war dies diese Woche, die Frau Bundeskanzler hielt Hof in ihrem Wahlkreis, das Dorf durfte Fragen stellen, welche auch prompt von ihr beantwortet wurden.

Zum Anfang bekam ein junger AfD Ortsvorsteher das Micro und das Wort, er beschwerte sich sogleich in freier Rede über seine Benachteiligung im Allgemeinen und im Besonderen als bekennendes Mitglied seiner Partei. Weiter im freuen Redefluss kündige er seine Frage an, die er allerdings ablesen wolle, dabei entschlüpfte ihm, dass er diese [vorher] gestellt habe. Die Frage selber ist vollkommen verschwunden aus meinem Speicher, nur die souveräne Antwort der Angesprochenen war natürlich verblüffend: Die Tatsache, dass er so ungehindert hier seine Frage vortragen dürfe sei Beleg genug dafür, dass er mit seiner Frage aus Reihe eins heraus  sei, nicht gefährdet in unserer [hier im Dorf] gelebten Demagogie sei. Will einem als Aussenstehender all so etwas wie im Märchen vorkommen, würde man sich da vor Ort ebenso geben?

LOL 

Comments


Comments are closed