Lecker Kartoffelsuppe, und danach Eierschecke mit Eis gab es für mich heute auf der Burg bei herrlicher Luft und Sonne im Halbfreien.

Die Burg wird langsam Stück für Stück verscherbelt, schade.

Den Dom kann man nur gegen einen Ablassschein im Wert von €4 von innen betrachten, dies hätte schon Otto der erste in seiner Stiftung in 1910?? so festgelegt.

Die Kanzlei des Hochstiftes wusste von nix nüscht, hatte ihren Hof allerdings martialisch mit Kürbisfratzen geschmückt, der Herr Vieh vom Hof war nicht zu sehen, so tut die Sache nun.

Ach ja das war lustig, ein Lädchen voll mit parfumierten Seifen aus Lanolin. Seife hergestellt aus Knochen täte doch so stinken usw. alles steht Kopp.

Wollt ich mich dann erkundigen, wo ich einen blauen Weinstock herbekomm, für den plötzlich in 2016 gestorbenen. Aber entweder war der Gärtner nur Händler und hat den Stock schon verdorben, oder es war zu spirrelig.

Mit Liebe

Comments


Comments are closed