Man glaubt es nicht#

An UNIX hat man keine Rechte,
Doch der Glaube war der echte,
Man glaubt an Antidot-Gewinne,
Und ich glaube, dass ich spinne!


SCO und Darl McBride
Die glaubten an ein Copyright,
Das brächte viele Dollar ein,
Und ich glaub', es pfeift mein Schwein!


Es war Herr Blepp auf langen Reisen
Mit einem Koffer voll Beweisen,
Die sind, glaubt er, Millionen wert,
Und ich glaub mich tritt ein Pferd!

IBM hat nichts geraubt,
Doch hat man fest daran geglaubt,
Drum ist mit dem Prozess nicht Schluss,
Und ich glaub', mich streift ein Bus!


Manche spinnen, Schweine pfeifen,
Pferde treten, Busse streifen,
So spricht der Volksmund, wenn er meint,
Dass etwas ganz unglaublich scheint.


Durch SCOs Betrugsversuch
Gibt es nun einen neuen Spruch,
Den man bei Lug und Trug zitiert:
Ich glaub', mein Koffer fabuliert!

HelpDesk

Thursday, 01 April 2010 11:42:48 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00) #     | 

 

1234567890#

Imho haben wir 1234567890 nach Unix-Zeit:

$ date -d @1234567890
Sa 14. Feb 00:31:30 CET 2009
Saturday, 14 February 2009 00:32:00 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00) #     | 

 

FT: *** DNS-Urteil fuehrt zum Zusammenbruch der USA ***#

Washington/New York(ap). Wie am heutigen Samstag abend bekannt wurde hat das in diversen Computer Nachrichtentickern als "DNS-Urteil" bezeichnete Urteil gegen den Anti-Spam-Aktivisten David Ritz zum Zusammenbruch der US-Wirtschaft und grossen Teilen des Internets gefuehrt.

Das Unheil nahm seinen Lauf als David Ritz nach einer Beratung mit seinen Anwaelten eine Gegenklage gegen das Internet Systems Consortium einreichte. Die Klage wurde damit begruendet, dass die "man page"  (Hinweis d. Uebersetzers) des Unix-Befehls "host" beim Parameter "-l"  lediglich von einem "list mode" spricht der aufgerufen wird und den viel gravierenderen "lawsuit mode" voellig verschweigt. Ritz kommentierte das mit "Hey, das ist Amerika. Du kannst eine Firma auf Milliarden Schmerzensgeld verklagen wenn Du Dich an heissem Kaffee verbruehst und auf dem Becher nix von diesem Risko steht. Also ist es nur rechtens wenn wir unseren Schaden vom Internet Systems Consortium zurueckfordern."

Damit trat er aber unabsichtlich eine Lawine los. Das ISC wiederrum argumentierte, dass es die irrefuehrende man page laengst korrigiert haetten wenn da nicht die endlosen Behauptungen von SCO gewesen waeren, alle Rechte an Unix zu besitzen. Damit wurde der dringend notwendige aenderungsprozess leider verschleppt, auch wenn sich letztlich rausstellte, dass SCO gar keine Rechte an Unix hat.

Auf die Schadenersatzklage der ISC gegen SCO bei der es mittlerweile um eine Fantastilliarde Dollar ging bekam Darl McBride von SCO dann doch derart kalte Fuesse, dass er offenbarte, nur im Auftrag einer  maechtigen Firma gehandelt zu haben. Damit sieht sich diese Firma nun  seinerseits einer Schadensersatzklage gegenueber, die den Wert des  Unternehmens um mindestens das 100 fache uebersteigt. Der CEO der Firma hat nun angekuendigt, seine Firma werde angesichts dieses Desasters Insolvenz anmelden muessen. Diese Ankuendigung fuehrte zu  einem "Run" auf alle Kapitalmaerkte da das Vertrauen in Wertpapiere schlagartig in den Keller ging.

Gleichzeitig wurde an allen US-Boersen der Online-Handel ausgesetzt. Geruechten zu Folge sind saemtliche DNS-Root-Server (die alle unter us-amerikanischer Kontrolle stehen) nach einem Distributed Denial of Service Attack vom Netz genommen worden. Ein Regierungssprecher meinte "Irgendwie scheint heute jedes Script-Kiddie den Befehl 'host -l' auszuprobieren" und alle unsere Root-Server waren nur noch mit endlosen Zone-Transfers beschaeftigt.

Der Dollarkurs brach daraufhin vollstaendig zusammen. Aktuell wird ein Dollar fuer einen Euro-Cent gehandelt. Weitere Informationen aus dem Land der unbegrenzten Moeglichkeiten wird es  erst wieder geben, wenn deren DNS Server ihrer normalen Arbeit  nachkommen koennen.

Matrix | ms | SCO - IBM
Saturday, 19 January 2008 18:31:15 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00) #     | 

 

SCO ./. Novell#

Blick auf die zukünfige Verhandlung in einem Parelelluniversum

Prozeßbeoachter sind ja schon einiges gewöhnt, aber beim heutigen Prozeßtag sorgte eine neue Eingabe von SCO durchaus wieder für Aufsehen. Gegenstand der Eingabe war die Frage des Copyrights der Unix-Sourcen, die nach 1995 entwickelt wurden.

Als Beweisstück wurde dem Gericht eine DVD einer Folge 'Deep Space Nine' vorgelegt. Als Begründung wurde genannt, daß 'Star Trek' inzwischen einen so hohen Einfluß auf die US-amerikanische Gesellschaft habe, daß es de facto Gesetzesrang einnehmen würde.

Darl McBride persönlich bediente den DVD-Spieler, über den eine Szene gezeigt wurde, in der ein grinsender Quark eine der ferengischen Erwerbsregeln erläutert: 'Alles, was keinen Besitzer hat, braucht einen.' (Wohlaufgemerkt, es wurde hier nur von Besitz gesprochen.)

'Da das Gericht Novell nur den Besitz der Unix-Sourcen vor 1995 zugesprochen hat', lautete die Begründung im Plädoyer, 'ist der Besitz der Unix-Sourcen nach 1995 demnach ungeklärt. Laut den Goldenen Erwerbsregeln ist dieser Zustand so nicht haltbar. Wir von SCO haben es als *erste* gesagt, und deshalb gehört alles an Unix was nach 1995 geschrieben wurde, uns, und damit basta!'

Richter Kimball zeigte sich unbeeindruckt von der neuen Prozeßtaktik, antwortete mit einer weiteren ferengischen Erwerbsregel 'Versuche nie, einen Klingonen zu bluffen', und verurteilte Darl McBride daraufhin stande pede zu 10 Jahren Zwangsarbeit in den Dilithium-Minen von Rura Penthe.

Dies kommt nun wieder daher, weil ein Richter grundsätzlich schon den Unterschied zwischen Besitz und Eigentum kennt.

Monday, 10 September 2007 18:37:01 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00) #     | 

 

Monty Python and SCO#

a link to solve this

Wednesday, 15 August 2007 09:39:56 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00) #     | 

 

Linux ist nicht gleich Windows (Vista)#

hier ein Link der dieses sehr eingehend behandelt.

Matrix | ms | SCO - IBM
Friday, 16 February 2007 14:06:35 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00) #     | 

 

SCO vs. Linux: SCO will Groklaw-Gründerin vor Gericht zitieren#

(frei nach D.Adams)

in der Verhandlung gegen IBM und dem Versuch, nachzuweisen, dass
Groklaw von IBM gesponsort wird, hat SCO nun erstmals einen
renomierten Künstler vorgeladen, der unter Eid schwörte, dass
Schönheit gleich Wahrheit und Wahrheit gleich Schönheit wäre, was für
Darl Beweis genug ist, dass Groklaw nicht die Wahrheit sprechen
konnte, da Groklaw für SCO alles andere als schön ist. Laut den
SCO-Anwälten ist das damit ein klarer Beweis, dass Groklaw von IBM
finanziert sein muss, denn wer sonst hätte ein Interesse darin, SCO
daran zu hindern, schöne Antidot-Lizenzen wahr werden zu lassen.

Wednesday, 14 February 2007 16:38:35 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00) #     | 

 

McBride Letter to Customers and Partners - We're Not Dead Yet#

Eine Weisheit der Dakota-Indianer sagt: "Wenn Du entdeckst, daß Du ein totes Pferd reitest, steig ab."

Doch im Berufsleben versuchen wir oft andere Strategien, nach denen wir in dieser Situation handeln:

  • Wir besorgen eine stärkere Peitsche.
  • Wir wechseln die Reiter.
  • Wir sagen: "So haben wir das Pferd doch immer geritten."
  • Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren.
  • Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
  • Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
  • Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben.
  • Wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen.
  • Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an.
  • Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist.
  • Wir kaufen Leute von außerhalb ein, um das tote Pferd zu reiten.
  • Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden.
  • Wir erklären: "Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte."
  • Wir machen zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen.
  • Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es billigere Berater gibt.
  • Wir kaufen etwas zu, das tote Pferde schneller laufen läßt.
  • Wir erklären, dass unser Pferd "besser, schneller und billiger" tot ist.
  • Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.
  • Wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für Pferde.
  • Wir richten einen unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.
  • Wir vergrößern den Verantwortungsbereich für tote Pferde.
  • Wir erstellen eine Präsentation, in der wir aufzeigen, was das Pferd könnte, wenn es noch leben würde.
  • Wir tauschen das tote Pferd gegen eine tote Kuh aus.
  • Wir integrieren in einer neuen Abteilung alle toten Pferde um Synergien zu nutzen.
  • Wir starten ein Restrukturierungsprogramm, damit ein anderer Bereich das tote Pferd bekommt.
  • Wir stellen dem Reiter eine Beförderung in Aussicht.
  • Wir ordnen Überstunden für Reiter und Pferd an.
  • Wir schließen mit dem Reiter eine Zielvereinbarung über das Reiten toter Pferde.
  • Wir organisieren regelmäßige Teamgespräche mit einem externen Supervisor, um die Kommunikation zwischen Reiter und totem Pferd zu verbessern.
  • Wir schlagen dem Personalrat vor, Leistungsanreize für tote Pferde einzuführen.
  • Wir setzen den Reiter um und schreiben die Stelle verwaltungsintern aus.
  • Wir stellen fest, dass die anderen auch tote Pferde reiten und erklären dies zum Normalzustand.
  • Wir beauftragen eine renommierte Beratungsfirma mit einem Gutachten, ob es billigere und leistungsfähigere tote Pferde gibt.
  • Das Gutachten stellt fest, dass das tote Pferd kein Futter benötigt und empfiehlt, nur noch tote Pferde zu verwenden.
  • Wir überarbeiten die Dienstanweisung für das Reiten toter Pferde.
  • Wir verklagen das tote Pferd zivilrechtlich auf Schadensersatz wegen Nichterbringung einer zugesicherten Leistung.
  • Wir erklären, dass ein totes Pferd von Anfang an unser Ziel war.
  • Wir stellen das tote Pferd bei jemand anderem in den Stall und behaupten, es sei seines.
  • Wir beschäftigen externe Berater, die erklären, wir müssten Personal entlassen, um das tote Pferd preiswerter zum Traben zu bringen.
  • Wir leugnen, jemals ein Pferd besessen zu haben.

Saturday, 13 January 2007 14:18:34 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00) #     | 

 

SCO Claims IBM Destroyed Crucial Evidence#

Darl McBride, der Detektiv,
Schlich, als jeder and're schlief,
Bei IBM durch dunkle Zimmer
Wie schon seit Jahren nächtens immer.

Auf einmal ziert im fahlen Licht
Ein hämisch Grinsen sein Gesicht.
Ein Blatt Papier wird eingetütet,
Von nun an wie ein Schatz behütet.

„IBM“, so denkt er dann
„Jetzt hab ich dich, jetzt bist du dran!
Damit wird es endlich glücken,
IBM hat abzudrücken.“

Am nächsten Tag, im Morgenlicht
Erreicht ein Umschlag das Gericht,
„Geheimer Einspruch“ steht darauf
Der Richter staunt und macht in auf.

Was hielt der Richter in der Hand,
Was war's das Darl im Dunkeln fand?
Du weist es nicht? Ich sag es dir:
Ein Löschblatt, rosa, DIN A 4.

HelpDesk

http://www.forbes.com/home/technology/2006/07/20/sco-ibm-evidence_cz_dl_0720sco.html

Sunday, 23 July 2006 21:27:06 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00) #     | 

 

SCO against IBM#

Hmm...analogy time:

Young boy is playing with a deck of cards. Bratty younger brother comes
up to his mother and yells, crying, "Brother hit me with that hammer in
his hand!"

Older brother points to the deck of cards in his hand and says,
"Huh?"

Mother turns to the younger boy, "Your brother says he has a deck of
cards in his hand, not a hammer. What are you talking about?"

Younger, bratty brother looks up at mommy with an angelic look in his
face and says, "How could I possibly accuse him of having a hammer?
Look, he has a deck of cards. It makes no sense for me to have said he
has a hammer when he clearly does not."

Sunday, 26 October 2003 07:25:06 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00) #     | 

 

All content © 2017, Torsten Schuster
On this page
This site
Calendar
<2017 October>
SunMonTueWedThuFriSat
24252627282930
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
Archives
 Full Archives By Category
August, 2017 (1)
July, 2017 (2)
February, 2017 (1)
September, 2016 (1)
May, 2016 (1)
March, 2016 (3)
February, 2016 (3)
January, 2016 (4)
December, 2015 (3)
November, 2015 (4)
August, 2015 (4)
July, 2015 (6)
June, 2015 (2)
May, 2015 (1)
April, 2015 (1)
March, 2015 (1)
February, 2015 (2)
January, 2015 (3)
December, 2014 (2)
November, 2014 (3)
October, 2014 (9)
September, 2014 (10)
August, 2014 (15)
July, 2014 (21)
June, 2014 (19)
May, 2014 (16)
April, 2014 (20)
March, 2014 (10)
February, 2014 (3)
January, 2014 (5)
December, 2013 (2)
November, 2013 (5)
October, 2013 (3)
September, 2013 (2)
August, 2013 (1)
July, 2013 (2)
May, 2013 (5)
April, 2013 (1)
March, 2013 (2)
January, 2013 (1)
December, 2012 (1)
October, 2012 (2)
April, 2012 (1)
March, 2012 (1)
February, 2012 (2)
January, 2012 (3)
December, 2011 (5)
October, 2011 (1)
September, 2011 (1)
August, 2011 (4)
July, 2011 (2)
June, 2011 (1)
May, 2011 (4)
April, 2011 (4)
January, 2011 (2)
December, 2010 (2)
November, 2010 (2)
October, 2010 (2)
September, 2010 (10)
August, 2010 (3)
July, 2010 (1)
June, 2010 (1)
May, 2010 (7)
April, 2010 (5)
March, 2010 (4)
February, 2010 (4)
January, 2010 (3)
December, 2009 (3)
November, 2009 (2)
October, 2009 (4)
September, 2009 (5)
August, 2009 (5)
July, 2009 (2)
June, 2009 (3)
May, 2009 (4)
April, 2009 (2)
March, 2009 (3)
February, 2009 (2)
January, 2009 (1)
December, 2008 (1)
November, 2008 (4)
September, 2008 (5)
August, 2008 (5)
July, 2008 (3)
June, 2008 (3)
May, 2008 (3)
April, 2008 (3)
March, 2008 (4)
February, 2008 (3)
January, 2008 (6)
December, 2007 (5)
November, 2007 (5)
October, 2007 (8)
September, 2007 (6)
August, 2007 (5)
July, 2007 (4)
June, 2007 (6)
May, 2007 (1)
April, 2007 (5)
March, 2007 (2)
February, 2007 (3)
January, 2007 (4)
December, 2006 (3)
October, 2006 (3)
August, 2006 (1)
July, 2006 (4)
May, 2006 (2)
March, 2006 (4)
February, 2006 (3)
January, 2006 (1)
November, 2005 (1)
September, 2005 (4)
August, 2005 (8)
July, 2005 (10)
June, 2005 (7)
May, 2005 (5)
April, 2004 (6)
March, 2004 (2)
February, 2004 (4)
January, 2004 (14)
December, 2003 (3)
November, 2003 (8)
October, 2003 (9)
September, 2003 (9)
August, 2003 (10)
July, 2003 (3)
June, 2003 (7)
May, 2003 (4)
April, 2003 (4)
March, 2003 (5)
February, 2003 (11)
Sitemap
Blogroll OPML
Disclaimer

Powered by: newtelligence dasBlog 2.3.12105.0

Disclaimer
The opinions expressed herein are my own personal opinions and do not represent my employer's view in any way.

© Copyright 2017, Torsten Schuster

Send mail to the author(s) E-mail