Sagenhafte 476 km ginge es heute in erinnerung an die erste etappe der ersten tour de france durch norddeutschland, wird Bjoern, unser jungster heute zu hause berichten koennen. zumindest wird er die realen 150km so enschaetzen, welche er zum ersten mal geradelt ist. und wir sind bei teilweise recht boesem wind sogar ueber der durchschnittsgeschwindigkeit der damaligen starrgang treter von 10km/h geblieben: 27km/h.
von husum ging es nach schwabstadt und weiter nach vioel, und ueber almdorf und strucklahnungshoern wieder zurueck nach husum.
ein berg mit namen glockenberg gabs auch zu erklimmen, naja, so lala..; nur bananen gab es bisserl wenige diesmal und das wetter hat aus gehalten! und der braegel konnte vom wattwandern nur traeumen als er am nordstrand mit maechtig rueckenwind getrieben tempo machen durfte, aber alzu viel traeumen war auch nich so von ohne, da jede menge teilweise rechte nackte deichschafe gruenzeuch suchten und bestimmt noch nix von regeln geschweige denn strassenbenutzungsregeln erfahren hatten;)

Comments


Comments are closed