Die BRiD Verantwortlichen wollen einen zweiten Lockdown am kommenden Montag in die Köpfe der deutschen Bevölkerung pflanzen.

Wer ist dies?

Dies ist eine in Delaware USA eingetragene Gesellschaft, Hauptgesellschafter ist der Mossad und Consorten. Angestellt bei der Gesellschaft sind die bisherigen Personen der Alliierten Verwaltungsorganisation, ebenda eingetragen gewesen, allerdings von den Alliierten ist deren bisherige Gesellschaft aus dem Register ebenda entfernt.

Defakto gilt ab dieser Löschung auf deutschem Gebiete wieder das Kriegsrecht nach Haager Landkriegsordnung, da die Verwaltungsorganisation in deutschen Landen, von den Alliierten nach fünfundvierzig errichtet, mit der Löschung aufgelöst ist.

Nach Haager Verträgen und Landkriegsordnung, obliegt die Verwaltung nun wieder in den Händen des das deutsche Gebiet besetzten Militärs. Niemandem sonst fällt dies zu.

Nach Verträgen der Alliierten untereinander gehört Berlin als exterritoriales Gebiet nicht mit zum Gebiet welches von einer von ihnen eingesetzten Verwaltung verwaltet wird.

Berlin als exterritoriales Gebiet steht einzig unter der Verwaltung der Alliierten.

Die Gesellschaft BRiD agiert ausschließlich von Berlin aus, und besteht wohl aus dem bisherigen Kadern und den Post- und E-Mail-Verteilern in die deutschen Landen.

Völkerrechtlich verfügt diese Gesellschaft BRiD einzig über eine Eintragung in dem von den Alliierten für das deutsche Gebiet vorgesehen Register, als Firma. Sie handelt eigenverantwortlich, ohne Besitz, Staatsgebiet und Staatsvolk. Sie agiert niemals im Namen der Alliierten.

Deshalb ist mit Löschung der Alliierten Verwaltung aus dem Register festgelegt, sämtliche Namen auflösenden Systeme für Domänen weltweit löschen alle Mailaustausch-Adressen der BRiD Gesellschaften und deren Beteiligungen aus ihren Datenbanken. Da die BRiD nicht Eigentümer der .de Domäne ist, ist sie nicht in der Lage dies wieder neu eintragen zu lassen.

Da die deutsche Post und gleichartige Dienstleister nicht im Besitz bzw. Eigentum der BRiD sind, ist im Weiteren festgelegt, dass Sendungen der BRiD Gesellschaften nicht befördert werden, da dies nach internationalem Recht piratische Unternehmungen darstellen. Sendungen sind an die Alliierten Feldpoststellen weiterzureichen.

Die Geschichte aus dem Pentateuch ist heute so wahr wie damals. Es wurde im Rahmen der Gesetze gerichtet.

Die Gesellschaft, errichtet als Verwaltung der Alliierten, nach Vorgabe der Haager Landkriegsordnung, wurde aufgelöst, nach den völkerrechtlich anerkannten Regeln.

Gerichtet wurde über Corona/Sodom, welches von dieser deutschen Verwaltung mit Betrug per WHO in die Menschheit gebracht wurde.

Die aktiv gewesenen und seienden Wesen zur Gründung der Gesellschaft BRiD und die aktiv in der Gesellschaft BRiD, und die ausserhalb für diese agierenden Wesen fallen somit unter das Verbot des sich rückwärts wenden.

Das bisher Wahrzunehmende der Akteure ist ausschließlich auf dem schon gerichteten aufbauend, verstößt also gegen dieses eine Gebot, aber auch viele andere Gebote Gottes, welche seit Jahrtausenden bekannt, wird demzufolge nur die bekannte Strafe nach sich ziehen.

Da diese Art, wie die BRiD agieren tut keinerlei Legitimation hat, sollte es normalerweise für die zivile Bevölkerung möglich sein, dies wahrzunehmen. Allerdings sind die Medien entgegen der Festlegung der Alliierten scheinbar in der Gewalt der BRiD verblieben, die Bevölkerung wird den Betrug dieser BRiD wohl erst mit einem Standbild gewahr, denke ich.

Mit Liebe.

Comments


Comments are closed