gabs sowas nicht genauso zu sehen;-)

aber dafuer gings zu fuss mit mach 2,05 zur sache in der TU-144; braegel hat auch ein objekt aus seiner kindheit wiederentdeckt, die schnellste dampflok von maffai mit gigantischen 2,10 m raedern, dass ganze dann etwas ueber den schienen schwebend und von zeit zu zeit sich mit martrialisch im loktypischem sound gebaerdend und bewend, beeindruckender eventuell als damals im jungendlichen alter im verkehrsmuseum dresden anzuschauen..

und natuerlich gabs auch einen von den drei uebriggeblieben alfas 8c aus der scuderia ferrari zu bestaunen:

da konnte der braegel bub mal wieder richtig auftanken!

Comments


Comments are closed