https://youtu.be/JqSvT2Jk6J0

unter diesem Bewegtbild hatte ich folgenden Kommentar vor einem Monat gesetzt:

>>In einem System, wo das Wahlgesetz keinen Geltungsbereich hat, tut der Wähler an der Urne einen Vertrag mit der anderen Seite abschließen.
In Germany, da seit 1956/2007 so, im römischen Seehandelsrecht, der vorgebliche Eigner des System Bund.de.
Das Wahlergebnis, auch wenn es nicht mit der Wahlentscheidung, gleich geht, ist laut Vertrag zu akzeptieren.
Mit Demokratie hat dies nichts zu tun!!
Eine neue Partei [im Einheitsparteiensystem] wird gebraucht, um Nichtwähler im Vertrag an die Urne, also in den Vertrag zu bringen!
Das Ergebnis wird per Computer und Briefwahl entschieden.
Was wäre wenn der Computer bei der Wahl nicht tuen würde?!
#COVFefe<<

 

worauf ich heute angefragt wurde, mit folgendem text:

>>Warum verbreitest du Lügen? Von wem wirst du bezahlt für diesen Mist?<<

Unser einer könnte es nun dabei belassen, nach der Decodierung dies zu lesen: Mystery Babylon The Great The Mother Of Harlots And Abominations Of The Earth, weil es ist allemal besser selber aus dem bisher Erfahrenen, denkend die Antwort suchend, worauf ich nun wiederum antworte:

>>Da das Zeichen des Tieres, also das Geld, insbesondere das heutige, nur per absolutem Glauben an den Wert des  Zentralbankgeldes gebunden, von einem Tier stammt, welches auch das Zeichen eines Menschen sei, dann wohl vom Teufel, oder?

Nur was sollte der Teufel mit solcherlei "Lügen", bezwecken mögen, ist die Frage aller Fragen, oder?

Und warum hat sich im Jahre 1990 für zwei Jahre in dem Grundgesetz (GG) der Artikel 23 für ganze zwei Jahre leer befunden, und heute lesen wir da etwas von EU und Bund und Bundesrepublik Deutschland formuliert, was will der Teufel also mit solchen faktischen Lügen, genau artikulieren?

Was war also der Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des GG der BRD, nach Völkerrechts Maßstäben im Jahre 1990 nach Gregor?
Warum hat der Teufel nur erst den Geltungsbereich  (auch Anwendungsbereich), für Rechtsnormen in Staaten bindend erfunden, wenn er sie dann in Deutschland im Jahre 2007 sämtlich da entfernte? 
Oder anders 'Bundesrepublik Deutschland' ist seit dem Jahre 2005 kein völkerrechtliches Subjekt im Sinne der Siegemächte in dem nun seit 105 Jahren dauernden Krieg im Zustand eines Stillstandes  nach HLKO!

Und im Rückfall, da alle Rechtsnormen ohne Geltungsbereich für das Germany, verhalten sich die Parteien taktisch, dh. im vermeintlichen Rückgriff auf das Vereinsrecht, der Listenwahl zugrundeliegend, haften sie nicht für ihr tun. Nur der einzelne Politiker als PERSON haftet in dem Vertrag nach römischen Seehandelsrecht vollumfänglich, so wie der PIRAT dem Caesar haftete. Dies deshalb, da die Firma Bund, Staat simulierend, Eigentum des Vatikan bzw des EIGEN BÜRO's ist.<<

 

worauf folgende fragen aufgeworfen wurden:

Kann es sein, dass du ein Problem mit Drogen hast, wenn du überall den Teufel siehst? Oder religiöser Wahnsinn, kombiniert mit Drogen?

"Was war also der Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des GG der BRD, nach Völkerrechts Maßstäben im Jahre 1990 nach Gregor?"

Was soll denn der Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des GG der BRD, nach Völkerrechts Maßstäben im Jahre 1990 nach Gregor sein? Und? Kannst du es beantworten? War es vielleicht ein Beitritt der DDR zur BRD im Rahmen des Art 23 GG aF?

"Warum hat der Teufel nur erst den Geltungsbereich  (auch Anwendungsbereich), für Rechtsnormen in Staaten bindend erfunden, wenn er sie dann in Deutschland im Jahre 2007 sämtlich da entfernte?"

Keine Ahnung was der Teufel so treibt bei dir, mit dem Geltungsbereich hat er nichts zu tun. Und in Deutschland haben weiterhin alle Gesetze einen Geltungsbereich.

"Oder anders 'Bundesrepublik Deutschland' ist seit dem Jahre 2005 kein völkerrechtliches Subjekt im Sinne der Siegemächte in dem nun seit 105 Jahren dauernden Krieg..."

Was ist denn die BRD dann? Und wie kann man seinen "völkerrechtlichen" Zustand denn verlieren? Vor allem: Gibt es einen völkerrechtlichen Zustand im Sinne der Siegermächte und einen völkerrechtlichen Zustand im Sinne der anderen Staaten? Kläre mich mal auf.

"... im Zustand eines Stillstandes  nach HLKO!"

Nach der HLKO gibt es einen Stillstand? Interessant? In welchem Artikel ist denn dieser Stillstand zu finden?

"Und im Rückfall, da alle Rechtsnormen ohne Geltungsbereich für das Germany, verhalten sich die Parteien taktisch, dh. im vermeintlichen Rückgriff auf das Vereinsrecht, der Listenwahl zugrundeliegend, haften sie nicht für ihr tun."

Keine Ahnung, was du damit ausdrücken willst.

"Nur der einzelne Politiker als PERSON haftet in dem Vertrag nach römischen Seehandelsrecht vollumfänglich, ..."

Ah... es gibt also ein "Vertrag nach römischen Seehandelsrecht"? Lustig. Wo ist denn der Vertrag? Und was soll bitte ein "römisches Seehandelsrecht" sein? Also Fantasie hast du schon, keine Frage.

"... so wie der PIRAT dem Caesar haftete."

Der Pirat haftet also dem Caesar? OK. Und der Vogel haftet dem Katze und Churchill dem Atilla, dem Hunnen. Alles klar!

MEIN TIPP DES TAGES FÜR DICH: Nehme weniger Drogen und finger weg von der Tastatur.

 

worauf ich nun folgendes erwiedere:

Den Teufel hat unser einer in die Sache gebracht, weil unterstellt wurde, er würde dafür bezahlen, tut er aber nicht. Black Mailen könnte man mich schon, mit Vanille-Eis mit ein klein wenig Eierlikör, ansonsten halte ich Abstand vom Hauptfinanzierungsprodukt der CIA, meine ich der Wahrheit entsprechend zu setzen.

Die Volkskammer der DDR hat im Jahre 1990 'den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetztes der BRD im Namen des Volkes der DDR beschlossen'. Wir wissen heute, dass der Artikel dreiundzwanzig des GG der BRD im Jahre 1990 nach Gregor zwei Jahre lang gestrichen war, im juristischen der vom Menschen erfundene Begriff des Geltungsbereiches des Textes, also die geographische Beschreibung, aus dem Völkerrecht kommend, einer jeden Rechtsnorm weltweit zu eigen. Völkerrecht steht über Staatsrecht.

Welches der Rechtsnormen "alle Gesetze" in Germany hat wo, in welchem Paragraph oder Artikel "einen Geltungsbereich"? 

Die BRD ist neunzehnhundert acht- bzw. neunundvierzig nach Gregor gegründet worden von den Alliierten des zweiten Weltkrieges, in Folge der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht als "genannt Staat" nach den Richtlinien der Haager Landkriegsordnung (HLKO) von neunzehnhundert und sieben, um das Gebiet der Westzonen okkupiert zu verwalten.

Nach HLKO ist der Sieger in einem nun 'zivilisierten' Krieg verpflichtet, schnellstmöglich in dem Feindesland wieder für Recht und Ordnung nach Völkerrecht zu sorgen, oder die Gebiete in seinen Geltungsbereich einzugliedern.
Das Eingliedern ist nicht möglich, da man völkerrechtlich als Alliierter mit Namen F, GB, USA nicht als Staat in dem Krieg auftreten konnte, sondern nur die Sowjetunion dies tat.
Stillstand deshalb, weil die Deutsche Wehrmacht, quasi seit neunzehnhundert vierzehn als Militärwesen, kapitulierte, der Staat dazu aber durch Putsch nicht handlungsfähig. Das Dritte Reich ist und war eine Firma, wie die drei Alliierten. Hinzu kommen die Verträge von neunzehn vierundvierzig von London, welche aufgrund der Forderungen Stalins und der US Generalität die Gründung der UN zur Folge hatten. 

Es gab mal eine Epoche in der Menschheit, die ist geschichtlich, bei Lichte betrachtet, nicht arg lang her, in der hat die vom Urchristentum gelöste Kirche, und mit ihr der damalige Klerus arg Schindluder mit diesem Glauben getrieben.
Daraufhin war die noch junge Kirche schon wieder mit starkem Rückgang ihres Einflusses in Europa konfrontiert.
Worauf der römische Kaiser Konstantin, welcher in Trier residierte, in Nicäa die Frommen der heiligen Stühle zusammengerufen, und mit diesen einen Vertrag gemacht. Auf Basis des Lehensrechtes in Europa vergab er als HERR Lehen, weitere heilige Stühle weltweit zu begründen und im Gegenzug die christliche Lehre zu verbreiten. Er gab ihnen das Recht, das kanonische innerhalb des Lehens Konstruktes zu pflegen. Die christliche Lehre, also was steht in der Bibel, war mit großen Zugeständnissen seinerseits verbunden.
Unwiderruflich besiegelte er den Vertrag mit der Kirche 'bis an das Ende der Zeit'.
Gebiete an Land außerhalb des damaligen Wissenstandes, der Menschen dieser Epoche, wurden von Konstantin dem römischen Seehandelsrecht unterworfen, mit bestimmten Formulierungen im Recht des Herrn.

Der Gaius Julius Caesar, wurde von Piraten gefangengesetzt. Als dieser per Bote eine von ihm ausgehandelte weitaus höhere Summe zu seiner Freilassung erbrachte, war er frei, organisierte eine private Streitmacht, nahm die Piraten gefangen und kreuzigte jeden einzelnen. Nach ihrem Tode wurden sie von ihm vor der Nacht vom Kreuz genommen. Dieses römische Recht gilt heute in Europa überall, wo jemand vorgibt Staat zu sein, aber nur eine Firma nach römischen Seehandelsrecht ist.

Ja dies war der Anfang des Kampfes, als Konstantin den Vertrag siegelte!

 

worauf natürlich in Art eines Automaten eine Antwort kam, nur eben gerade nichts konkretes, das Wesen also den Test auf Mensch mit Denkapparat zwischen den Ohren nicht bestanden haben sollte, mein ich nur, die Auffälligkeiten auf den großen Stabbuchen sind rainer Zūfall.
Ob wir heute die Lex Rhoda, in das römische Recht, und später mit Bildung der Ostindien Kompanie, in das englische See Law, aufgenommen, römisches See-Handelsrecht nennen tuen sollten, ist mho nicht strittig. Nur es ist gänzlich unbekannt in deutschen, Auslegungsrechte praktizierende, sich Juristen nennenden, Wesen.

mit Liebe

 

Comments


Comments are closed