Von Anbeginn der sogenannten Pandemie, aufgrund eines angeblich menschenfeindlichen Stoffes, genannt COVID neunzehn, haben zu allen dagegen gerichteten Massnahmen, die obersten Politiker in DEUTSCH immer im Konjunktiven gesprochen.

Die Presse hat dann berichtet von Änderungen an Seuchen- und Hygienegesetzen, bis zu Verordnungen, auf Länder- und mir bekannt Stadtebene.

Jetzt stellt sich heraus, exemplarisch für Bayern, es gebe im dortigen Ministerium, keinen aktenmäßigen Vorgang zu diesem Thema! Dh. Der oberste der Ministerien, der Ministerpräsident kann dies nicht beibringen, da sie nicht existieren.

Es stellt sich also die Frage, woher kommen die Verordnungen, die man per Pressestelle abrufen kann?

Politikern, mit gelbem Schein, scheint ihre Lage schon seit Generationen vollkommen klar, sie handeln seitdem in DEUTSCH, die Wahlgesetze in eintausend neunhundert sechundfünfzig von den Alliierten ungültig gemacht wurden, als privat haftende juristische Person, für ihr Tun als natürliche Person nach gelbem Schein 'Reichsbürger' Gesetzeslage, und natürlich als Mensch. Dies gilt imho ebenso als Beamter auf Lebenszeit, oder als politischer Beamter. Eine Versicherung, die dieses Risiko abdeckt ist unbekannt.

Gesetze, so wie die Bereinigungsgesetze der Alliierten, erlangen Gültigkeit, sobald sie im Bundesgesetzblatt des Bundesanzeger Verlag GmbH veröffentlicht sind. Dieser untersteht als Unternehmung wohl auch der Weisung der Alliierten.

Wie ist dies bei Verordnungen auf Länderebene, und davon abgeleiteten Anordnungen auf Ebene einer Stadt? Wenn man den Sachstand für Bayern hernimmt, gibt es von der Presse zwar die Verordnung, dazu aber keinen aktenkundigen Vorgang, der Entstehung. Ergo wie schon Andernorts manifestiert, wird auch das Original der Verordnung, mit Stempel und Unterschrift eines Beamten mit Prokura in seiner Unternehmung, als nicht vorhanden deklariert.

In der Stadt Hanau haben wir nun den Sachstand, dass der Oberbürgermeister an der Fensterfront der 'Stadtpolizei' seine Verfügungen zum Thema mit Unterschrift aushängt, immer mit Bezug zur Verordnung im Land, hier Hessen.

Welche juristische Gültigkeit spiegeln diese Verordnungen in den Ländern also wieder? Ich gehe davon aus, dass dies in Bayern genauso ist wie überall. Wer nicht weiss, dass dies Makulatur ist, und deshalb sein Unternehmen geschädigt hat, haftet privat gegenüber den Miteigentümern, Geldgebern und Aktionären etc.pp..

In Hanau und bestimmt auch anderen Städten, wo solche Verfügungen, unabhängig von darüber liegenden Texten, durchaus Gültigkeit erlangen, haftet damit der Oberbürgermeister. Einen kleinen Silberstreif könnte diesen umwehen. Die Stadtpolizei hat keinen Zugriff auf das Original, und kann auch nicht sofort per Pressestelle des Rathauses kundtun, ob auf den Papieren eine computergenerierte Unterschrift ist, oder eben ein Original?

Fragt man in Bayern in Unternehmungen nach, warum trotz der bekannten Nichtverfügbarkeit der originalen Verordnungen, aus der Bitte ein Maske zu tragen, ein Pflicht gemacht wird? Bekommt man immer wieder dieselbe Antwort, man hätte das Hausrecht, und dürfe deswegen soetwas verfügen.

Daraus ergibt sich folgender Sachstand: Die Erweiterung des Hausrechts auf Unternehmungen, also nicht nur die Wohnstatt eines Besitzers, ist auch erst mit den juristischen Änderungen zum römisch-englischen Seerecht in DEUTSCH erfolgt. Ist also spätestens mit all seinen Weiterungen nach sechundfünfzig ungültig geworden.

Ergo ist solches Tun eine Drangsal gegenüber dem gutgläubigen Kunden, von Seiten der Geschäftsführung, und muss mit der jeweils dafür vom Geschädigten geforderten Summe in Geld wieder gut gemacht werden.

Wo wir beim nächsten wichtigen Thema sind. Spätestens mit der Änderung durch die Alliierten am Gerichtsgesetz, sind diese in DEUTSCH reine private Einrichtungen, also spätestens seit Inkrafttreten des Bereinigungsgesetzes von zweitausend und zehn, erkennt der ein Gericht an, der sich mit diesem einlässt. Diese sind nicht mehr staatlich, müssten also bei der Instanz Alliierte im konkreten Fall um Zuweisung der Verhandlung in der Sache ersuchen.

Ganz besonders spannend wird es, wenn diese privaten Institutionen gegen juristische Personen versuchen vorzugehen, welche als natürliche Person und Mensch noch eine andere, womöglich noch eine den Alliierten zugeordnete Staatsbürgerschaft besitzen. Hier gilt die Betriebsanleitung der Bundesrepublik in DEUTSCH, genannt Grundgesetz. Und nach dem hat die Kosten der Alliierten der Belagerte zu zahlen!

Wer bis hierher gekommen ist, wird sich nun eventuell fragen, was soll das ganze? Kann das alles Zufall sein (es gibt keinen Zufall oder Gott würfelt nie), dass hier über die Jahrzehnte verschiedenste politische Interessensgruppen innerhalb der Alliierten Beamten Dinge taten die heute nach zweitausend und zwölf eine tragende Rolle spielen werden?

Bei der Erwähnung zweitausend und zwölf mit seinem wichtigen Datum für dieses Universum, der deutsche Papst fasst einen einmaligen Entschluss, die von der katholischen Kirche vorsätzlich begangene Actio, die Vernichtung der mittelamerikanischen Kulturen fünfhundert Jahre zuvor, kann deren Kalendarium nicht vollständig dem Blick der Menschheit rauben.

Kurz niemand kann dass, was kommt, aufhalten.

In DEUTSCH klammern sich Parteien, hervorgegangen aus einem Putsch gegen einen Staat, in dem das Menschenrecht noch galt, nach über einhundert Jahren an ihre Macht. Sie lehnen jeden Hinweis auf ein 'wie zum Friedensvertrag mit der Weltgemeinschaft' ab. Seit der Wiedereinführung des Konkordat durch den GröFaZ, sind die Menschenrechte in DEUTSCH abgeschafft, das deutsche Volk wieder in der vatikanischen Sklaverei. Jedweder Besitz existiert nur auf dem Papier, machtfaktisch ist er bei den Angestellten der Verwaltung des DEUTSCH der Alliierten real zu verorten.

Parteien haben nach so einer langen Zeit jeden Anspruch auf ihr Dasein verwirkt, denke ich. Jeder der etwas bei Verstand ist, kann nicht anders, als dies anzuerkennen. DEUTSCH hat gültige Gesetze aus neunzehnhundert acht, warum acht - ist in vorhergehenden Texten zu lesen, allerdings kann deren Praktizierung nicht den ehemaligen Politikern/Juristen, nach einem Friedenschluß, gestattet werden. Weshalb hier heute mit der Frage geschlossen wird, wer soll soll führen Herr Panzergeneral?

Oder anders, aktuell in dieser Zeitlinie, haben sich an [vermeintlichen] Machtpositionen dumme Wesen manifestiert, die nach einem ihnen bekannten Schema handeln, hinterfragt man dieses, eventuell auch mit dem Hinweis, ab dies Rechtens sei, kommt als Antwort, der Respekt vor der Person gebiete es dieses Handeln als als richtig zu akzeptieren. Solches Verhalten ist nicht menschlich, der Mensch ist mit dem Ding zwischen den Ohren ausgestattet, um selber zu denken.

Mit Liebe.

Gestern hatte ich nach einer größeren Radeltour mal wieder die blödsinnige Idee, nur mit Radbrille und Helm bewaffnet in der roten Kirche hier zu schauen, was sich geändert hat. In ihrem Heft steht etwas von Umbau der Kirche, warum weshalb, kein Sterbens Wort.

Irgendetwas klapperte in der Sakristei, was mich dazu bewog wieder hinaus ins Licht zu gehen. Das Lesen mit langen Armen tut da dann auch besser. Beim Übersetzen des Buches Mormon sollen ja zwei Steine im Spiel gewesen sein, Pech für unsereinen, wenn er seine nicht bei hat. Die anderen Artikel in dem Heftchen waren auch alle so dogmatisch in der Ursachen Ignoranz. Nun meinte ich da war noch ein anderes Schriftstück im Dunkeln zu sehen. Man muss wissen, so eine Radbrille ist nachdunkelnd, wird aber nie ganz klar.

https://youtu.be/rM1rQXD1R4s

Der Herr Doktor hat mir schon mal an ebendieser Kirche eine gesegnete [lange] Zeit gewünscht, irgendwie finden die Lichter sich, nun ja das wird sehr gut.

In der Kirche laufe ich natürlich dem Herrn Pfarrer in die Arme, der da wieder seinen Spruch aufsagt, nur nehm ich diesen halt immer wieder für bar, und muss mich wieder und wieder entschuldigen, dass ich diesen nicht erwidern könne.

Seht Euch vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu Euch kommen, inwendig aber sind sie reissende Wölfe. (Matthäusevangelium 7,15)

Ich denke, er ist ein absolutes Schlafschaf, und eventuell nicht dazu in der Lage, über den Tellerrand zu schauen, zu denken, kombinieren und manifestieren. Meine Frage an ihn lautete, wenn wir annehmen, dass die Bibel mit ihrer Aneinanderreihung von Texten, auch zeitlich etwas beschreibe, wo wir dann aktuell stehen? Oder ob es in der katholischen Kirche jemanden gäbe, der dies festlegen täte?

Er meinte, ganz fest daran zu glauben, wir leben hier doch nur als Gast in der Ewigkeit des Seins, und nein da gäbe es keine zeitliche Festlegung, so sein Glaube. Und es komme darauf an, inwieweit der Einzelne sich mit den Themen da auskenne. Ok ich weiss, dass er nicht weiss, dass es in Bayern keine Baulasten gibt, also frage ich, ob es sein könnte, dass wir aktuell ganz hinten bei Offenbarung sechs, sieben fort folgende seien? Nein, das könne nicht sein, niemand legt dies fest. Er machte aber auch nicht den Eindruck, diese sonderlich gut zu kennen.

Für mich stellt sich immer wieder die Frage, ob nun staatlich lutherisch oder katholisch, was sollen, können und dürfen die Schlafschafe von den vermeintlichen Hirten mitnehmen, wenn diese doch komplett im Dunkeln stehen?

Mit Liebe.