https://youtu.be/Qnk3LJSWjhQ

Er meint zwar es geht um Einsparung, wenn er wüsste, ein Auto muss wieder Emotionen wecken, denk ich.

Warum diese Energie nicht in die deutsche Autoindustrie stecken? Nun ich bin aufgewachsen mit Zweitakt Wartburg und Trabbi.

Vor der Tür stand öfters auch der 1600'er Fiat, ähh Lada des Herrn Doktor med.. Die Fahrschule hab ich dann bei Melkus auf einem 1300'er Kombi mit Anhänger gemacht.

Und da es wohl gut klappte, musste ich den Zement gleich bei der ersten Fahrt rückwärts irgendwo, da vorne rechts, und die dritte nach der Hauptstrasse bitte links.., in eine ewig lange Schlaucheeinfahrt abliefern.

Nach dem Tod des Herrn Doktor, erbten wir aus seinem Nachlass einen Phillips Rotationsrasierer. Bis da war Braun gesetzt in der Familie, es war mit diesm rotierenden Teil eine Quälerei, das Warten auf ein neues Scheersystem aus Hbg war verlorene Zeit.

Heute ist das System von denen so genial, man will es nicht mehr missen. Dies war noch vor zehn Jahren nicht der Fall, Rückgabe nach Handelsrecht macht es möglich.

Mein erstes war ein blauer Fiat Panda Selecta, eine geniale Kiste, die leider bei einem Mordversuch gegen mich ein Totalschaden geworden war, es blieb immer bei dem Hersteller, ab jetzt wurde aber auf rot umgeschaltet!

Warum nicht die deutsche Großindustrie? Weil diese uns, den Menschen, seit dem Putsch gegen den Staat in DEUTSCH systematisch mit Füssen getreten hat, soetwas wird im Besitzstand keinen Bestand haben dürfen, denk ich.

Mit Liebe, X.

 

Comments


Comments are closed