RTF-Radtour Alpe d'Hittfeld, wie der  name schon sagt.. nicht unbedingt in den Alpen, aber teilweise auf der strecke der disjaehrigen HEW-Cyclassics, also als test vor dem grossen gedraenge. apropo gedraenge, sehr viel mehr als laetztes jahr waren es bestimmt und bei der startverzoegerung um 20 min gab es das wirklich. zeit genug fuer braegel seinen vorderen schlauch zu wechseln, der sich heute vorgenommen hatte keine luft halten zu wollen..

gestartet wurde in 20'er gruppen, weil auf der strecke ein unfall war und die polizei nicht so viele aufs mal dort haben wollte. wir sind dann zu fuenft oder mehr in der gruppe bis zur ersten kontrolle nach nur 28 km gebraust. die Zwillinge (GrossNeffen von Sven) waren aber mit den 'Alpen' heut nicht so auf vertrautem terrain, da must es halt machmal etwas weniger sein. An die uns uberholenden Boernsener Jungs (Svens Verein) war deshalb auch kein anhaengen moeglich.... die waren aber auch auf dem grossen tripp,160km und 900 Hoehenmeter, waehrend wir die 120 doch recht vernuenfig abgespult haben.

eine hoffnung hat braegel ja, dass es naechstes WoE beim Kalle Baecker nicht wieder so ein mistwetter wird! denn heute war es nicht zu kalt und nicht zu warm, eigentlich ein wetter fuer langaermeliges trikot, da der braegel sowas aber nicht besitzt, dacht er es tut seine enggeschnittenen windjacke, die dann aber doch machmal etwas zu viel war. seis drum da sind halt ein par watt mehr verbrannt worden die hoffentlich bei der guten verpflegung nicht doppelt nachgefuellt wurden.

ps. warum gibt es fuer radler keine watzaehler, die alles messen koennen, also nicht nur die ueber die pedale ubertragenen, sondern auch die ueber eine bestimmte koerperoffnung zugefuehrten einheiten;-)

Comments


Comments are closed