Was haben die drei miteinander zu tun, fragt man sich wohl zu Recht?

Caspar ist ein Grundstein von einem großen Verhinderungsplan, der unter dem Adolf Hitler dem Haupterben der österreichisch deutschen Rothschildlinie zum Holocaust führte. Dieser sollte es verhindern, Gott sei Dank, trotz all der Millionen Opfer, lagen die NAZIS immer ein zwei Familienäste daneben mit ihrem looking glass.

Eine wahnsinnige Behauptung?

Mit dem Casper ist die Blutlinie im Badischen in komplett andere Richtung verschoben worden, was in der Folge nach mehreren Generationen in Österreich zu dem Bastard Hitler führte.

Um dem im Buch des Lebens Aufgezeichneten entgegenzutun sind in der Folge die Wissen schaffenden Industrien bemüht worden, dies für die Menschen glaubhaft zu negieren.

Den Hitler brauchte man, um ihn zum Ideologen formend, diesen verhindern lassen zu wollen, was der Christus sagte, somit gegen dessen Stamm das Europa und Russland die Heimat der Ahnen des Jesus zu wüsten.

Im Badischen, und allen deren Nachkommen haben wir nun im Heute den Umstand, dass dort alles ein Fake ist.

Aus der Linie des Hitler haben wir nur die Tochter des Bösen ohne Nachkommen, und keine Möglichkeit einen Bastard zu kreieren!

Stellt sich die Frage für die Wahnsinnigen, wie das Erbe antreten. Die bisher den Fortgang Steuernden halten sich raus, und die sich überhöhenden Bastarde versuchen eigene Stehversuche.

In Germany ist seit dem vatikanischen SPD Putsch neunzehn neunzehn alles in Parteien aufgestellt also muss man in dem Rahmen nun vererben!

Zuerst hat sichtbar, sich der Söder wohl mit seiner Verwandtschaft zusammengetan, und an einer Zukunft gefeilt, logisch da in Bayern vieles konzentriert ist.

Der Laschet, mit so einem geschichtsträchtigen Namen war wohl schon immer was besseres, also reisste er nach Rom, und verhandelte, da er doch von dem Karl dem Großen abstamme, also einer Urkunde, um von dort für seine Krönung Unterstützung zu bekommen.

Man darf nicht verkennen, alle Seiten in der einen Partei mit etlichen Parteitöchtern glauben an das tausendjährige Reich, welches der Hitler schon in seinem besonderen Spiegel sah!

Der Jesuitische Bastard in Rom gab dem Möchtegern-Spross seinen Segen und die Unterstützung der Organisation, wohl wissend, dass er nur mehr noch Bischof von Rom seiner eigenen Kirche ist.

Der Söder hatte zu einem Zeitpunkt groß in München seine Staatskanzlei amerikanisch beflaggt. In München, Nürnberg & Bamberg liegt das Erbe der Rothschilds. Also hat dieser bei sich gedacht, da mach ich einen Deal mit denen, welche der DJT nicht unterkriegen vermag, von Bayerische Staatsregierung zu U.S. Government, dies ist nicht auf Sand gebaut.

Danach tat man sich schön demonstrativ mit dem Kabinett und Gästen in einem bayerischen Köni-Ludwig Spiegelsaal zusammen für die geschichtsträchtige Photonische Abbildung hinsetzen und über beide Ohren strahlend geben, der Erbprinz neben der Erbmutti.

 

Was alle drei vor ihren Spiegeln stehend verkennen, ist die veränderte geopolitische Lage. Ihr Tun ist also für ihre eigenen Stämme genau das brutalste Gegenteil von dem was sie glauben erreicht zu haben!

Vom faktischen beisst die Maus keinen Faden ab.

Es gibt vom Vatikan unabhängig ein Regelwerk dieser Welt, mit dem Besitz erklärt wird. Genau desshalb hat auch das Papsttum in seinen drei Bullen, alles auf Erden zu ihrem Besitz & Eigentum zu beurkunden, diese Regelung nicht ausser Frage gestellt.

 

Wie zeigt sich dies im Heute und kleineren doch all zu oft?

Wenn die [katholische] Kirche, aus welchen Gründen auch immer, bestimmter Liegenschaften überdrüssig wird, dann stellt sie diese regelmässig der Weltlichkeit zur Verfügung.

In frùheren Jahrhunderten wurden daraus dann meist Weitergaben der Fürsten an die Nachkommen der rechtmäßigen Besitzer, nach aussen aber eben bloße großzügige Schenkungen.

Im Heute hält die moderne Nachputschweltlichkeit diese längere Zeit so schlecht und recht am Laufen, bis man genügend Forderungen gegen den Besitz durch dessen Unterhaltung im KontorWesen gesammelt hat, um alles zu zerteilen und im klein klein zu veräußern.

Zu sehen ist dies in ALZ, wie nach und nach die riesigen Besitzungen, früher zum Kloster Seligenstadt gehörend bebaut werden.

Diese politischen Beamten machen sich keinen Reim darauf, warum sie in den Besitz dieser Ländereien, meist ohne Gegenleistung kommen, sie tun was sie gelernt haben. Seit neunzehn siebenundfünfzig tun sie dies im Stamm haftend, seit dem Jahre zwanzig sieben tun sie dies in voller Haftung mit ihrem personlichen Eigentum und Besitz. 

Bevor die Kirche den Besitz in ihren Grundbüchern verzeichnete, war der Besitz ausserhalb ihres Einflusses eingetragen, und ist es bis heute. Sie legten nur eine neue Schicht mit den Grundbüchern darüber, und solang der eigentliche Besitzer schwach war, konnten sie nun sogar behaupten dies sei Eigentum, beleihbar, verbriefbar bzw. gar Grundstein einer neuen baren Geldschöpfung.

Wurde der wirkliche Besitzer etwas zu stark, verlor man schnell das Interesse an der Liegenschaft und gab es gesichtswahrend an die weltliche, heute politische Verwaltung weiter, wenn diese nun dumm agierte investierte diese und schuf einen Mehrwert zu Gunsten des eigentlichen Besitzers.

Die Familie Laschet hat sich mit ihrem Vertrag dem Konkursverfahren des Vatikan angeschlossen, dies ist keine nach englischem Recht -Chapter eleven- Abwicklung, sondern eine totale Auflösung.

Die Familie Söder hat sich mit der U.S. Government Corporation also dem tiefen Staat bzw. der CIA, einer Gründung der NAZIS, also einer Erbhinterlassenschaft von Erbtmutti zusammengeschlossen.

Durch diesen Vertragsschluss ist das Erbe nun mit in der totalen Auflösung gefangen, in Nordamerika ist diese schon durch. Man hätte dies erkennen können, wenn man die zum Aufziehen erhaltenen Flaggen im Regelwerk dieser Welt überprüfte.

Da man dies aber auch bei der eigenen Illusionsshow Firma Bund öfters nicht hinbekommt, ist hier wohl Unwissen am Werk. Nur Unwissen schützt nicht vor Strafe.

Wissen ist eine Holschuld.

Aus meiner Sicht ist es einigermaßen unerheblich, wer sich hier in der Illusion als der bessere Dominion basierte Schauspieler wider die Schöpfung zeigen wird. Alle werden einmal erkennen, dass das Aussaugen der Bevölkerung über den Waffenstillstand hinaus, schon im Jahre achtzehn neun neun bzw. neunzehn sieben als eine Aktion wider die menschliche Vernunft unter Strafe gestellt wurde.

Die Frage ist, wann endlich die Bevölkerung die Illusion in ausreichender Anzahl erkennt, um alle Geldhähne der Firma Bund versiegen zu lassen.

Tut sie es nicht erkennen, wird Mittelerde wohl in zweihundert Jahren nur noch fünf Prozent der aktuellen Population darstellen, da es hier keinen Nachwuchs unter den Schlafenden und Illusionisten geben wird, denke ich.

 

Was bleibt ist die Gründung der USA. Die damaligen Kolonien waren, ob nun französische oder englische immer zuerst Firmenkonstrukte im vatikanischen System. Ich bin nicht nur der Meinung, sondern der festen Überzeugung, mit der Unabhängigkeitserklärung hat sich 'we the people' unabhängig von der Mutter England und damit Vatikan erklärt, auch wenn sie damit wohl weiterhin formaljurisch Firma geblieben sein könnte.

Ist doch der Act von achtzehn einundsiebzig zum Vorteil des Vatikan, gegen die Republic, ein Beweis dafür, dass bis dahin die U.S. Republic souverän war. Weil anders hätte man diese klammheimliche Umschreibung der Papiere und Neuregistrierung des Besitzes nicht durchgeführt von Seiten des Vatikan.

Ich gehe gar soweit, hätte es im Zuge des Acts die Neuregistrierung nicht gegeben, könnte es sein, dass dieser Betrug nie aufgefallen wäre, und niemand über Generationen darauf gewartet hätte, einen Augenblick der Zeit zu nutzen, um dies wieder gerade zu ziehen! Diese verdeckt erfolgte Registrierung unter dem Act ist wohl dem Zwang zur Offenlegung der Wahrheit geschuldet, meine ich.

 

Was ist nun mit Germany?

Dieses ist neben dem Vatikan zur damaligen Zeit nach dem ersten Weltkrieg das einzige Land welches souverän war. Weswegen die Kriege alle gegen das Land geführt wurden. Der schändlichste ist der kalte Krieg, ein Medien Propaganda Feldzug nach neunzehn fünfundvierzig gegen die eigene Bevölkerung und deren Kultur von Seiten der Politiker und deren Unterstützer!

Warum kann ich dies so fast überheblich sagen? Zu Zeiten der Schule es hieß in der ddr nicht Sozialkunde, sondern Staatsbürgerkunde, bekamen wir das damals Grimmsche Märchen von der bundesdeutschen Armee beigebracht, die in regelmäßiger Gleichförmigkeit zum Freitagnachmittag über das Wochenende auf Heimaturlaub fuhr. Dies gab es in den Armeen des Ostblocks nicht. Bestätigt wurde mir dies dann als wahr, also nicht Märchen, als jemand in der westlichen Verwandtschaft dies wie selbstverständlich bestätigte.

Parteien haben fertig!

Germany ist bis heute ein souveränes Völkerrechtssubjekt, die Abdankungsunterschrift des Kaisers bis heute nicht angefochten, aber fragwürdig, offiziell steht die deutsche Wehrmacht im Waffenstillstand mit den Alliierten Armeen.

Um den Druck zu erhöhen wurde die vatikanische UN gegründet. Im Heute mit einer dreistelligen Zahl an Staaten, welche das Germany im vatikanischen Sinn als Feindstaat betrachten soll.

Die Firmenkonstruktion der Okkupationsverwaltung nach Haager Landkriegsordnung im Auftrag der Alliierten Armeen seit Neunzehn vier acht verwaltend tätig, in zwanzig fünf liquidiert.

 

Die Frage ist doch nach all den vielen Worten, wenn sich diese übermächtige Institution -Vatikan-, der alle Staaten weltweit per Firmenkonstruktion untergeordnet sein sollen, wirklich im Konkursverfahren befindet, ist dies ein Eigenverfahren oder ein von aussen auferlegtes Verfahren, und wer hätte die Kraft ein solches einzuleiten?

Mit Liebe.

 

Comments


Comments are closed