an so unzählig viele nicht zuordenbare Knochen gebunden?

Der noch nicht amerikanische Präsident, sagt von sich, er wär ein guter Christ, gleichzeitig weisst er darauf hin, dass der Papst dies in seinem Fall in Zweifel zieht.

Wann hat er als guter Christ erkannt, welche Nachteile die Beichte als Sun Tzu hat?

Wie geht er damit um, einerseits ein guter Christ aus Überzeugung zu sein, andererseits mit dem Wissen, dass der Papst weiß, daß er nicht den Spaßmacher gibt.

Schon ein Lehrer des Lehrers von Herodot, welcher noch in Kontakt mit den egyptischen Priestern stand, wusste zu berichten, dass sein Weltbild angeblich ein kleinster Ausschnitt des Wissens dieser Priester sei.

Der Fund des Mechanismus von Antikythera braucht 90 Jahre bis er von den heutigen Menschen erkannt wird, er zeigt uns heute auf, was für eine Kultur zu Zeiten eines Archimedes existiert haben muss. Sie waren damals in der Lage analoge feinmechanische Computer zu bauen, wussten allerdings auch, dass sie fast nichts wussten.

Wir glauben heute alles zu wissen, sogar wie man die Natur besiegt, dabei sollen oder dürfen wir nicht wissen, was vor uns war, warum?

Löst sich der Knoten bald, mit welchen nicht fassbaren Erkenntnissen wird dies verbunden sein, und wie lang hält es an?

https://youtu.be/0OHX_PA25Ok

https://thunderbird.asu.edu/knowledge-network/suntzu-trump-doctrine

Comments


Comments are closed