Ein beeindruckender Gesang, meine ich.

https://youtu.be/ujguTcH5DlU

Nur alles aus Versehen? Oder weil der Herr Professor niemals an die Grenze gegangen, wo man ihm sagte, hier tust du dir keinen guten Gefallen, wenn du weiter lehren willst?

Wir wissen heute nicht, ob Julius und Christus entweder ein und die selbe Seele und oder gar die gleiche Wesenheit waren, wir waren schlicht nicht dabei, bzw. haben keinen Zugang zu diesem realen in der Vergangenheit!

Wir haben die Geschichte auch nicht geschrieben. Was mir nur, mit Tomaten vor den Augen, auffällt ist, dass die jüdischen Gelehrten, trotz der abgeschlossenen Sprache, und der Dezentralisierung des Volkes, keine eigenständige Geschichtsaufzeichnung haben, welche wenigstens in Nuancen von denen der offiziellen einen Kirche abweicht!

Es deutet sich nur an, dass in 222 mit der erstmaligen Erwähnung der Germanen im Wert von Armageddon sich wieder der Enkel anschickte die Uhrahnen anzugreifen, im heutigen Oberitalien, südlich der Alpen.

Die christliche Religion nahm wo genau? weiter zu, sodass der Herr in 325 all seine Macht und Möglichkeit, in einer offiziell im Recht begründeten Kirche als Staatsreligion bündelte. Aus meiner Sicht war wichtig dies auf einem nicht vergänglichen Recht zu bauen. Er nutzte die Formulierung, bis ans Ende der Zeit.

Für uns heute verbildeten heißt dies, bis in alle Ewigkeit, nur eben nicht zur damaligen Epoche und nicht in den unendlich vielen Epochen da davor.

Um 800 nach Christi wurde dieses alles rückwirkend historisch umgeschrieben. Dh. die Macht der einen Kirche muss damals schon so umfassend gewesen sein, dass diese in allen Religionen weltweit alle Zeugnisse dieses Verständnisses der Epochen, welche im Jahre 325 noch Kultur war, umschreiben oder vernichteten.

In der Zeit der Vorbereitung der weltweiten Einführung der neuen Kalenderrechnung, dann nach Gregor benannt, muss es warum? notwendig gewesen sein in zwei Sachverhalten diese Fälschung aus 800 offenzulegen.

Insgesamt verfolgten die die sich der Christenheit und damit der Erden-Welt bemächtigt hatten, genau ein Ziel, ALLE, auch zukünftigen Menschen mit diesem ihrem neuen Zeitbegriff zu versehen, bzw zu verbilden. Ihr Kalkül war, der Herr im Fleische jeweils erneut lernend in seinem realen irdisch menschlichen Kontext würde diese Zeit, mangels anderer Quellen niemals mehr hinterfragen.

Das bedeutet die bisher zyklischen Epochen des auf und ab des Yin and Yang des sowohl als auch, sind einer fiktiven materiellen Dualität gewichen. Darüber würde der Mensch das Ende der Zeit, vergessen in seiner ursprünglichen Bedeutung, ob und was in einer zu Ende gehenden Epoche eine positive Weiterentwicklung des Menschen bedeute oder nicht.

Die, die da waren bevor Gott die Welt erschuf, sich als gefallene Engel in der Menschheit einrichteten, erschlichen sich so ein über mehrere Perioden in ihrem Sinne perfekt arbeitendes Hamsterrad, in dem, so ihre Prognose selbst Gott Energie nur für sie hergeben täte, sie den Herrn stellten.

Wie dumm ist dies?

mit Liebe

 

Comments


Comments are closed