Wenn da Schilder stehen, Wald-Fällarbeiten Betreten verboten, dann nimmt jeder an, dass man da nicht laufen sollte, weil eben Fällarbeiten sind, oder?

Wenn dann allerdings rein gar nichts ist im Wald, weder Mann noch Maus noch Gerätschaft zu sehen ist, ist das was genau?

Wenn da Schilder stehen wie:

Trockenschäden und Käferbefall, Achtung Astbruch! 

, dann könnte man versucht sein, da Vorsicht walten zu lassen, richtig. Und stellt dabei fest uuuups da war ja schon mächtig was am Wühlen im Wald, alles ist mit Maschinen von oben zu unters und umgedreht verwüstet. Viele Bäume fehlen, es sind noch die immergrünen Kronen zu finden, und die Wurzelstöcke.

Nur eins macht absolut stutzig, da nun so viel Licht ist im Wald, sieht man besser, und fragt sich unweigerlich, warum stehen all die toten Bäume, mit wohl Käferbefall noch so da, und sonnen sich ihren rindenfreien Stamm?

Dies ist exakt genauso wie in den Arealen die der letzte grosse Sturm beschädigte, die gesunden brauchbaren Stämme sind abtransportiert oder gestapelt, der Bruch steht noch da.

Deswegen gibt es ja auch die Geschicht von Schilda, mit dem Rathaus ohne Fenster, und den Ratsherren die nun das Licht in Säcken versuchen reinzutragen.

Nur unsereiner fragt sich, wenn die in einem seit Jahrhunderten Bannwald bezeichneten Areal soetwas tun, tun die das aus reiner Dummheit, aus Vorsatz, oder weil eine von ihnen erfundene Vorschrift dies so bestimmt? Und/oder sie aufgrund der Umstände nun gepaart mit wenig Intelligenz, um nun nicht anders zu können, als das zu tun was jemand anders gesagt, bzw. aufgeschrieben hat?

Nein sie verhängen eine Wanderweg-Kennzeichnung mit Jutesack, sie wollen weiter bauen da?

Ich gehe von Vorsatz aus, diese denken sie seien bauernschlau, es bleibt bei der Festlegung.

Was, wenn der Lehensgeber, aufgrund all des Missbrauchs und Vergewaltigung sein Lehen zurückhaben wollen wird? Wer wird sich dann wünschen dies niemals angefasst zu haben?

Was ist eine: K.POST-EXPEDITION UND TELEGRAPHEN-STATION ?

Lets Talk About What You Saw

Mit Liebe, Mr. K.

Comments


Comments are closed