schwarz wie die nacht sahen braegels beine heute vorm duschen aus, das hat er nun davon, wenn er unbedingt bei nieselregen in ner groesseren gruppe radfahren will!

aber zuerst muste er sich mit den wirrungen der hbg radwege nach lohbruegge/bergedorf durchkaempfen, dementsprechend sah sein rad beim start schon wie ein crossrad nachm wettkampf  aus, auch hatten es heute alle besonders eilig ueber die jeweilige strecke das ziel schnellsmoeglich zu erreichen, braegel hat da keine ausnahme gemacht. er hatte nur wieder das pech, dass sein liebstes spielzeug am lenker ausser der zeit partout nix anderes anzeigen wollte. :'( nach 12 uhr hoerte es dann aber auf zu pieseln und teilweise kam die sonne raus, trotzdem die grosse 150er runde wollte braegel nicht fahren, eventuell mit anderer motivation...

einige 'berge' und auch dementsprechende abfahrten waren heute nicht ganz so einfach zu nehmen wie sonst gewohnt, so dass braegel in ner kurve leicht mit dem hinterad beim bremsen ins driften kam, nix passiert, war halt alles etwas schnell heut.. und kopfsteineinlagen gab es auch gleich mehrere, eine ganz heimtueckche beim eingang zu friedrichsruh auf der rueckfahrt, gleichzeitig kontrollpunkt, und aetsch mit ner schoenen umfahrung.  ach ja ein lob an alle daheimgebliebenen, so war verpflegungsmaessig alles im ueberfluss vorhanden!

wie kann man nur bei regen freiwillig radfahren? gestern war ja auch schoenes wetter, also veranstaltung kurzfristig vorverlegen, nein ging ja nich, denn da war braegel ja beim stadtmarathon zuschauen und kloenen, und auserdem die heutige triathlon veranstaltung in der 'stadt' hats ja auch nich besser getroffen, ob die da nachm wasser ihr neopren anbehalten haben ;-)

Comments


Comments are closed