Hafen_Pieschen_Dresdenwider dem Hochnebel, bekannte Richtung auf dem Elbradweg

Restaurant_Canaletto_mit_Brunnenvorbei am Restaurant Canaletto, nun mit Schäfchen am Himmel

Dresden_Ferkehrsmuseum_engl_Lokzur engl. Lok; Anlass der Sonderausstellung im Verkehrsmuseum Dresden ist das 175 jährige Jubiläum der Strecke Leipzig Dresden

Dresden_Ferkehrsmuseum_engl_Lok_DescDie Beschreibung der Lok

Dresden_Ferkehrsmuseum_historischer_Streckenplandabei wandelte man auf einem historischen Streckenplan zwischen den Gleisen

Dresden_Ferkehrsmuseum_Nachbau_Saxoniadie Saxonia von Schubert ist auch umgezogen in die eigentlich den historischen Straßenbahnen vorbehaltenen Räume

Dresden_Ferkehrsmuseum_DDR_Handelflottenschiff_ModellSchifffahrt ist ein nicht so kleines Thema hier; auch kann man am Simulator im Hamburger Hafen sein Patent ablegen

Zwinger_Nymphenbrunnenweiter ging es per Pedes zum Zwinger auf der Suche nach..? vorbei am Nymphenbrunnen

Zwinger_Wasserspiele_vor_Meissner_Glockenspielein Blick zurück auf die Wasserspiele des Zwingers vor dem gerade tönendem Meißener Glockenspiel

Zwinger_Mathematisch_Phyikalischer_Salon_Zeitzonenuhrübermannshohe Zeitzonenuhr, zentral Dresdner Zeit darum für alle existierenden Zeitzonen eine Anzeige mit fünf Zentimeter Zifferblatt; Mathematisch-Physikalischer Salon im Zwinger; der Kilian musste etwas überzeugt werden doch hineinzuwollenWinking smile, war dann mit Audio Guide ausgestattet, doch auch mindestens drei mal selber dabei weitere Erläuterungen zu dem eben gehörten zu erfahren, feinOpen-mouthed smile

Frauenkirchejetzt streben wir in diese Richtung und es soll diesmal ganz nach oben gehen

Frauenkirche_Aufstieg_zur_Kuppelnix für schwache Nerven

Frauenkirche_Blick_StromabwaertsBlick über Dresden stromabwärts Richtung Lößnitz

Kunstakademie_LUSTKunstakademie_RAUMbei einem Abstecher zur Brühlschen Terrasse, die Kunstakademie aus einer anderen Perspektive

Spitzhaus_im_Abendlichtwieder mal das Spitzhaus, nun bei Abendlicht; hier in Rdbl hat es absolut nicht geregnet, alles staubtrocken, in Dresden dagegen war gegen 18 Uhr der Teufel los, es schüttet und blitzt wie in den Babelsberger Filmstudios, aber auch nur so lange bis die Szene im Kasten war; wir waren unter Glas, bzw. bei Thalia beim Studium diverser Eisenbahnbücher, wer druckt nur immer die Preisschilder für neunjährige so unverständlich auf die FoliantenConfused smile

Comments


Comments are closed