auf youtube ein etwas drastischer Song zum uralten thema: http://youtu.be/snA9JflsHt8

L1050470

imho an der quelle der Speckkahl

L1050482

blick richtung Aschaffenburg

http://www.youtube.com/results?search_query=Das+Geheimnis+der+Wolken&aq=f

wir schreiben nun das jahr 2011, haben politisch jede menge umweltgesetzte geschaffen, welche auf einer anderen wissenschaftlichen meinung fusst, deren experimenteller nachweis aber noch aussteht. Es darf nicht sein was nicht sein soll!

Unsere altvorderern, welche im gebirge mitunter sogar zwei mal im jahr eine gletscherbann prozession abhielten, wuerden heute rufen: hallelula, der herr hat uns erhoert. Der heutige homo sapiens aber, hat sich fortentwickelt, glaubt nun mehr an sich, und masst sich an, der veraenderer zu sein. Fuehrende nutzen dann die verschlagenheit der politik, um die allgemeinheit fuer ihr wohlergehen den 10'ten bis den gefuehlten 85'ten entrichten zu lassen. Und da das menschlein sich ja auf einem hoeheren wissenstand befindet, kann das ganze dann "wissenschaftlich" erklaert werden. Veraendert hat sich, bei genauerer betrachtung, wohl nicht so viel gegenueber der zeit des finsteren kalten mittelalters, in welcher gletscher bedrohlich wuchsen, dem menschlein den kulturraum nahmen..