https://www.welt.de/vermischtes/article156885793/Noahs-neue-Arche-steht-1000-Kilometer-vom-Meer-entfernt.html

Diese haben eine Arche gebaut, ganz aus Beton, riesengroß und mit für unsere Begriffe Fantasiewesen ausgestattet.

Ob dies nun wirklich einer manifestierten Begebenheit entspricht, bleibt jedem selber überlassen, dies zu erfahren, oder sich vorzustellen..

Was sind nun unsere Ursprünge? Woher können wir heute annehmen, dass das, was heute anerkannt überliefert ist, die Wahrheit ist?

 

Deutschland ist im europäischen Stromverbund untrennbar verkoppelt mit allen Ländern, teilweise sogar mit Russland. Wir haben in Deutschland vor acht Jahren so viel wie möglich Atomkraftwerke heruntergefahren, damit auch vom Verbundnetz getrennt. Dies war eine einsame politische Entscheidung.  Ich gehe weiter davon aus, dass die Entscheidende, genau wusste, das in 2011 in Japan kein einziger Mensch infolge von Strahlung zu Schaden gekommen war. Diese sind ertrunken, oder von den Wassermassen brutalst zerquetscht worden! Nur was war der Auslöser des Tsunamies? Wir werden dies in Zukunft in den Geschichtsbüchern lesen können, denke ich, und ich hoffe inständig wir waren nicht beteiligt.

Wenn ein großer Pott den angestauten Main entlang schippert, gibt es am Ufer erst eine Bugwelle, nach einiger Zeit eine Heckwelle und danach wenn es günstig, kommt eine nochmal Intensivere Überlagerung.

https://www.youtube.com/channel/UCEK42FrUvlOTwz817ffbheg

 

Sind unsere Ursprünge bei den alten Griechen beschrieben und oder in der Bibel? Die heutige NT-Bibel muss, so denke ich für Detailfragen ausscheiden, der heilige Hieronymus  war nicht wirklich ein guter altgriechisch Gelehrter, oder er hatte ein Werk um 325 in Latein abzuliefern, welches Satz für Satz nicht unbedingt seiner Kontrolle unterlag. Die jüdische NT Forschung spricht hier von 382-420 Übersetzung aus dem hebräischen, wobei der Ursprungstext (27 Schriften Kanon) schon 367 vorgetragen worden sei, 57 sollen die Paulus Briefe verfasst sein. Der Luther hat zwar später Meißner Kanzleideutsch für seine Übersetzung des Hieronymus hergenommen, einiges sehr frei hinzugedichtet, überlieferte allerdings auch ein waches Auge auf das historisch aktuelle weit vor seiner Zeit. Igendwie will er eventuell auch schon auf allgemeine Gesetze hinweisen, die einem bei den vielen Widersprüchen aufgehen könnten.

Als nächst ältere Quelle steht dann 'Der  Babylonische TALMUD' im Regal. Das Grundlagenwerk des Judentums. Nur dürfen wir diesen wirklich anfassen!? Den kürzeren wohl, da steht dieses Gebot  ja nicht drinn! Es gibt noch einen einfacheren 'Jerusalemer Talmud'. Weiter existiert eine starke jüdische Glaubensrichtung, für die der Messias in Gestalt Jesu Christ, als ihr Herr, schon erschienen ist; der fundamentalistische Jude hat wiederum massivste Probleme damit, an die Paulusbriefe zu glauben.

Nur gab es davor noch etwas,  und da davor, usw., oder ist es überhaupt wichtig zu wissen, wann sich das Universum durch wen manifestierte?

Es gab und gibt eine Kultur, aufgeschrieben in Sansrkrit genannt vedisch. Diese Kultur ist niemals untergegangen, so wie die griechische oder babylonische, sie lebt heute im indischen weiter. Sie hat uns die Jahreseinteilung in 365,xxxx Tagen überliefert, kurz eine Hochkultur mit einer sehr starken Mathematik! Wir können heute darüber streiten, warum die vier Nachkommaziffern sich in heutiger Zeit etwas verändert haben, es bleibt schon deshalb eine Leistung, weil diese Zahlenfolge sich in der damaligen Zeit, einer weit zurückliegenden Vergangenheit schon weiterentwickelte, und sich damit den universell geltenden Naturgesetzen bzw. der einen Schöpfung erkenntnisstechnisch immer mehr annäherte!

Heute ist anzunehmen, dass das ursprünglich von Paulus verfasste Schriftgut, welches wohl nicht so viel mit dem gleichnamigen Evangelium zu tun haben wird (Hieronymus) , womöglich in einem Raum sicher versteckt (occultare) wurde, so wie das andere unbrauchbare Texte ebenfalls tun. Dieser Text soll sehr viel mit der buddhistischen Lehre gemein haben, wird berichtet. Da wir es aber nicht im Original lesen dürfen, wissen wir gesichert nichts darüber. Wofür allerding viel spricht, ist, das die existierende christliche Lehre ein Gewand für einen babylonischen Kult seit 325 darstellt.

Was haben wir also, als gesichertes Wissen?

Eine mehr als 5000 Jahre alte Hochkultur, welche in der praktischen Mathematik wohl auf unserem Niveau liegt bzw. lag. Sie beinhaltet auch einen unendlich mythischen Teil, deren Geschichten wie moderne Science Fiction anmuten.

Dh. für einen Aussenstehenden ergibt sich hier ein hoher Anteil, der warum auch immer nicht mehr praktiziert werden konnte, und ein lebensnotwendiger, dessen Mathematik wir bis heute schätzen und kennen, also die Naturgesetze widerspiegelt.

Eine Datierung des Talmud scheint heikel, da auch bei Wikipedia dazu fast nada steht, nur soviel die Stadt Babylon hat 500 vor Christi nicht mehr existiert. Diese Untergänge, oder nachfolgende der Griechen sind hier im Kontext heikel. Der Talmud soll jünger als das AT sein. Das Lesen des Textes ist wie bei allen umfangreichen Werken (12 Bände) anstrengend. Zumal man unweigerlich auf Passagen stößt, welche sehr jüdisch zentriert auftreten, letzendlich in ihrer Fülle und Parallelität zu aktuell weltweit sichtbar werdenden Begebenheiten, ernsthaft die Frage aufkommen lassen, warum gerade jetzt die Lufthansa aus reiner Profitgier die Spucktüten auf eine pro Sitzreihe reduziert?!

Es erscheint unlogisch hier die Datierung wegzulassen, allerdings wird dies wohl der Politik geschuldet sein. Logisch ist, dies auf 2400-5000 Jahre zu datieren. Und man wird fündig im Talmud selber: Die Bibel von Ketzern und Heiden, Gittin 45a/45b - unter dem Titel 'Von Ketzern und ihrer Bibel'. In diesem Traktat wird dem Leser klar, dass alle drei, oder sind es in Wirklichkeit nur zwei oder gar nur eine, Ansichten des Schöpfungswerkes zur gleichen Zeit existierten. Die uns heute bekannte Bücherverbrennung eines ketzerischen Rollentextes wird hier ausdrücklich befürwortet!

Was bleibt ist die Frage nach dem Islam, da diese Religion, nach heutiger Lehrmeinung mit Mohamed um 520ff enstanden sein soll, ist die Frage gegeben, welches sind die Ursprünge? Die Lehre hat einige konkretere Hinweise auf das Böse in dieser Welt, im Gegensatz zur biblischen Lehrmeinung, allerding auch einen offenen politischen Auftrag zum Antisemitismus, welcher im Christentum in heutiger Zeit fast nicht wahrzunehmen ist.

Die Frage ist heute so brisant, auf der einen Seite eine Bewegung, welche über UN, EU  und China eine sozialistisch / faschistische Weltregierung erschaffen will, auf der anderen Seite eine kleine Schaar in USA und den ehemaligen sozialistischen Staaten, die sich mit allem verbliebenem menschlichen Verstand gegen diese Auslöschung des Menschseins wehren.

Und immer wieder die Frage, warum sind uns die Logiker aus dem alten Griechenland erhalten geblieben, ist dies die EINE Erkenntniss, welche im anderen Gewand überdauern sollte?

 

Entsetzt war ich, wie ein Herr Scaramuchi wirklich mit den Augen klimpert, er kann nicht rechnen, scheint dumm zu sein, ist ein Hochstapler zur infiniten Potenz,  nach fünf plus Jahren verwaltet er ein Vermögen von weit über $7Mrd, wenn man hier die Hebel alle noch hinzurechnet haben wir etwas unvorstellbares in einer Person.

 

Und immer wieder die Frage an das ich, was hast du dir in diesem Leben schon zu Schulden kommen lassen, bin ich in der Lage dies objektiv sachlich im Sinne der einen Schöpfung zu beurteilen, oder bin ich auch ein 'Zombi', und kann es nicht sehen? Ich sage Nein, ich bin mit allen vieren den zwölfen und bei anderer Betrachtung achten im Reinen.

In Friede mit mir, mit  Liebe, und voller positiver Hoffnung, aufdass dies kein Trugbild sei, und diesmal positiv abschließt.

 

Und ja dies scheint momentan komplette Mystik - eventuell liegt dem aber doch ein noch unbekanntes Naturgesetz der Schöpfung zugrunde: am 21.12.2012 soll nach dem Maya Kalender eine 5126 jährige Periode geendet haben, das sogenannte 2012-Phänomen. Eine Kultur welche oben keine Beachtung fand, aber diese 5000 Jahre als wichtig überliefert hat. Die Deutung deren Bild-Schriftzeichen ist noch nicht vollständig und auch sehr jung. Fast vernichtet wurde diese Kultur durch europäische katholische Christen, welche Karten-Abschriften benutzten zur seemännischen Navigation bei ihrer Erkundung Südamerikas, welche Landmarkierungen enthielten, die wiederum erst 300 Jahre später 'erstmalig' vermessen wurden. Zum 11.02.2013 trat Papst Benedikt XVI zurück, eine Einmaligkeit in der Kirchengeschichte. Ein Nobelpreisträger Hussein gab damals den US-Präsidenten, es existieren bis heute keine verifizierbaren Papiere über seine Herkunft. Der Nachfolgerpapst ist ein Jesuitenpriester und wird als der schwarze Papst bezeichnet. Im chinesischen Jahr der Ziege 2015 kündige nach jahrzehntelangem Fragen ein Mann seine Kanditatur als US-Präsident an, der seinen Wahlkampf nun komplett mit dem MON EY aus eigener Tasche bestreiten konnte. Er gewann die Wahl knapp, obwohl die Presse ihn unisono abgeschrieben hatte. Es waren schon Zeitungen mit seiner Niederlage ausgeliefert worden. Heute wissen wir, er war Opfer eines 16.000.000 Stimmen Wahlbetruges geworden.  Fast drei Jahre seiner bisherigen Amtszeit musste er sich einer staatlichen Untersuchung wegen angeblicher russischer Wahlunterstützung erwehren. Dies war ein nun bekanntes Komplott seiner Gegenspielerin im Wahlkampf, seines Vorgängers im Amt Hussein, innländischer wie britischer Dienste. Da sich diese Dinge, wenn auch nach Jahren wie angekündigt nun zweifelsfrei satanisch manifestieren, ist davon auszugehen, dass die weiteren Fakts und vorbestimmte mögliche Entwicklungen ihre Richtigkeit haben werden.

 

Fakt ist, vom Papst werden wir keine Unterstützung erwarten können, dieser will die Muslime im Bauchtanz umwerben, um deren Rieten zu übernehmen für weitere 2000 Jahre. Dort steht aber auch geschrieben, das der Teufel seine aufgeschobene Strafe von Gott dafür erhält, dass er glaubt etwas besseres als der Mensch zu sein, und diesem nicht dienen wolle, wie die anderen Engel. Der Teufel in Gestalt der Schlange wird also wann seine Strafe erhalten? Welchen Ursprungs sind die vielen Regeln im großen Talmud, die in Summe die Vernichtung des Gojim beinhalten, sind diese von der falschen Schlange im Laufe der Jahrhunderte eingebracht, einzig zu dem angekündigten Zweck, vor dem Erhalt seiner Strafe, sie alle zu verwirren? Ist seine einzige Chance der Strafe zu entgehen, die Verwirrung so weit getrieben zu haben, dass es nur noch ein Volk gibt, welches ihn als einzigen Souverän bedingungslos anerkennt? Warum müssen seine Anhänger unschuldige Kinder opfern und oder missbrauchen, um in den Generationen neue Anhänger zu kreieren?

So sad: https://johnbwellsnews.com/macaulay-culkin-satanic-hollywood-elites-murder-children-during-rituals/

Comments


Comments are closed