Ist dies überschrieben, und belegt hier die Herausgabe des Manuskriptes zur Untersuchung der Konstaninischen Schenkung als Fälschung aus dem Jahre 1440 in Buchform.

https://www.hab.de/ausstellungen/reformstau/kapitel06/bild05.html

Dabei wird hier aus der Acht gelassen, wie geschickt die Kurie mit ihrem falschen Spiel unterwegs war. Die zwischenzeitlich erfundenen Bullen, dies selber aus eigener Kraft gelegte Recht zu errichten, sind in der Zeit dieses Druckes viel gewichtiger, meine ich.

Und da diese Segmentierung des Wissens bis heute wirkt, sind die Menschen alle blöde?, liegt darin auch die eigentliche Macht der Kurie, auch im Internetzeitalter!, was mich am Verstand der Menschen zweifeln lässt!

Selbst der italienische Wiki Eintrag zum Thema 

https://it.m.wikipedia.org/wiki/Donazione_di_Costantino

hat als Quelle kein Original der Schenkung, im Ansatz verlinkt, das hat System, meine ich.

Im heute leite ich daran ab, dass der Humanist der dies obige verfasste ein anderer es Drucken ließ, dieser fest daran glaubte, er lebte im Jahre 1514 nach Julius, aber von den viel wichtigeren ersten beiden Bullen der Päpste (1303 ff) zum Besitz alles auf Erden rein nichts wusste.

Diese hätten ihnen aber bekannt sein sollen, da diese selbst den verfälschten Vertrag des Constantin als humanistisches Werk im Gegensatz zu den nun ganz frischen päpstlichen Urkunden erscheinen lassen!!

Ein anderer Herausgeber von Büchern, weiß im Jahr 1550, dass er in Real in 550 lebt, Dürer belegt dies im Jahre 502 und 524, oder schon Albrecht's Selbstporträt von 1 500. Auf Augenhöhe teilt er dem Betrachter rechts mit, welches Alter er habe zu der Zeit, gezeichnet in exakt gesetzten römischen Ziffern XXVIII, achtundzwanzig.

Links, der Meister der Proportion und Symetrie, gibt er sich linkisch link mit seiner abgesetzten eins und den nach rechts überstehenden fünfhundert in arabischer Darstellung über seinem doch ebenmäßigem Signet! Sofern man das T wie Thürer lesen würde, er nennt sich nur nun Dürer mit D wie fünfhundert!!

Wenn unser einer nachdenkt, war auch das XX wohl schon zu seiner Zeit, wenn man beide Zeichen in einem Mittelpunkt übereinander versetzt tuen würde, das Zeichen für Gezinkt!
Auch wie bei seinem vierzehn Jahre späteren Werk Melencolia I addieren sich die römischen Zeichen im Alphabet zu sieben, der immer wiederkehrenden Zahl seines magischen Quadrates dort.

Ergo sind diese Bullen der Päpste, alles der göttlichen Schöpfung in ihren Besitz und Eigentum zu stellen, darauf die Konkordate mit den Nationen abzuschließen und damit alle freien Menschen dem Sklaventum des Tieres zu unterwerfen neueren Datum, als in ihrer jeweiligen Fälschung angegeben.

Dh. für uns heutige Menschen ist es anhand vieler solcher Unstimmigkeiten in der gewesenen Geschichte, durch akribische Aufarbeitung aller vorhanderenen Originale möglich die Wahrheit offenzulegen.

Und genau dies wird im Koran näher erläutert, was die selbstgewählte Aufgabe des Belzebub sei, die Wahrheit offen zu legen, die Menschen darob aber zu verwirren. Wobei der Koran selber, in der heutigen Zeit in der historischen Quellenlage so tönerne Füße bekommen hat, dass es schon nicht mehr lustig ist.

mit Liebe

Comments


Comments are closed