sich faehrt, das weiss der Braegel jetzt seit sonnabend, nur hat der Lapp den berg von oben genommen (aus richtung elbchaussee) und ist dann unten an der elbe zurueckgepeast. aber keine angst die 15 prozent sind nicht laenger oder steiler als die wege aus dem loessnitzgrund nach dem hochland in braegels heimat.
beim hinrollern hat er beim lieb einen jedermann aus den vorderen startbloecken mit krummem lenker und ordentlich schorf an den tretern getroffen, der berichtete, dass das feld wohl so eng da vorn war, dass aufm buergersteig/radweg gefahren wurde, nur haben die dinger die unangenehme eigenschaft irgendwann abprupt die behoerdliche bleistift feierabendpause einzulegen, sodass es da wohl einige ordentlich von amts wegen erwischt hat!!..
heute war Braegel bei 32 grad im schatten bei der RTF in die Hosteinische Schweiz in Bad Segeberg. zaubertrank gabs dort heute wirklich, da fragt sich ob beim weltcup letztes wochenende eine spur davon im trunk war, wohl eher nich! passend zur temperatur ging es mit der sportgruppe westensee mit ebendiesem schnitt durch die landschaft. nur leider haben wir und auch die radsportgruppe nord die streckenteilung nach der 3. kontrolle verpasst, so wurden es nur 115 km, nun ja was solls, schoener waers gewesen wenn die volle strecke von 157 auf dem habenkonto gestanden haette..
strecke von kontrolle zu kontrolle: bad segeberg, schlammersdorf, bosau, seekamp (lebatzer heckkaten) bad segeberg
um seine stimmung etwas aufzuheitern ist der braegel dann nochmal in die harburger berge gefahren, um dort mal wieder die bekannte steile rampe und anschliesend eine runde zum baden zu drehen..

der jedermann ist heuer bei bruetender hitze auf anhieb auf den 3773. platz gefahren. nach langem warten auf den start, gabs auf dem ersten teilstueck drei standpausen, weil in den vorderen startbloecken wohl doch etwas kaotisch gefahren wurde. da mussten dann ausser achten auch rote schultern behandelt werden...
so ist der braegel also mal mit dem radl ueber die koehlbrandbrucke geaechst, kommt davon wenn man nur eine pause macht und zu wenig isst!
nach dem duschen zu hause ist der braergel noch mal in 'die stadt' und hat sich die ankunft von ulle und zabel live mit angesehen; wie koennen die blos bis zu letzt solch ein tempo fahren, und natuerlich muss braegel mal den ominoesen waseberg mit ageblichen 16 prozent erforschen..

der Braegel gehoert wohl nun doch zu den verueckten, welche vorm weltcup nochmal rtf fahren. der name sagt es schon 'Vor dem Weltcup-Rennen', heute im training ueber 75 km in gemaessigtem tempo...
nun aber nix wie hin auf den radhausplatz zum guggen und pasta-party mit hosten-cooler feiern
strecke heute: gewerbeschule ebelingplatz,hammer landstrasse, luisenweg, wendenstrasse, borstelmannsweg, mammer deich, billwerder steindamm, billhorner deich, bille sperrwerk, kaltehofe haupdeich, spandenlaender haupdeich, ... demnaechst mehr..

Braegel ist heuer wieder aufm radl bei einer groesseren runde gesessen, oder sollte er sagen geschwommen. fakt ist sein tacho ist eindeutig ein opfer des hochwassers geworden, wie soll Braegel nun am naechsten Sonntag zur HEW-Cyclassics beim start der 13.500 jedermaenner blos sein tempo bestimmen, immerhin wird er ja auch ab und an im team vorn windschatten geben muessen;)
Braegel wird sich wohl einen richtigen Schrittmacher mitnehmen, ob die wohl erlaubt sind, wenn schon die tria buegel nicht uci gerecht sind? gggggg:)
'Tour de Steinburg' nannte sich die rtf heute und war sehr gut organisiert, nur bei dem wetter haben nicht so viele hamburger den ritt auf der autobahn nach schnelsen / wackern gewagt; eigentlich war nur der harte kern da (200-250). dafuer gabs energieriegel, drinks und bananen reichlich. ja und mancher hatte sich wohl den sturz von ullrich gestern beim einzelzeitfahren der tour de france zu sehr zu herzen genommen, und die schalen der gelben frucht einfach plumsen gelassen.
die streckenfuehrung bei 114 km war mit einer sehr eifrigen freiwilligen feuerwehr besetzt, welche die starssenkreuzungen fuer uns radler frei hielt! war ja wie beim rennen, oder als einstimmung?? also: wackern, bockelrehm, bockhost, hadenfeld, poeschedorf, looft, peissen, silzen, altenjahn, graul, meezen, waldhuetten, sarlhusen, fitzbeck, oeschebuettel, muehlenbarbek, lohbarbek, hohenlockstedt, schlotfeld, ottenbuettel, oldendorf, kleve, dueckerstieg, neuendorf, vaalermoor, vaale, wacken
ja und zum schluss war dann doch noch klaerchen rausgekommen und laechelte ein wenig.

Braegel hat heute frueh den weg durch die wandsbecker baeckereimeile genommen und wurde beinahe von den verfuehrerischen dueften uebermant zu kaufen, aber dann siegte doch der verstand, das es ja nicht frisch gebacken, nur aufgebacken sei, schmeckt nicht echt wie vom baecker...
gestern ist er bei herrlichem sonnenschein durch eine wunderbare landschaft rund um die schlei bei schleswig in gruppe geduest. man war die gegend schoen (heimat von sven) und dann die vielen patentinhaber aufm wasser, die luft, die sonne und die exzellente verpflegung durch den radsportverein schleswig fuer ca. 500 rtf teilnehmer, alles passte gut zusammen.
am anfang gabs zwar eine reifenpanne (noe nich bei braegel, der talkumiert nach jeder regenfahrt seine pneus innen fleissig neu, sondern bei mathias der wohl nach trondheim - oslo nix am radl hat gemacht) und braegel hatte die gewissheit beim ersten halt seinen steuersatz nachstellen zu muessen, da dieser bei den kleinsten unebenheiten fuerchterlich metallisch schepperte, na ja..
die lange anreise hat sich absolut gelohnt und die rueckfahrt war auch mal wieder ohne stau im elbtunnel seit langem, so dass der braegel wieder zuegig ans wasser kam, welches scheinbar immer noch zu kalt fuer die hamburger ist, oder liegt es daran, das viele noch traumatische erinnerungen an zu viel wasser haben?
streckenverlauf: schleswig, busdorf, selk, geltorf, ascheffel, hummelfeld, goetheby, kosel, missunde, bohnert, rieseby, sieseby, thumby, karlsburg, brodersby, olpenitzfeld, kappeln, groedersby, lindaunis, lindaukamp, gunneby, kius, taarstedt, scholderup, tolk, buschau, loit, steinfeld, suederbarup, kiesby, lindaunis, lindaukamp, gunneby, kius, ulsnis, goltoft, brodersby, schaalby, moldenit, schleswig (156 km; 31,5 km/h)

Sagenhafte 476 km ginge es heute in erinnerung an die erste etappe der ersten tour de france durch norddeutschland, wird Bjoern, unser jungster heute zu hause berichten koennen. zumindest wird er die realen 150km so enschaetzen, welche er zum ersten mal geradelt ist. und wir sind bei teilweise recht boesem wind sogar ueber der durchschnittsgeschwindigkeit der damaligen starrgang treter von 10km/h geblieben: 27km/h.
von husum ging es nach schwabstadt und weiter nach vioel, und ueber almdorf und strucklahnungshoern wieder zurueck nach husum.
ein berg mit namen glockenberg gabs auch zu erklimmen, naja, so lala..; nur bananen gab es bisserl wenige diesmal und das wetter hat aus gehalten! und der braegel konnte vom wattwandern nur traeumen als er am nordstrand mit maechtig rueckenwind getrieben tempo machen durfte, aber alzu viel traeumen war auch nich so von ohne, da jede menge teilweise rechte nackte deichschafe gruenzeuch suchten und bestimmt noch nix von regeln geschweige denn strassenbenutzungsregeln erfahren hatten;)

Nachdem Braegel gestern am Elbdeich bei Oartkaten fast als Triathletin durchgegangen waere, er war auf dem rueckweg von einer vierlaendertour unversehens in die dort gerade auf strecke gehenden maedels geraten, die nix besseres zu tun hatten, als sich nach'm wasser die schuhe auf dem radl anzuziehen!?!?..
war er gestern und heute abend erstmalig in diesem jahr wieder zum maschener moor baden gefahren; irgendwie empfanden die anderen sonnenanbeter das wasser wohl doch nicht so warm wie sie es ob der forschen gangart Braegels vermutet hatten. sonnenanbeter und warmduscher, wie geht das zusammen?
mit frisch geoelter kette ging es heute in Norderstedt durch 'auen und more' auf die lange distanz von 152 km. das wetter war zwar anfangs trueb und dann auch noch fuer ne seeeehr reichliche halbe stunde auch noch so richtig feucht, nichtsdestotrotz war der spassfaktor gross und der schnitt von 31,7 ist wohl auch auf die reichlich und in fluessiger form vorhandene nahrung zuruckzufuehren. dabei gabs noch auf der letzten kontrolle bananen und gratis ne oldtimerparade, vom kantternden messerschmitt bis zum db 180/190 und weit darueber hinaus. das wetter war ja auch wieder als schoen zu bezeichnen und der windschatten war gross!..

bafoeg?

gezeichnet vom gestrigen tag hat sich Braegel in aller frueh auf seinen renner geschwungen, um zum gemeinsamen startpunkt fuer die anfahrt nach Bad Oldesloh zu rollen, aber eigentlich, richtige probleme gabs keine.
zu dritt gings dann mit dem starterfeld der 123km gegen 9:00 in den giro (die ungeduldigen 156 waren wohl schon weg). schoene sonne eigentlich von anfang an und auch mit reichlich verpflegung an der ersten kontrolle gings mit fast ohne wind voran. die naechsten kontrollen waren aber in punkto getraenke stark unterbelichtet, Braegel hat wie die meisten keinen camelbag auf dem ruecken, da muss schon was sueffiges was in die beine geht her.
gruppen gab es viele aber keine mit gruppendynamik, leider. die waren warscheinlich schon auf der strecke. heistt naechsten sonntag halbe stunde eher aufstehen!!!!
also war die entscheidung dann wohl recht bald fast festgemeiselt, nur die 126 abzuspulen. als versoehnung gabs dann im ziel noch ein grosses hosten pilsner gratis. und welch glueck Braegels Startnummer wurde gelost, er ist jetzt stolzer besitzer eines T-Shirts mit zugehoerigem base-cap einer erfrischungsgetraenke marke, danke; ja mei warum war das zeug denn nicht an den kontrollstellen in natura vorhanden?
man merke Braegel wird anspruchsvoll, hoffentlich...

ein schnitt von 31.5 bei 112 km auf der Toester Runde steht auf Braegel's tacho, angefangen hatte der tag aber nicht gerade gut. es regnete erst nur ab und an und Braegel war am ringen ob das mit dem rad wohl angehen kann, als er dann aber sein radl im auto verstauen wollte so kurz nach neun (start 11.00) ist er orderntlich nass geworden, die sinnflut muss so ungefaehr gewesen sein. eigentlich dachte Braegel immer das gibt's nur im film, aber hier in hbg werden oefter solche filme produziert.
es war ein gutes fahren in einer zwoelfer gruppe, in doppelreihe und unter anleitung eines alten hasen fuer die frischlinge. in zweierreihe aufgefaedelt, also 10 mann im windschatten, das geht ab wie ne rakete, wenn keine puste (oder lust;) mehr vorne zu strampeln, kurzer sprint, zeichen an die naechsten zwei und rechts und links nach hinten durchfallen lassen und dann die beine hochnehmen.
dummerweise hatte Braegel mit regen in Tostedt gerechnet, weshalb er seine dichte gelbe regenjacke an hatte, immer wenn er vorn fuhr hatten die naechsten schon einen w-schatten, wie beim michelinmaennchen, nur braegel hats runde 50 watt mehr gekostet als es haette sein muessen..

Torsten in absensia:
Klassentreffen 2003 Klassentreffen 2003

ja nach einigem treppauf und -ab kann Braegel nun wieder normal gehen; das naechste WoEnde wird haerter fuer ihn: am Samstag ist 'Toester Runde' in Tostedt und am Sonntag der 'Giro Stormarn' in Bad Oldesloe.
bis dahin muss er aber des maennlichen radlers liebligsspielzeug, seinen tacho wieder auf vordermann bringen, irgendwas saugt da regelmaessig die batterie leer..
und er muss sich entweder mit der 'dreibeinigen fliege' anfreunden oder was besseres finden, welches dann nicht so sehr an einen realitaet gewordenen bug erinnert!

Mensch pass auf, konnte Baegel heute im vorbeiflug lesen, war wohl aber nich an ihn gericht oder doch? etwa an die doch so vorbildlichen autofahrer, welche steuern und gleichzeitig mit schnuki telefonieren koennten? -- geht aufm radl alles nicht so recht: die unteren extremitaeten krallen sich zwar heuer wie bei unseren naechsten verwandten recht fest an die pedale, aber die oberen muessen immer noch beide benutzt werden, zb. um mit dem oberkoerper in dem windschatten der vorausfahrenden zu lutschen;) und der kuemmerliche wurmfortsatz hinten ist halt zu kurz um das phone aus dem trikot zu holen und und ans ohr zu halten..
nein aber eventuell wollte der aufsteller nur daran erinnern, das 153km zu fahren sind, wenn Braegel die letzte streckenteilung ignorieren wuerde. aber er hat es ja freiwillig getan! Es ging also auf der 'RG Hamburg Tour RTF' (bericht) bis nach Lübeck hoch und wieder zurueck, plus 2 mal 13,3 km hin und rueckfahrt zum start/ziel im Hbg-Nord-Osten.
das wetter meinte es sonnenmaessig recht gut: man stelle sich Braegel mit ordentlich gebraeunten Armen welche aber bei der Handwurzel appruppt endet und die beine mit ebensolcher zeichnung vor , hihihi. nur der wind blies immer etwas zu kuehl, und dummerweise aus richtung hbg!
wann ist das naechste 'Kollegen Sportsfreunde dies ist kein Rennen!'?

in seiner heimat war braegel heute in die berge gefahren (altenberg), mit 116km unter den pneus war das ein ordentliches stueck arbeit. erkenntniss des tages ist: das im norden der wind der berg sei, ist ein ammenmaerchen. leider war es bei der rueckfahrt wieder mal sehr nass von allen seiten, in radebeul hat es nach lage der dinge seeehr wenig davon gegeben, haette braegel da bleiben sollen und sich den Karl-May 'Rummel' antun sollen? er glaubt nein!
zum fuesse hochlegen war nach der tour aber nicht die zeit, kultur war angesagt. man hat den armen in die stadtgalerie gescheucht um ihm die die austellung ueber die radebeuler familie Ziller zu zeigen. er hat es nicht bereut.
nun weiss braegel, dass Ernst Ziller 'der Grieche' Troja vor seinem freund Schliemann anfing auszugraben, und das dieser Spross der verzweigten architektenfamilie jenes antike stadion in Athen entdeckt und ausgegraben hat, in welchem die ersten olympischen Spiele der neuzeit dann ausgetragen wurden. so schliesst sich der kreis zum sport..

So Braegel war heut zur DEHOGA-Westkuesten-RTF in Wesseln bei Heide an der windigen kueste...
bei gemaessigtem wetter ging es auf die 112 km tour, das wetter versprach besser zu werden. aber je mehr wir uns der kueste bzw dem deich naeherten desto tiefer hingen die wolken. wir beschlossen nur 75 zu rollen wenn es regnen sollte. und es fing an zu pieseln, aber es war eigentlich nicht sonderlich kalt.
dann der abzweig links oder rechts, bauchentscheidung rechts, als bei regen lange strecke, aber was heisst lang, wer wollte konnte das ganze heute auch als radmarathon betreiben...
nach der zweiten verplegungs- und kontrollstation waer mir doch beinah ein freudscher fehler passiert, welcher mich ueber kurz oder lang bestimmt in den strassengraben befoerdert haette: links uebereinander <- 250 und 211 rechts 112 km ->. nass und entkraeftet, die bananen schwommen noch nich wieder huckerpack im roten saft, wollt ich nach links, weil da stand ja ganz klar 112 !!, aber Bjorn meinte rechts waer die strecke die wir uns vorgenommen haetten und irgendwie musste er recht haben, denn da stand auch 112...
trotz miesem wetter hat es wieder ein mords gaudi gemacht und braegel ist wieder um eine erfahrung reicher geworden: baumwollene sind nicht gut, auch als socken nich; auf der rueckfahrt ohne regen war bald alles trocken was nich aus dieser naturfaser gewirkt ist, sehr zur freude seines traegers, wenn da nicht diese baumwollenen gewesen waeren!

dreams?

Braegel ist blind, oder wie soll man es interpretieren, das er den leibhaftigen Petrus sieht und trotzdem mit regenjacke und langen beinkleidern bei der has und igel rtf in buxtehude an den start geht (500-600 hasen und igel)!
der (Petrus) wird doch nich so bloed sein und regen machen wenn er mit dem radl unterwegs ist, haette Braegel eigentlich kombinieren muessen, aber wer nur die anderen campas im sinn hat geht halt fehl!
hier der link fuer alle die sich auch mal bei einer rtf versuchen wollen..
Braegel hat zwar tuechtig was wegeschwitzt, hat aber nichtsdestotrotz die 115 hasenellen weggeschrubbt wie nichts, eventuell lags am neuen bell. seinen alten hat er fuer stolze 30 Euro getauscht gegen einen neuen furio. und hut ab vor den stroemungsingenieuren, kein tropfen machte braegels brille blind, dies war bisher das manko, weswegen immer wieder mal aerger aufkam, weil ja eigentlich das (m'mmm schoen salzig war's immer) wasser verdunsten soll, um die temperatur zwischen den ohren ertraeglich zu halten.. auf das braegel beim radeln nicht so viel quark an seine mitstreiter weitergibt, wann immer dazu zeit ist, ganz zu schweigen von dem finden der ideallinie neben dem immer vorhandenen strassengraben;) ..

Da ist Braegel ja heute noch knapp dem richtigen starken regen entgangen, bei den gemeisamen bemuehungen die richtige strecke bei der Rudi-Bode-RTF zu finden. Etwas laenger als geplant ist es aber schon geworden, von wegen der miesen beschilderung, oder waren da boese buben am werke?
schoen war es trotzdem und schnell!!!!
hoffentlich sind die langstreckenfahrer (ueber 100 km) nicht arg nass geworden, so wie braegels auto auf dem heimweg;)

heise/schlagseite/03/08/

Braegel unter Braegels konnete man meinen, bei geschaetzten 300 startern beim gestrigen elbe rtf hier in hamburg-harburg.
von ueberall her war immer wieder die frage zu hoeren, wo denn nun die elbe sei, da steile berge meistens, zumindest am beginn der tour nur zu erspaehen waren...
aber braegel hatte genuegend koerner gesammelt, das wetter hatte sich extra fein gemacht fuer die bunte meute, die selbstfahrer hatten alle grossen respekt und die verpflegung und beschilderung waren ausgezeichnet, summa sumarum kam ein recht guter schnitt dabei heraus. danach wieder mit der (s)u-bahn retour und noch mal eine runde um zollenspieker zum ausrollen drehen, sodass breaegel heute fast keine wehwehchen zu vermelden hat.
nur musste er erfahren das sein lenker-spielzeug etwas zu wenig angezeigt, na ja war der schnitt halt noch etwas besser, seis drum, eben ein schoener tag..

Ja wer reitet denn da bei nacht und wind, das ist der braegel mit seinem ...
bei herrlichem sonnenschein losgekommen muste er heute alle jahreszeiten auf einmal ertragen, von dunkelheit (als ob jemand mit der menschheit arg im zweifel ist) ueber hagelschauer, schneefall und wind von allen seiten, nur am wenigsten von hinten, hatte er heute in den 'schwarzen bergen' zu kaempfen. wenige taten es ihm gleich, nur am spaeten nachmittag hatten andere auch den weg zu ihrem drahtesel gefunden.
auffaellig spaerlich gesaete selbstfahrer mit oben ohne waren heute unterwegs, obs wohl am wetter lag, wohl nich, denn aufm golfplatz im seevetal war einiges los, wie braegel beim vorbeirauschen erkennen konnte. nur schade einen ball haett er fuer seine querschlaegersammlung doch gern gefunden...

Braegel war gestern und heute richtig fleissig, waehrend andere vorm fernseher sitzen und von ersten depressionen wegen des dort in endlosschleifen zu sehenden berichten, hat er sich die ersten krokusswiesen bei herrlichem sonnenschein im seevetal radelnd angeschaut
und er soll alle recht herzlich von guenther gruessen, der sich freute über den besuch, aber auch froh war, das sein auto nach laden der batterie wieder ansprang um nun zigarettennachschub von der tankstelle organisieren zu können...

Frage: was haette Mahatma Gandhi wohl in der heutigen situation fuer richtig gehalten? -Krieg der Nachrichtenagenturen mit Desinformation an mass-

Braegel war heute mal wieder ne runde nach zollenspiecker drehen, wohlgemerkt bei fantastischem wetter, nur waren nicht so viele seines gleichen unterwegs,
dafuer gabs richtig maechtig gedraenge mit den schweren Jungs, ok zugegeben die maschinen waren mitunter doch etwas schwerer als die kerle auf ihnen.
na ja gabs also nicht so viele campa's zu bewundern als andere klangvolle marken, und geklungen haben sie alle mehr oder minder laut.
aber braegel muss noch maechtig kurbeln, denn der rueckweg war doch etwas zaeh fuer seinen geschmack, troestlich, da die erste ausfahrt im neuen jahr.. und kein 'kleider-sponsor' fuer die balearen in sicht..

Preisfrage bei 'Wer wird Multimilliardaer':
warum heisen die maler im volksmund auch malerschweine? (a) weil sie schicht fuer schicht auf die wandoberflaeche aufbringen ohne die alten abzuwaschen, (b) weil sie von der industrie kraeftig bei ihrer arbeitsauffassung unterstuetzt werden, oder (c) weil sie bei der arbeit immer so gesprenkelt aussehen, oder (d) weil alles oder nichts davon zutrifft?

Ja moi wos blasen se denn da, war ich geneigt zu rufen, hab es aber dann doch gelassen, um mich hier im norden nicht als fast kundiger einer suedlaendischen sprache, wenn auch einer deutschen erkennen zu geben. und zum anderen der arme oboenblaeser haette es eh nicht verstanden.. hatte auch sehr wenig in seinem hut sammeln koennen bisher und ich fuercht es wird auch nicht viel mehr werden heuer, bei dem unmelodichen gejaule.., aber mein doener war schoen scharf vom echten tuerken (auf empfehlung von Kay und Karsten) und hat doch etwas entschaedigt fuer den katzenjammer...

Musik wird stoerend oft empfunden, dieweil sie mit Geraeusch verbunden ! (W.Busch)

you are redy?you are ready if you have it! tell your people every day the same story, again and again and again, so they will belive it's i the one...

bin ich doch heute an echt deutsch ausehenden und sprechenden strassenreinigern vorbeigelaufen die ihre werkzeuge doch irgenwie anders als ich sie gebrauchen wuerde benutzten!
warum fragte ich mich, und im naechsten atemzug erkannte ich es, sie hatten eigentlich nur ein 'strandgut' zu bergen, weswegen sie ihre besen (wundebare breite exemplare, was hatten wir im gegensatz dazu damals bei der army doch fuer schmale und kurzstielige) andersherum benutzen: kippen ueber kippen. wann wird es wieder die guten alten zeiten mit ihren kippenstechern geben? oder sind wir nahe davor?

Die Geister... nun frag ich mich doch ernsthaft wie das wohl weitergeht mit dem kumulativen update patch fuer xp sp1, aller tage gibt es da das gleiche patch mit ohne aenderungen geliefert, ich glaube allerdings von der isa firewall und nicht direkt von kleinstweich. es stellt sich die frage to be or not to be oder wie werd ich das wieder los. bin ja nicht bloed und sage z.Z. in drei tagen wieder erinnern, aber ne loesung ist das nich und nimmer..

So nun muss ich gleich mal eben nach hause eilen, um zu sehen was der angekuendigte 'Ghostbuster' wirklich darstellt; und gleich mal eben den hausmeister wegen seiner schiessanlage sorry schliessanlage interviewen..

Hallo, heute ist nun valentinstag oder wie die anglisten sagen valentine's day, hat im uebrigen nichts mit dem grossen komiker karl valentin zu tun, waere ja auch zu schoen. aber falls dieser zum heutigen tag, und ich glaube das hat er, einen netten vers verfasst hat, dann soll dieser heuer hier fiktiv zitiert werden. also alles liebe an die die sich angesprochen fuehlen.

(Update) weblog c# version is now online, i have converted the original from vb to c# to do some type checks mho in an better manner. the source is also online.

Ja eine schoene sonne scheint zum buerofenster herein obwohl es draussen bitter kalt ist und ich ein wenig laut schon seit heut frueh aus dem hals luft ausstossen muss. diese sonne laesst das herz gleich huepfen, aber andererseits kaempf ich nun mit der bloeden fensterverdunklung um auf dem schirm noch was zu sehen...

beim heutigen datum faellt mir als dresdner doch glatt in diesen kriesenzeiten manches wichtige ein z.B. die Bombennacht ueber dresden im letzten grossen europaeischen krieg.

haben eben ein aus dem nichts aufgetretnes Problem des Ms2KsqlS geloest: der db user einer db durfte nicht mehr in master die sp_OACreate und consorten ausfuehren, muste jetzt die exec rechte einzeln zugewiesen bekommen... frage hat das etwa das neulich installierte sp3 bewerkstelligt, wenn ja dann isses gut von dem, wenn es aber gesetzte rechte veraendert haben sollte ist es nicht gut gewesen!

lausig kalt ist es heuer frueh gewesen , verspricht wieder ein sonniger buerotag zu werden, auch wenn die autofahrer hier in hbg denken fussgaenger sind doch freiwild im gegensatz zu dem jetzt so kriegerischen amiland in der neuen welt!

Mathias war heute bei Karstadt und hat mit der bloeden kuh an der kasse geflirtet fuer rinderfleisch oder 4,50 natuerlich in euro oder..