ein schnitt von 31.5 bei 112 km auf der Toester Runde steht auf Braegel's tacho, angefangen hatte der tag aber nicht gerade gut. es regnete erst nur ab und an und Braegel war am ringen ob das mit dem rad wohl angehen kann, als er dann aber sein radl im auto verstauen wollte so kurz nach neun (start 11.00) ist er orderntlich nass geworden, die sinnflut muss so ungefaehr gewesen sein. eigentlich dachte Braegel immer das gibt's nur im film, aber hier in hbg werden oefter solche filme produziert.
es war ein gutes fahren in einer zwoelfer gruppe, in doppelreihe und unter anleitung eines alten hasen fuer die frischlinge. in zweierreihe aufgefaedelt, also 10 mann im windschatten, das geht ab wie ne rakete, wenn keine puste (oder lust;) mehr vorne zu strampeln, kurzer sprint, zeichen an die naechsten zwei und rechts und links nach hinten durchfallen lassen und dann die beine hochnehmen.
dummerweise hatte Braegel mit regen in Tostedt gerechnet, weshalb er seine dichte gelbe regenjacke an hatte, immer wenn er vorn fuhr hatten die naechsten schon einen w-schatten, wie beim michelinmaennchen, nur braegel hats runde 50 watt mehr gekostet als es haette sein muessen..

Comments


Comments are closed