https://www.365resources.net/2018/09/deployment-guides.html

Letztens musste ich leidvoll feststellen, das das Schreiben eines 'lorum ipsum' auf einer SharePoint Wiki-Page wohl für einige Zeitgenossen um mich herum ein absolutes mentales Hinderniss darstellt.

Dies kann nicht am Editor liegen, es ist kein tinimcy, der SharePoint editor hat da kleine Abstriche, aber man kann damit leben und z.b. vernünftige Maintenance-Pläne verfassen. Vorraussetzung ist allerdings ein Wissen um sein Tun.

Verstehen kann ich es absolut nicht, noch dazu weil nun eine Uraltversion von IBM Connections hochgeholt wird, welche es auch könne. Nur auch da entsteht und entstand kein irgendwie logischer Inhalt.

Auch wurde mir versichert, dass SharePoint damit nicht ad acta gelegt sei. Im Hinterkopf hab ich dabei die Aussage MS Goldpartner werden zu wollen, nur mit welchem Wissen, und auf welche Art?

Zu beobachten ist, das komplette Fehlen von Wissen um Software Migrationen, also eine bestehende Software von A nach B zu verschieben wird bestimmt beherrscht, dass noch im Supportbereich liegende Versionsupgrade, um Software aktuell zu halten, scheint ein unbekanntes Übel, welches lieber mit Totalverlust umgangen wird.

Die Zeit ist hier absolut stehen geblieben, bei basic auth mit der Unmöglichkeit darauf modern auth zu betreiben. Deswegen mho an allen Ecken diese eigenartig konfigurierten Softwareinstanzen.

Diese ewige Kette von Abhängigkeiten die sich als Berg im Lauf der Zeit angehäuft haben ist schon erstaunlich. Meine Erkenntniss: die gewesenen Vorgänger haben es aufgrund des Berges gar nicht anders aufsetzen können, keine Chance! Und Ressourcen zum Neuaufsetzen mit Datenmigration werden schlicht verneint.

PS. Aus der Äußerung eines Kollegen, der vorgeblich das Connections vor Jahren aufgesetzt habe, war es nicht möglich die Daten damals zu übernehmen. Und heute hat das Teil auch keine wahrnehmbare optische Verwandtschaft mit einem aktuellen Cloud Connections. Fakten, Fakten!