dachte ich mir, als heute um den, ich mach mal einen auf Teuer, Ausschank im Generationenpark, ein junger Tätowierter mit seinem Knirps, ner Schablone und orange-roter Sprayflasche, Fussspurmarkierungen auf den Wegen verteilte.

Der Knirps schien die Sinnlosigkeit schon erkannt zu haben so wie er schaute. Der Große von mir angesprochen, dass der Lütte ja nun was lerne, er dies denn wo genau gelernt habe? Dies war das Signal für den Hosenscheißer sich zu trollen, denn mangels Sprachkenntnissen könnte er bestimmt dies noch nicht so artikulieren wie der Herr da im Geiste, war meine Wahrnehmung.

Aber der Herr Wirt, wolle morgen aufmachen, und muss nun den Auflagen des Gastronomieverbandes Folge leisten, wie er sagte, und diese Markierungen anbringen, damit die Leute dann wissen wie sie sich bis zu den Bienen anstellen sollten, und welchen Ringelbietz sie nur absolvieren dürfen, sollten sie Wasser wegstellen wollen.

Schriftlich haben sie auch wieder nichts richtig, sind aber wohl froh, dass die Polizei sich aus der Kontrolle zurückgezogen habe, nun macht dies wohl das Amt.

So einen gescheckten Amtsschimmel würd ich gern mal sehen. Die Vorstellung in Hanau auf dem Marktplatz war ja Klippschule.

Was macht das ganze System eigentlich für einen Sinn, auf der einen Seite die Regierung, die nichts logisch gebacken bekommt, dazwischen die Büttel der Macht, das Volk was vor den Bütteln buckelt, und gerne Sklave ist? Damit kann doch niemand nirgends einen Blumentopf gewinnen?

Irgendwie eine fatale Situation, hat das Zukunft?

Mit Liebe.

Comments


Comments are closed